Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Mein Herr und Meister

4,4 von 5 Sternen


Seit Jahren sind wir ein Paar und die Rollen sind klar verteilt, ich bin dein Weib und du bist mein Herr.
Du hast meinen Tag perfekt durchgeplant, mir Aufgaben erteilt, die ich mehr oder weniger froh erledige. Ich freue mich aber mehr auf den Abend, wenn du von der Arbeit nach Hause kommst und ich dir deine Wünsche erfüllen darf.
Zuerst schaust du ob ich alles zu deiner Zufriedenheit gemacht habe und es ist selten das ich deinen Ansprüchen entspreche, doch genau das ist meine Absicht, bekomme ich doch so die Strafe die mir gebührt.
Es wird eine lustvolle Strafe sein, eine, wo mir schon Stunden vorher die Lustsäfte an den Schenkeln herab rinnen und meine Vagina erwartungsfroh pocht.
Absichtlich habe ich vergessen das Waschbecken auf Hochglanz zu bringen, eine Verfehlung die dir nicht entgehen wird....
Genauso ist es dann auch, du gehst wie immer zuerst ins Badezimmer und mein Herz klopft bis zum Hals, weil ich auf deinen Tadel warte.
„So , du keine Schlampe, nennst du das ein sauberes Bad „? höre ich dich rufen „Komm sofort her und knie vor mir nieder „
Endlich …. ich liege vor dir mein Herr auf den Knien und sehe dich mit großen Augen an, ein wenig Angst habe ich schon vor dem Schmerz, wenn du mich gleich züchtigen wirst, doch meine Lust ist viel größer.
Wie du heute morgen gewünscht hast trage ich nur Strapse und eine Büsten hebe, meine Nippel stehn schon hart wie Kirschkerne als du deine flache Hand auf meine Brüste klatschen lässt, erst links dann rechts, immer wieder und immer fester, ich stöhne vor Schmerz und Lust, meine Mu... ist tropfnass und ich lechze nach deinem Prachtkerl der sich groß und hart in deiner Hose abzeichnet.
Du trägst noch deinen dunklen Anzug, Hemd und Krawatte, das verleiht dir eine große Autorität und Macht.
Ich verzehre mich nach deiner Macht und jeder Schlag ist Lust.
Du öffnest den Reißverschluss deiner Hose und befreist deinen Prügel aus seinem Gefängnis, die violette Eichel glänzt mir entgegen und mir läuft das Wasser im Munde zusammen.
Du packst mich an den Haaren und ziehst mein Gesicht an dein Gemächt, ich lecke mir die Lippen, weiß aber das ich dich erst blasen darf wenn du es befiehlst.
„Blas mich, du kleines Luder“ sagst du nach einer gefühlten Ewigkeit.
Gehorsam öffne ich meinen feuchten Mund und nehme deinen gigantischen Phallus bis zur Wurzel in mir auf, ich darf nicht würgen, wenn ich dich noch in mir haben will...
Du hälst mich noch immer an den Haaren und dein Becken schiebt deinen Sch... rhythmisch in meinen Rachen, ich schmecke den ersten Tropfen deiner Lust, salzig prickelt er auf meiner Zunge, dann nimmst du mir den Atem, hälst meine Nase zu, ich bekomme leicht Panik, doch das gehört dazu und du testest meinen Gehorsam.
Kurz bevor ich nicht mehr ohne Sauerstoff kann, entziehst du mir deinen Harten und lässt mich frei , aber nur um mich umzudrehn und über den Waschbeckenrand zu legen.
Die kalte Keramik drückt an meine von den Schlägen heißen Brüste, eine Gänsehaut läuft mir die Wirbelsäule entlang, du schiebst meine Schenkel auseinander und fingerst meine nasse, heiße Mu..., du verteilst meine eigene Nässe bis zu meiner engen Rosette, und fi... mein enges Hintertürchen mit den Fingern, aber nur um mich zu dehnen und Platz für deinen Riesen zu machen.
Ohne Vorwarnung schiebst du dich mit einem Ruck in meinen Darm und mir schießen Tränen in die Augen, ich könnte schrein so weh tust du mir.... nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich mich an deine Größe gewöhnt und du beginnst mich genussvoll zu stoßen.
Fest und unnachgiebig sind deine Stöße und langsam weicht dem Schmerz die Lust, ich genieße deine Härte und erwarte von deinem heißen Strahl innerlich gebadet zu werden.
Du ergießt deinen Saft in meinem Darm und ich spanne meinen äußeren Schließmuskel fest an um jeden Tropfen aus dir zu melken, du ziehst dich zurück und sagst: „wehe wenn du ein Tröpfchen verlierst...“
Natürlich werde ich deinen kostbaren Samen nicht gänzlich festhalten können, das weißt du genau und du denkst bestimmt schon über die zweite Strafe an diesem Abend nach.
Wie du mir mit dem Paddel die Schamlippen verhaust oder die Nippelklemmen mit den Gewichten anbringst, oder, es gibt tausend Arten wie du meinen Ungehorsam bestrafen kannst und ich werde jede deiner Zuwendungen dankbar annehmen.

  • Geschrieben von Mone
  • Veröffentlicht am 29.04.2016
  • Gelesen: 18292 mal

Kommentare

  • Mone29.04.2016 16:53

    ich freu mich auch über eure Kommentare...

  • MichaL29.04.2016 17:40

    Profilbild von MichaL

    Mone, ich liebe Deine Geschichten und bin schon immer ganz aufgeregt, wenn es etwas Neues von Dir gibt. Leider macht mich diese Art der Unterwürfigkeit nicht wirklich an, denn SM ist überhaupt nicht meine Liga! Trotzdem fünf Sterne von mir, schon allein um Dich zu einer weiteren Story zu motivieren, die auch mein Kopfkino wieder anwirft!

  • Mone30.04.2016 06:19

    nunja die Geschmäcker sind zum Glück verschieden, ich danke dir für deine Motivations-Sternchen .
    Mal sehn wann die Muse mich wieder küsst,....

    GGLG Mone

  • Siri30.04.2016 10:33

    Servus Mone!

    Ich bin neu hier und hab mich die halbe Nacht durch die vielen Geschichten geklickt. Bin dann am Ende bei Micha's Geschichten vom Reiterhof und Tante Clara hängen geblieben, wo ich dich in den Komments entdeckt habe. Habe dann gleich mal in deinem Profil entdeckt, wie viele fünf*-Geschichten du hier schon geschrieben hast. Wahnsinn! So nach und nach werde ich die alle bestimmt lesen...

    Auf Schmerzen stehe ich beim Sex auch nicht aber trotzdem hat mich dein "Herr und Meister" ganz schön angemacht ;-)

    Alles Liebe! Siri

  • Mone30.04.2016 15:51

    ich steh im wahren Leben auch nicht direkt auf SM, aber der Ausflug in dies Richtung hat mich gereizt...

    Dir auch alles Liebe Mone

  • ChrisHH08.05.2016 18:08

    Ja, liebe Mone,
    das ist Kopfkino vom feinsten!!!
    Deine Geschichte hat mich total angemacht
    - und meine Hose merkwürdig verengt ;-)
    Eigentlich stehe auch ich nicht auf Schmerzen, wohl aber auf Hingabe - und die beschreibst du äußerst lustvoll.
    Danke!
    Fünf Sterne ...
    ... und ich bin auf die Fortsetzung SEEEEHHHRRRR gespannt!

    Allerliebste Grüße!
    Chris

  • Mone09.05.2016 16:46

    Vielen Dank du machst mich seeehr froh.
    Herzliche Grüße Mone

  • petersexy6615.05.2016 12:14

    Profilbild von petersexy66

    ja liebe mone, die geschichte ist schön geschrieben und erzählt vielen dank dafür, kommt da noch eine fortsetzung lg angelika

  • Alex_Montvalier25.08.2016 23:38

    Profilbild von Alex_Montvalier

    Sehr authentisch geschrieben. War aufregend zu lesen.

    VG, Alex

  • Mone26.08.2016 06:18

    :-) Danke

  • Frankfurt_8126.08.2016 16:20

    Liebe Mone,

    Du schreibst einfach mit die schönsten und geilsten Geschichten hier, es ist immer wieder ein Genuss!

  • Mone27.08.2016 09:26

    Du zauberst mir ein Lächeln aufs Gesicht, Danke für soooo schöne Worte.
    LG Mone

  • CS23.02.2017 20:34

    CS: War nach langer Zeit mal wider auf Ihren Geschichten. Die guten Bewertungen zurecht!!! Sie haben Ihren Fanclub hier!!!! Für das Buchprojekt Frauenerotik Herbst 17 habe ich Sie vogeschlagen.
    Das Entscheiden und Stories-Ankaufen erledigen die Frauen in der kleinen Stephenson-Verlags-Abteilung.

  • Mone27.02.2017 07:24

    :-) wie schön, Danke

  • Angelo28.03.2017 08:15

    Du schreibst wundervoll. DICH würde ich gerne einmal kennen lernen ;-)

  • Mone28.03.2017 17:58

    Kennenlernen....was für ein Wunsch, ich denke wir sind durch unsere Anonymität so interessant und das sollte besser auch so bleiben, beugt im Übrigen Entäuschungen vor ;-)

  • Mone28.03.2017 17:59

    Aber natürlich fühle ich mich sehr geschmeichelt DANKE

  • doreen12.05.2018 20:04

    Toll geschrieben 5 *

  • kdmichaelis18.05.2019 14:23

    Profilbild von kdmichaelis

    Auch wenn mir persönlich das deutlich zuviel Unterwerfung, Schmerz und SM wäre, kommt doch perfekt herüber, dass dies für Dich nicht so ist. Davon abgesehen funktioniert Kopfkino am besten, wenn es etwas über dem liegt, was man live gerne erleben würde. Insofern hat mich diese Geschichte durchaus inspiriert und angemacht - danke dafür!

  • Mone13.07.2019 14:03

    Vielen Dank

  • Claude23.08.2019 21:02

    Super geschrieben, aber, wie schon mal kommentiert, nicht unbedingt meins, 5 Sterne gerne!

  • Mone23.08.2019 23:06

    Trotzdem Danke :-)

  • RudiRabe11.02.2020 08:43

    Du erregst mich schon wieder am frühen Morgen mit dieser Geschichte.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.123