Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Sommerregen auf unserer Haut

4,8 von 5 Sternen
Plötzlich vibriert mein Handy.
Eine Nachricht von dir.

Es ist nicht die Erste und auch nicht die Zweite.
Immer mal wieder schreibst du mich an.
Immer mal wieder machst du Andeutungen dich mit mir treffen zu wollen,
allein,
nur wir zwei,
Du und ich.

Du kriegst mich einfach nicht mehr aus deinem Kopf.
Vielleicht, weil auch noch andere Dinge an mir interessant und liebenswert sind...

Auch deinen Dienstplan hast du mir schon geschickt.
Ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl.
Doch all deine Versuche habe ich bis jetzt abgewehrt.

Vielleicht auch wegen ihm...
Aber er will mich nicht.
Das weiss ich jetzt.

Ich genieße es gewollt zu werden.
Und das zeigst du mir auf eine ganz besonders heisse und gleichzeitig charmante Art und Weise.

Du bist ein wirklich toller Mann.
Die Sorte Mann, die jede Frau dahinschmelzen lässt .

Du bist groß.
Deine Stimme ist tief.
Und dieser Schlafzimmerblick...hmm...
Du bist ein Mann, der weiss wie man Frauen zu behandeln hat.
Du weisst wo Manieren hingehören und wo du sie getrost weglassen kannst ...

Du bist höflich und zuvorkommend.
Hast immer ein Kompliment auf deinen schönen, weichen Lippen.
Ja...du bist heiss!
Vielleicht zu heiss für mich?
Aber genau dieser tolle Mann ist gerade begeistert von mir.
Einfach so...


Unsere Blicke trafen sich und wir haben uns wohl einen Tick zu tief in die Augen geschaut, obwohl wir das doch so lange vermieden haben.
Ich sah wie du wirklich bist und du erblicktest in mir recht schnell meine dunkle Seite.
Es hat schon immer ein wenig zwischen uns geknistert.

Wir ticken ähnlich.
"Nett und geil" findet man an jeder Straßenecke, diese gleiche Wellenlänge aber nicht.
Darüber bin ich mir durchaus im Klaren.

Also komme ich deinem Wunsch nach und gehe diesmal darauf ein.
Denn es fühlt sich einfach gut an.
Deine Hartnäckigkeit imponiert mir und soll sich auszahlen.

Ich sehe auf deinem Dienstplan, dass deine Wache am Samstag frei hat.
Das passt bei mir.
Also schreibe ich dir:
"Ich hab Dienst und wie immer um 12 Uhr Feierabend. Hol mich doch von der Arbeit ab, dann zeige ich dir ein paar Yoga Übungen gegen deinen Rückenschmerz."

" Sauber, das mache ich. Freu mich!"

Aufgeregt warte ich nach Feierabend angelehnt an meiner Autotür auf dem Parkplatz.

Es ist ein schwüler Frühsommertag.
Ich trage ein körperbetontes, kurzes Sommerkleid und meine neu erworbenen Peeptoes.

Du lässt mich nicht warten und stehst auf die Minute genau vor mir.

"Wow....ich weiss gerade nicht was ich sagen soll!"
Ich sehe dir an, dass mein Anblick dich kurz umhaut....aber genau das war ja auch der Plan.

Du wirkst nervös. So kenne ich dich gar nicht.
Innig umarmst du mich.
Ich genieße deine Hände auf meinem Körper und deinen Atem wie ich ihn an meinem Ohr spüre.

" Du hast mir gefehlt....." sagst du mir leise in mein Ohr.
Du trägst dein Herz auf deiner Zunge, das macht es so einfach und leicht zwischen uns beiden.
Ich finde es sexy, wenn ein Mann hin und wieder seine Gefühle zum Ausdruck bringen kann.

Wie selbstverständlich greife ich deine großen Hände und streichel sie langsam während ich dir lächelnd tief in die Augen schaue.
Du kannst meinem Blick nicht Stand halten.
Mit einem fast schon schüchternen Lächeln weichst du meinem Blick aus und sagt leise:
" Oh man.....was machst du nur mit mir...?!"

Ich lächel nur und sage nichts.
Aber ich weiß, dass auch Das ein kleines bißchen Spiel deinerseits ist.
Und da ich auch gerne spiele, gehe ich darauf ein.
Etwas schüchtern fahre ich mir durch mein langes blondes Haar und ziehe leicht an meinen Spitzen.

Dabei lächel ich dir entgegen und beiße mir leicht auf die Unterlippe.

Du legst deine Arme um mich und ziehst mich näher an dich heran.
Ich spüre wie dein Bauch und dein Brustkorb sich beim Atmen heben und senken.
Dich so nah an mir zu spüren lässt meine Pussy pulsieren und macht mir Lust.
Lust auf mehr.
Wie gerne ich hier und jetzt über dich herfallen würde.
Aber wir reizen das Spiel noch ein wenig aus.
Vorfreude ist ja bekanntlich die größte Freude.

Plötzlich höre ich hinter uns Jemanden sagen:" Ich wünsche dir ein schönen Feierabend ."

Das nutze ich gleich für meinen nächsten Schachzug.
Ich weiss wie sehr du auf meinen Po stehst.
Du hast nie einen Hehl drum gemacht.
Also drehe ich dir meine Rückseite zu, während ich schaue wer mich da angesprochen hat.
Es ist ein Kollege aus dem Haus.
Ich unterhalte mich kurz mit ihm.

Ich weiss, dass du hinter mir dich kaum noch beherrschen kannst.
Ich gehe einen Schritt zurück, sodass ich mit meinem Hintern nun deinen Schritt berühre.
Du kannst nicht anders:
Deine Hand wandert über meine Pobacke und das lässt mich leicht feucht werden.

Als du meinen Kollegen erblickst , greift deine andere Hand um meinen Bauch und du ziehst mich ganz nahe
an dich heran.
Dann gibst du mir einen Kuss auf meinen Hals und legst deine Wange an Meine.
Ich stehe drauf, wenn du wie ein Alpha Männchen dein Revier markierst.
Jeder soll wissen, dass ich zu dir gehöre.
Keiner soll mich anfassen.
Jeder, der mich anschaut soll wissen, dass er chancenlos ist.
So war er schon bei unseren vorigen Treffen und es hat mich wild gemacht.
Du strotzt vor Männlichkeit.

Mein Kollege zieht weiter.

" So....wo wollen wir es denn nun machen?" frage ich trocken.
Verdutzt schaust du mich an.
Zwinkernd entgegne ich:
"Ich meine die Yoga Übungen..."
" Ah...achso, ja klar. Hm...ich kenne da ne tolle ruhige Stelle wo ich immer angeln gehe, da hätten wir Ruhe..."
"Klingt gut. Dein oder mein Auto? "
" Ich fahre."

So setzen wir uns in dein Auto und fahren los.

Angekommen begeben wir uns an einen kleinen Steg am See.
Es ist sehr abgeschieden und ruhig.
Keine Menschenseele weit und breit.
Nur wir Zwei.

Wir machen es uns auf dem Steg bequem und unterhalten uns über dies und das.

Du erzählst mir von deinen Angelgeschichten.
Ich verstehe zwar nur Bahnhof, aber dennoch höre ich dir gerne zu.
Du erzählst mit solch einer Begeisterung.
Man könnte fast denken, dass Angeln wirklich Spaß macht.

Plötzlich Stille zwischen uns.
Das kam noch nie vor.

" Du hast da was im Haar... "
Mit deiner Hand greifst du in mein Haar und holst eine Polle hervor, die sich dort verfangen hat.
Wieder greifst du in mein Haar und schaust mir tief in die Augen.
Für einen Moment bleibt die Zeit stehen.
Dein Blick wandert zwischen meinen Augen und meinem Mund hin und her.

Ein magischer Augenblick.

Dann lässt du deiner Leidenschaft freien Lauf.
Mit deinen Händen ziehst du meinen Kopf an dich heran und berührst meine Lippen mit Deinen.
Ich erwidere deine Berührungen.
Unser Kuss wird stürmischer, leidenschaftlicher, intensiver.
Immer mal wieder kommen unsere Zungenspitzen ins Spiel.

Währenddessen kann ich deinen Körper gar nicht nah genug an Meinen heranziehen.
Ohne nachzudenken spreche ich meinen Wunsch aus:
" Bitte nimm mich! Jetzt!"

Du hälst kurz inne und schaust mich durchdringend mit deinem Schlafzimmerblick an:
" Du willst, dass ich dich fic**?"

Ich stehe drauf, wenn du das Baby beim Namen nennst und nicht lange drum herum redest. Das gefällt mir so an dir.
So nicke ich bejahend.

Während unser Spiel Fahrt aufnimmt, prasselt erst seicht, dann immer stärker werdend ein Sommerregen auf uns nieder.

Wie ich Sommerregen liebe!
Und Sex im Sommerregen noch viel mehr....

Mit deiner einen Hand greifst du Meine und führst sie zwischen deine Beine.
Du legst sie direkt auf dein Ding, was schon durch die Hose spürbar prall ist.
So streichel ich ihn sanft von oben nach unten und öffne dabei langsam deine Hose.

Unterdessen gleitet deine andere Hand an meiner Oberschenkelinnenseite ganz langsam vom Knie nach oben.
Berührungen an dieser Stelle machen mich verrückt.
Ein wohliger Schauer durchfährt meinen Körper.
Deine Hände wissen genau was sie da tuen und du genießt es mir dabei zuzusehen wie die Erregung in mir hochkocht.

Immer wieder gleitet deine Hand sanft hoch und dann wieder runter.
Meine Pussy sparst du bis dahin noch bewusst aus.
Das lässt mich wild werden.
Mein Atem beschleunigt sich.
Mein Herz pocht wie verrückt.
Meine Bewegungen an dir werden hastiger.
Schnell ziehe ich deine Jeans und deine Shorts so weit herunter, dass dein harter Schw*** zum Vorschein kommt.
Ich lecke mir die Lippen bei diesem Anblick und fange mit einem leichten Handjob an.

Ich sehe, dass es dich erregt, dennoch bleibst du ganz ruhig dabei.
Das verunsichert mich für einen Moment .
Ich weiss, dass du schon einige Partnerinnen hattest.
Ich dagegen so garnicht.
Trotzdem habe auch ich schon sehr viel Verschiedenes ausprobiert,
viele Erfahrungen gesammelt,
weiß was mir gefällt und was nicht.
Vielleicht bist du ja eine Nummer zu groß für mich?

Meine Unsicherheit verfliegt aber im Nu, als deine Hand wieder meinen Oberschenkel hochwandert und du mir mein Höschen runterreissen möchtest.

Ich weiss genau was ich will.
Ich will dich verführen.
Denn genau das willst du!
Du willst, dass ich dich um den Verstand bringe.
Und das tue ich auch.
Du denkst du bist der Wilde?!
Da hast du dich aber gewaltig getäuscht.

" Verdammt! Du läufst unten Ohne rum?!"
Ich habe dich damit wohl ein klein wenig aus deinem Konzept gebracht.
Mit meinem Fi** mich Blick schaue ich dich an:
" Gefällt es dir etwa nicht?!"

Ich sehe wie die Hitze in dir aufsteigt und es nun kein Halten mehr für dich gibt.
Deine ruhige und coole Art ist nun verschwunden.
Geilheit funkelt in deinen Augen.
Du reisst mir mein Kleid vom Leib, ziehst mein Becken an dich heran, spreizt meine Beine weit auseinander und fängst an mich zu lecken.

Schlängelnd bewegst du deine Zunge an meinen Schamlippen entlang.
Leise fange ich vor Erregung an zu stöhnen.
Ich werde feuchter und feuchter.
Ich fahre mit meiner Hand durch dein kräftiges Haar.
Mit einer Hand spreizt du meine Lippen leicht auseinander, tauchst mit deiner Zunge in meine Liebesgrotte ab und kreist sie. Mal langsam mal schnell.
Dann wandert sie etwas höher zu meiner Liebesperle, die du ebenfalls gekonnt umkreist.
Wow....wie Ich dieses Gefühl vermisst habe!
" Oh Jaaa....das ist gut. Nicht aufhören! Bitte!!! Fu** machst du das gut!" stöhne ich dir immer lauter entgegen.

Mein Becken schiebt sich vor Erregung immer wieder nach oben.
Ich räkel und winde mich vor purer Lust unter deinem gekonnten Zungenfi**.

Jetzt lässt du noch einen Finger in meine nasse Pussy gleiten.
Immer wieder rein und raus.
Ich bin so feucht und so weit, dass du gleich noch einen Zweiten und einen Dritten hinzunimmst.
Ich spüre wie ein heftiger Orgasmus angerollt kommt.
" Jaa. .. Ich komme gleich!!!"
Wie ein Feuerwerk durchfährt er meinen gesamten Körper und lässt mich erzittern.

Mein Herz schlägt wie verrückt, als du deinen Kopf zwischen meinen Schenkeln wieder hebst.
Ich lecke deine Lippen ab
und schmecke mich an Ihnen.
Ich lecke deine Finger ab, die mich eben gerade noch so verwöhnten
und schmecke mich an Ihnen.

Bevor ich dich verwöhnen kann, muss ich mich eine ganz kleinen Augenblick fangen.

So...jetzt bin ich dran!
Also wechsel ich die Position.
Ich signalisiere dir dich auf den Rücken zu legen.
Ich spreize meine Beine und setze mich auf dich, um dich zu reiten.
Aber andersherum. Denn ich weiss ja wie sehr du auf meinen Arsch stehst.
So hast du gute Sicht auf ihn.

Ich liebe es oben zu sein und mit meinem Becken zu spielen.
Ich lasse deinen harten Zauberstab tief in meine feuchte Vot** gleiten.
Bevor ich loslege, schaue ich über meine Schulter in deine Augen, lächel dich verrucht an und presse meine Lippen leicht aufeinander.

Langsam fange ich an mein Becken vor und zurück zu bewegen.
Nach und nach werde ich ausladender mit meinen Bewegungen und neige meinen Oberkörper immer weiter nach vorne.
So spüre ich ihn richtig tief in mir.
Während ich schneller, lauter und wilder werde, liebkose ich mit meiner Hand deine prallen, glattrasierten Eier und massiere leicht deinen Damm.

Dein Stöhnen wird lauter und lauter.
Immer heftiger knetest du meinen Arsch und verpasst mir leichte Klapse, die mich nur noch geiler werden lassen.

Du spornst mich immer wieder an:
" Ooh ja komm Süße! Fi** mich! Schneller! Los!!"

Natürlich komme ich deinem Wunsch nach und es bereitet mir solch einen Spaß dich ordentlich zu fic***.
Hart
Tief
Heftig
So wie wir drauf stehen.

Ich richte meinen Oberkörper wieder auf und lasse vor Erregung immer wieder meinen Kopf in meinen Nacken fallen.
Wild fahre ich mir durch mein Haar.
Verdammt! Ich komme gleich noch einmal!

Plötzlich packst du mein Haar und ziehst mich unsanft zu dir nach hinten:
" Lass mich in deinem Mund kommen! Bitte!
Wie in dem Video....du weisst...?!"
stöhnst du mir ins Ohr.

Oh ja....du weisst was du willst!
Wie geil ist das?!
Alles was du willst gebe ich dir gerne.
Denn: ich will es doch auch!

Ich steige ab von dir und begebe mich in Rücklage.
Ich ziehe dich zu mich heran.
Soweit, dass du über meinem Oberkörper kniest.
Ich öffne meinen Mund.
Mit meiner Hand rubbel ich heftig an meinen Kitzler.
Wir schauen uns die ganze Zeit in die Augen.
Blanke Gier nach den Anderen durchfließt uns.
Du rubbelst an deinem geilen Schwa**.
Ich strecke meine Zunge heraus.
"Oh ja.....fu**....ich komme!!"
Dir in die Augen zu sehen während du kommst ist einfach ein unbeschreiblich heisses Gefühl.

Du ******* deine ganze Ladung ab, die auf meiner Zunge und in meinem Mund landet.
Ich schlucke deinen süßen Saft herunter, während mich zeitgleich ein zweiter, heftiger Orgasmus durchfährt.
Erschöpft sackst du über mir zusammen.
Arm in Arm genießen den warmen Sommerregen auf unserer Haut.

"Was zur Hölle war das gerade?!"
Wir schauen uns an und lachen beide plötzlich einfach laut los.
" Hemmungslos geiler Sex?!"
antworte ich dir halb fragend.
Und wieder lachen wir los.

Nach einer Weile ziehen wir uns wieder an.
Ich will gerade mein Kleid herunterziehen, da streichelst du mir sanft über meinen Bauch und deutest auf den Schmetterling :
" Ich wollte dich das schon letztes Mal fragen:
Hat er eine bestimmte Bedeutung für dich?"

Meine Augen beginnen zu strahlen und ein Lächeln breitet sich auf meinen Lippen aus.
Erinnerungen durchfließen mich in Windeseile wie warmer Sommerregen.
Kurz bin ich versucht zu sagen:


" Ja. Er steht für ein "uns", dem keine Chance gegeben wurde.

Da war diese unerschütterliche Anziehungskraft zwischen ihm und mir.
Wie zwei Magnete zogen wir uns immer wieder und unweigerlich an, egal wie sehr wir uns auch dagegen wehrten.
Wir waren nie langweilig.
Unter uns konnten wir immer sein wie wir wirklich sind ohne uns in irgendeiner Art und Weise zurückhalten zu müssen.

Alles an ihm faszinierte mich.
All seine Stärken und all seine Schwächen.
Seine Leidenschaft.
Sein Feuer.
Sein eigentlich gutes Herz.
Aber auch seine Sturheit,
seine Unsicherheit
und sein Dickopf.
Einfach er.

Es hat lange gedauert zu verstehen, dass Menschen wohl unterschiedlich lieben.
Für mich bedeutet wirklich zu lieben, die Kontrolle zu verlieren.
Es trifft einen unverhofft,
wenn man es am wenigsten erwartet.
Das zeichnet dieses wunderbare Gefühl doch gerade aus, oder...?
Aber manch einer fürchtet Dies vielleicht einfach zu sehr."


Das erste Mal stellt sich mein Kopf nun also über mein Herz und ich höre mich sagen:

" Nein....bis jetzt noch nicht. Aber vielleicht hat er ja bald eine Bedeutung für mich...."

Ich lächle dich glücklich an, du gibst mir einen ehrlichen Kuss auf meine Stirn und so nimmst du mich in deinen Arm, in dem ich mich so sicher und beschützt fühle und wir schlendern glücklich durch den Sommerregen
Richtung Abenteuerreise.




  • Geschrieben von Tanzmitmir
  • Veröffentlicht am 22.05.2018
  • Gelesen: 8125 mal
Das Profilbild von Tanzmitmir

Kommentare

  • Tanzmitmir23.05.2018 07:06

    Profilbild von Tanzmitmir

    Danke für das Herzchen liebe Doreen :)

  • MichaL23.05.2018 07:24

    Profilbild von MichaL

    WOW! Ich bin zugleich von Deiner Geschichte geflascht und so froh und glücklich, wieder etwas von Dir lesen zu können. Wie keine andere Autorin schaffst Du es, romantische Gefühle mit hemmungslosem Sex zu verbinden. Du hast mir mit dieser Geschichte auf jeden Fall den Tag versüßt!

  • CS23.05.2018 07:43

    Glückwunsch zu dieser gelungenen Geschichte!

  • Tanzmitmir23.05.2018 07:48

    Profilbild von Tanzmitmir

    @ MichaL: Danke für deinen schönen Kommentar. :)
    Ich habe die letzten Tage viel über
    Deine Worte nachgedacht ...
    alles nochmal Revue passieren lassen und raus kam dann irgendwie Das hier ;)

  • Tanzmitmir23.05.2018 07:49

    Profilbild von Tanzmitmir

    Ich danke Dir CS :)

  • MichaL23.05.2018 13:12

    Profilbild von MichaL

    Es rührt mich sehr, dass ich es sein durfte, der Dich zu dieser neuen Veröffentlichung inspiriert hat. Du machst mich damit zugleich glücklich und stolz, liebe Kollegin!

  • doreen23.05.2018 15:40

    Sehr gerne liebe Tanzmitmir :) .
    Es ist schön das du wieder schreibst ;)

  • Tanzmitmir10.06.2018 11:21

    Profilbild von Tanzmitmir

    Danke für die ganzen Sterne und das Herzchen
    Romantiker81

  • CS 24.06.2018 21:34

    Ein Nachtrag zum Schriftwechsel mit dem Stephenson-Verlag: Außergewöhnliche Geschichten kauft der Verlag auch „nonexklusiv“ an. Bei „Rea 21.6.18 Deep Inside“ habe ich das genauer erklärt. „Best of Frauen-Erotik Nr. 1“ ist inzwischen erschienen mit 69 Beiträgen von 69 Frauen. Nr. 2 sollte so Herbst 2019 erscheinen.

  • Tanzmitmir25.06.2018 08:17

    Profilbild von Tanzmitmir

    Danke für die Info.

    Aber es gibt für mich auch noch andere Gründe warum ich meine Geschichten nicht verkaufen möchte.
    Diese habe ich dem Verlag auch bereits mitgeteilt.

    Deshalb muss" Best of Frauen-Erotik Nr.2" ohne mich vorliebnehmen.
    Danke trotzdem für das Interesse :)

  • MichaL25.06.2018 09:22

    Profilbild von MichaL

    Das ist eine sehr gute Entscheidung von Dir, Tanzmitmir! Ich bereue noch heute, eine meiner Geschichten freigegeben zu haben, denn sie wurde in eine primitive W*c*svorlagensprache übersetzt! Nicht auszudenken, wenn man dies auch Deiner erotischen Geschichte antun würde, denn sie lebt von Deiner gefühlvollen, Dir eigenen Sprache!

  • Romantiker8108.07.2018 07:56

    Profilbild von Romantiker81

    Hallo Tanzmitmir!
    Wieder einmal eine tolle sehr gefühlvolle leidenschaftliche Geschichte, die Einen sofort in ihren Bann zieht mit ihrem herrlichen Schreibstil.

  • Herjemine30.07.2018 16:38

    Profilbild von Herjemine

    Romantik ist für dich kein Fremdwort, wunderschön geschrieben und bemalt mit Worten. Danke für deine Geschichte und das Du sie uns zur Verfügung stellst zum genießen.

  • Tanzmitmir30.07.2018 17:55

    Profilbild von Tanzmitmir

    @Herjemine:
    Danke für deine lobenden Worte.
    Ich freue mich, wenn ich dir mit meiner Geschichte Freude bereitet habe. :)

    @Romantiker81:
    Sorry....ich habe deinen Kommentar jetzt erst gelesen...:/
    Danke auch dir für deine lieben Worte und danke für deinen Tipp die andere Geschichte um den letzten Absatz zu kürzen.
    Habe deinen Rat befolgt...:)

  • Tanzmitmir11.08.2018 08:22

    Profilbild von Tanzmitmir

    Dankeschön heartbeat62 :)

  • Tanzmitmir18.10.2018 22:54

    Profilbild von Tanzmitmir

    Danke für den Sternenregen, LuckyBen! :)

  • LuckyBen20.10.2018 12:54

    Profilbild von LuckyBen

    Für solche eine schöne Geschichte sehr gerne ...

  • Sonnenblume10.12.2018 19:22

    Profilbild von Sonnenblume

    Erst jetzt habe ich diese tolle Story entdeckt. Danke dafür!
    und 5*****

  • Tanzmitmir12.12.2018 13:33

    Profilbild von Tanzmitmir

    Liebe Sonnenblume,
    Dankeschön für deine Sternchen! :)
    Ich bin überrascht...ich dachte diese
    alten Geschichten liest garkeiner mehr...:)

    Lieben Gruß Tanzmitmir

  • MichaL12.12.2018 16:20

    Profilbild von MichaL

    Und ob! Ich habe sie erst gestern wieder Lexie vorgelesen!

  • Tanzmitmir12.12.2018 20:13

    Profilbild von Tanzmitmir

    Das ist ja schön zu lesen:)
    Ich dacht man(n) liest Sie ein
    oder zwei Mal und gut is' ! ;)

  • MichaL12.12.2018 22:54

    Profilbild von MichaL

    Ein oder zwei Mal reicht bei mittelmäßigen Geschichten. Bei dieser definitiv nicht!

  • Tanzmitmir14.12.2018 00:15

    Profilbild von Tanzmitmir

    :*

Schreiben Sie einen Kommentar

  • Wir benötigen Ihren Namen
  • Wir benötigen Ihre Email
0.197