Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Lass uns miteinander spielen

5 von 5 Sternen
….. heute würde ich gern mal wieder ein wenig mit dir spielen.
Prickelnd, erotisch und heiß soll es sein – mal schauen ob ich dich dazu überreden kann.
Du stehst gerade unter der Dusche, mit dem Rücken zur Tür als ich leise das Bad öffne.
Setze mich auf einen Hocker und schau dir zu, sanft streichst du mit deinen Händen über deinen Kopf, deine Haare und dein Gesicht, nimmst etwas Duschgel und verreibst es auf deinem Körper, du genießt das warme Wasser welches sanft auf deinen Körper perlt.
Ich sitze immer noch ganz still da und schau dir zu, nur noch einen kurzen Moment möchte ich so verweilen, schau mir deinen gut trainierten und muskulösen Körper an, finde es erregend, wie das Wasser auf deinen Körper perlt.

Ich habe angefangen mich selbst zu streicheln, meine Hände gleiten sanft in meinen Schoß, schiebe meinen Slip zur Seite berühre und streichle mich an meiner Scham sanft und zärtlich gleiten meine Finger zwischen meine Lippen, spüre wie feucht sie sind, berühre mit der anderen Hand meine Brüste, massiere meine kleinen harten Knospen die sich durch das Shirt abzeichnen, du stehst immer noch mit dem Rücken zur Tür.
Ich stehe auf und steige mit Shirt und Slip bekleidet zu dir unter die Dusche, lehne meinen Körper sanft an deinen Rücken, streichle mit meinen Händen über deine Brust, deinen Bauch und deinen Nabel, berühre nur ganz sachte deinen Penis und deine Hoden.
Küsse dich am Hals und im Nacken, presse meine harten Knospen gegen deinen Rücken, während ich mit meinen Händen zärtlich über deinen Bauch streichle.
Nun drehst du dich um, unsere Münder berühren sich, deine Hände gleiten über das nasse Shirt du ziehst es mir aus und befreist mich dann von meinem Slip.
Du küsst und massierst zärtlich meine kleinen harten Knospen, gleitest mit deinen Händen zwischen meine Schenkel, berührst meine feuchten Lippen.
Ich berühe deinen Hals, streichle über die Brust, gleite zart küssend und knabbernd deinen Bauch hinunter, lecke zärtlich über den Nabel, streiche mit meinen Händen über deine Lenden, die Schenkel , streife und berühre deinen leicht erigierten Penis und die Hoden.
Streiche noch einmal mit meinen Händen über deine Schenkelinnenseiten, massiere deine Juwelen und gleite langsam nach unten zu deinem Luststab.
Nehme nun deinen leicht errigierten Penis in meine Hand, während ich abwechselnd meine Zunge und die Finger langsam an deinem Schaft auf und abgleiten lasse umkreise ich leicht leckend mit meiner Zungenspitze deine Eichel.
Lege sanft meinen Mund um deine Spitze und beginne deinen Schwanz mit meinen Lippen zu saugen, lass ihn tief in meinen Mund gleiten und spüre das er immer fester und steifer wird.

Meine Hände wandern über deinen Po, massieren und kneten die Backen, gleiten zwischen die Schenkel .
Dein Schwanz wird immer praller, größer, fester, lasse ihn aus meinen Mund gleiten, drücke ihn ein wenig nach oben, lecke mit meiner Zunge mehrmals über deinen Schaft und die Hoden.
Mit meinen Händen massiere und knete ich zärtlich deine Juwelen, lasse meine Zunge über sie gleiten bis hinauf zu deiner Schwanzspitze, umkreise deinen Nabel, küsse sanft den Bauch hinauf, knabbere an deiner Brust und berühre deinen Mund zärtlich mit meinen Lippen.
Küsse deinen Hals, hauche dir leise ins Ohr : “Verwöhne mich mit deinen Lippen und deiner Zunge“.
Du küsst meinen Mund, streifst mit deinen Lippen zärtlich über meinen Hals, meine Brust, knabberst liebevoll an meinen harten Knospen, drückst meinen Körper sacht gegen die Fliesen, leckst langsam meinen Bauch herunter, lässt deine Zunge um meinen Nabel kreisen, streichst mit deinen Händen über die Innenseiten meiner Beine und berührst dabei meine Venus.

Ich lehne mich noch etwas weiter an die Fliesenwand, spreitze meine Schenkel noch ein bisschen mehr, genieße die Berührungen deiner Hände, deiner Lippen, genieße das warme Wasser welches in kleinen Perlen an meinem Körper herunter rieselt.
Während du meine Lippen zärtlich mit deiner Zunge und deinen Fingern verwöhnst, massiere ich sanft meine Nippel, es ist schön intensiv erregend und heiß zugleich.
Wollige Schauer durchfluten meinen Körper, du möchtest das ich ein Bein über deine Schulter lege, nimmst deine Finger und gleitest erneut zwischen meine Scham, verwöhnst meine feuchte Perle mit deiner Zunge, kreist und streichst mit deinen Fingern genüßlich über meinen Kitzler.
Ich drücke deinen Kopf noch ein wenig fester in meinen Schoß, meine Hände verfangen sich in deinen Haaren, ein Zucken und ein Beben durchfährt meinen Körper – oh solch einen gigantischen Orgasmus hatte ich lange nicht mehr , es ist der absolute Wahnsinn .
Langsam lasse ich meine Hände aus deinem Haar gleiten, nehme mein Bein von deiner Schulter ziehe dich nach oben und fahre mit meiner Zunge zärtlich über deine Lippen, küsse deinen Mund, deinen Hals und deine Brust.
Ich berühre deinen Bauch, deinen Nabel, gleite langsam deinen Körper hinunter, umfasse deinen immer noch steifen Schwanz mit meinen Händen liebkose ihn mit meinen Lippen, zärtlich umschließt mein Mund deine Eichel.
Zärtlich saugen meine Lippen an deinem Schaft, während meine Hände deine Hoden massieren und kneten, streichen deine Hände über meinen Rücken.
Du genießt die zärtlichen Liebkosungen, beginnst leicht zu stöhnen und etwas schneller zu atmen, ich spüre die ersten salzigen Lusttropfen an meinen Lippen, doch kommen sollst du noch nicht.
Lasse deinen harten und steifen Lustspender wieder aus meinem Mund gleiten und bewege mich erneut küssend deinen Bauch herauf, liebkose deinen Mund mit meinen Lippen, küsse dich zärtlich am Hals und hauche dir ins Ohr ,, Nimm mich jetzt „ .
Leidenschaftlich und fordernd erwiderst du meine Küsse, streichst über meinen Nacken, drehst mich um, drückst meinen Körper leicht nach vorn und dringst mit deinem harten steifen Stab in meine feuchte und nasse Spalte ein und beginnst mich langsam zu stoßen.
Ziehst ihn wieder raus und gleitest sofort wieder in meine Spalte rein.
Tief, fest und intensiv sind dein Stöße, immer und immer wieder verwöhnst du meine feuchte Lustperle.
Ich spüre ein erneutes beben und zucken in meinem Körper, wollige Schauer durchströmen mich, dreh meinen Kopf zu dir, schau dich an und bitte dich mich noch fester und schneller zu stoßen.

Ein leichtes Schmunzeln huscht über dein Gesicht, du umfasst meine Hüften noch etwas fester und ziehst mich näher zu dir ran und wieder beginnst du mit deinem Spiel, du stößt kurz, tief aber intensiv, ziehst ihn raus und schiebst ihn gleich wieder rein, wirst einen kurzen Moment schneller und dann beginnst du wieder von vorn.
Welch unbeschreibliches Gefühl, ich habe immer noch nicht genug und möchte mehr davon, hör nicht auf – bitte mach weiter stöhne ich dir entgegen, ein erneutes schmunzeln liegt auf deinem Gesicht.
Wieder stößt du mit deinem steifen und harten Luststab in meine feuchte Spalte kurz, fest aber tief und intensiv. Ich spüre ein erneutes beben und kribbeln in meinem Körper , beuge ihn
noch ein wenig nach vorn um dich noch tiefer spüren zu können, stöhne erneut leise auf, als du deinen Schwanz wieder in meine Spalte stößt.
Du greifst noch etwas fester um meine Hüften, stößt wieder zu aber diesmal ist es schneller und noch fester – ja mach weiter bitte hör nicht auf, oh ja weiter bitte, ich spüre wie mein Körper erneut zu beben beginnt, immer schneller wirst du mit deinen Stößen, nun beginnst auch du zu stöhnen, schneller zu atmen, ein weiterer tiefer und schneller Stoß und ein erneutes stöhnen von dir oh ja, dein Griff wird fester, dein Körper zuckt, ich spüre deinen warmen Saft wie er stoß weise in mich fließt.
Einen kurzen Moment verweilen wir noch in dieser Position, dann ziehst du deinen Penis aus meiner Spalte raus, wir genießen noch einmal das warme Wasser welches auf unsere Körper perlt.
Ich dreh mich zu dir rum, berühre mit meiner Zunge deine Lippen, küsse dich am Hals und flüstere dir ins Ohr ,, Es war der absolute Wahnsinn – ich möchte gern nochmal mit dir“ .

Du schmunzelst, schaust mich an, wir küssen und umarmen uns, blickst auf deinen Schwanz grinst und meinst schelmisch mal schauen, da musst du dir wohl was einfallen lassen wenn du es nochmal möchtest.
Wir steigen aus der Dusche, trocknen uns ab, ich lächle frech und sag zu dir: „Komm mit , lass dich einfach überraschen, ich hab da schon eine Idee“.
Ich küsse deinen Mund, zieh dich leicht am Handtuch, welches du salopp um deine Hüften geschlungen hast und bewege mich mit dir zusammen in Richtung Schlafzimmer.

Du schaust zum Bett, dort liegen 2 Bänder , 1 Tuch , 1 Flasche Massageöl und verschiedene Sextoys, du blickst mich neugierig an und fragst – was hast du vor ?
Ich lege dir einen Finger auf den Mund pssst – lass dich überraschen, lass dich einfach fallen und genieße es – mehr verrate ich dir noch nicht.
Bitte knie dich aufs Bett, ich setze mich hinter dich, streichle sanft mit meinen Händen über deinen Rücken gleite mit meinen Lippen zärtlich über deinen Hals, küsse dich am Ohr und sage dann zu dir ,, Komm leg dich auf deinen Bauch und mach es dir bequem „.
Ich setze mich auf deine Beine, nehme die Flasche mit dem Öl und lasse davon etwas auf deinen Rücken tropfen und verreibe es mit meinen Händen.
Massiere und knete deine Pobacken, gleite mit meinen Händen zwischen deine Pospalte, streichle und massiere deinen Anus und deinen Damm.
Ein leises stöhnen dringt aus deinem Mund, freut mich das es dir gefällt, komm lass dich weiter verwöhnen.
Gleite erneut mit meinen Händen zwischen deine Backen, nehme wieder etwas Öl an meine Finger und beginne ganz langsam um deinen Anus zu kreisen, massiere und tippe leicht über deine Öffnung, nehme noch etwas mehr Öl und benetze einen Finger damit.
Kreise mit dem Finger erneut um dein Loch, massiere diese kleine enge Öffnung und dringe dann ganz langsam mit meinem Finger ein, bewege ihn vor und zurück, zieh ihn wieder raus und ersetze ihn durch eine Analkette die ich ganz sanft in deinen Anus einführe.
Die ersten 5 Kugeln sind geschafft, du stöhnst erneut – ich lasse meine Hände und meinen Körper nach oben gleiten, küsse deinen Nacken, knabbere deinen Hals entlang, knie mich kurz neben dich und raune dir ins Ohr : ,, So nun dreh dich um und leg dich auf den Rücken“.
Ich setze mich auf deinen Schoß, spüre deinen Schwanz an meinem Po, du stemmst dein Becken etwas nach oben – aber ich lass dich noch zappeln.
Erneut nehme etwas Öl und lasse es wieder auf deinen Körper tropfen, verreibe es mit meinen Händen, bewege mich langsam nach oben, streife mit meinen Brüsten über deinen Körper, lasse meine Zunge zärtlich über deine Lippen gleiten, streiche über deine Arme und nehme die 2 Bänder lege sie dir um die Handgelenke und befestige sie am Bettpfosten, nehme dann das Tuch und verbinde dir deine Augen.
Ich berühre noch einmal zärtlich deinen Mund und flüstere dir wieder ins Ohr : ,, Genies es und lass dich weiter verwöhnen „ .
Streichelnd, küssend und leckend gleite ich deinen Oberkörper herunter, umspiele mit meiner Zunge deinen Bauchnabel, streiche über deine Lenden berühre nur ganz leicht deinen errigierten Penis und deine Hoden.
Komm spreiz deine Beine und stell sie etwas auf, ich möchte mich dazwischen
knien, beuge meinen Kopf in deinen Schoß, streichle noch einmal über deine Lenden umspiele deinen Nabel mit meiner Zunge lasse sie langsam über deinen festen und harten Schwanz gleiten während meine Hände zärtlich deine Juwelen, deinen Damm und deine Spalte massieren.
Während meine eine Hand fest die Wurzel deines Schwanzes umfasst, bewege ich mit der anderen die Analkette genüsslich vor und zurück und versuch dir dabei noch 2 oder 3 Kugeln einzuführen.
Ein erneutes stöhnen dringt aus deinem Mund, wieder stemmst du dein Becken in die Höhe, dein Luststab streift meine harten Knospen, ich berühre deine Spitze mit meiner Zunge.
''Sei doch nur nicht so ungeduldig, genieße es doch einfach es wird noch schöner und intensiver ''.
Deinen Luststab halte ich immer noch fest an der Wurzel, es ist eine wahre Freude für mich zu sehen wie du dich vor Lust und Erregung windest, wenn du könntest, wie du wolltest würdest du dir gern deine Fesseln lösen aber so einfach mache ich es dir nicht.
Ich bin mittlerweile selbst schon wieder erregt und spüre eine leichte Feuchtigkeit zwischen meinen Beinen, würde mich jetzt am liebsten auch ein wenig von dir verwöhnen lassen.
Erregt und geil krieche ich zu dir nach oben, küsse dich zärtlich auf den Mund und flüstere dir ins Ohr ich möchte das du mich jetzt auch ein wenig verwöhnst.
Ich knie mich über dein Gesicht und sage zu dir ,, Leck mich „.
Du beginnst mich zu lecken, deine Zunge umkreist meinen Kitzler du lässt sie in meine feuchte Spalte gleiten – was meinem Mund ein lautes mh und oh entlockt, ich ziehe deinen Kopf noch ein wenig weiter nach oben und genieße es von dir und deiner Zunge so verwöhnt zu werden, wollige Schauer durchfluten meinen Körper es ist genauso geil wie unter der Dusche vorhin.

Okay das sollte erst mal reichen, jetzt bist du wieder dran.
Ich bewege mich wieder langsam nach unten, beuge mich noch etwas tiefer in deinen Schoß und nehme nun deinen Luststab komplett in meinem Mund auf und beginne an ihm zu saugen während ich mit der anderen Hand die Analkette langsam vor und zurück bewege sind 2 weitere Kugeln in deinen Anus hineingerutscht – ein oh ah mh dringt zwischen deinen Lippen hervor du beginnst erneut hin und her zu rutschen, ich lasse deinen Luststab aus meinem Mund gleiten, steif hart und prall reckt er sich nach oben welch ein wundervoller Anblick.
Ich möchte das du dich noch einmal vollkommen fallen lässt ich habe noch eine kleine Überraschung für dich – stemm dein Becken etwas nach oben, ganz langsam und genüsslich ziehe ich die Analkette aus deinem Po, wieder dringt ein stöhnen über deine Lippen.
Erneut greife ich zum Öl, massiere wieder deinen Anus damit und nehme dann einen aufblasbaren und vibrierenden Analzapfen der mit reichlich Gleitgel versehen ist und schieb dir diesen ganz langsam und vorsichtig in deine enge Öffnung rein, bewege ihn behutsam vor und zurück bis er komplett in deinem Anus verschwunden ist – wieder dringt ein oh ah mh über deine Lippen, wieder stemmst du dein Becken nach oben – sei doch nur nicht so ungeduldig.
Gleite zu dir nach oben, berühre mit meinen harten Knospen deinen Mund und bitte dich daran zu saugen, während ich mich zärtlich zwischen meinen Schenkeln streichle.
Meine Finger gleiten zwischen meine Scham und verwöhnen meine nasse Perle, ich lasse sie sanft über meinen Kitzler kreisen was nun auch meinem Mund ein leises stöhnen entlockt.
Unsere Münder berühren sich noch einmal , ich gleite langsam in deinen Schoß, deine Beine sind ein wenig gespreizt, lasse deinen prallen Schwanz in meine nasse und feuchte Spalte gleiten, verharre einen Moment ganz still, streiche sanft über deine Beine, nehme die Pumpe vom Zapfen und beginne ihn langsam aufzupumpen.
Stück für Stück immer mehr wird dein Hintern ausgefüllt sein, ich bewege mich langsam auf und ab, bestimme selbst wie schnell das Tempo und in welchem Rhythmus meine Bewegungen sein sollen.
Bewege mich langsam und dann mal wieder etwas schneller auf deinem Schoß
du beginnst erneut zu stöhnen, ich möchte noch immer nicht, dass du kommst.
Lasse deinen Schwanz aus meiner Lustgrotte gleiten, küsse und lecke deinen Nabel, streichle dich noch einmal zärtlich an deine Lenden und erhöhe den Druck der Pumpe noch ein wenig und stelle dazu noch die erste Stufe der Vibration ein.
Wieder dringt ein oh ah mh über deine Lippen, gleite wieder nach unten in deinen Schoß, reibe deinen harten und steifen Stab zwischen meinen Schenkel nehme ihn wieder in meiner feuchten Spalte auf, bleibe einen kurzen Moment auf dir sitzen, erhöhe die Vibration vom Zapfen und beginne erneut auf dir zu reiten.
Du stemmst dein Becken nach oben, ich beuge mich etwas nach vorn, presse meine Beine fest gegen deine Hüften, spüre deinen Stab tief in meiner Lustgrotte, ich genieße es ihn so tief und intensiv zu spüren, ein weiteres Mal erhöhe ich die Vibration bewege mich etwas schneller auf dir als ich spüre, wie mein Körper vor Ekstase bebt und zuckt.

Welch unbeschreibliches Gefühl ich bewege mich weiter auf und ab und immer
noch bebt und zuckt es durch meinen Körper – auf und ab, langsam dann mal wieder etwas schneller werden meine Bewegungen, ein letztes Mal erhöhe ich die Vibration des Analzapfens wieder dringt ein stöhnen über deine Lippen du beginnst schneller zu atmen, du windest und drehst dich, stemmst dein Becken erneut nach oben, dein Körper beginnt zu zucken und nun spüre ich wie dein warmer Saft sich in mir ergießt.
Ich bleibe noch einen Moment auf deinem Schoß sitzen, pumpe langsam die Luft aus dem Zapfen, spüre das deine Männlichkeit langsam weich wird, lasse sie sanft aus meinem Schoß gleiten, ziehe dir dabei vorsichtig den Zapfen aus deinem Anus, befreie dich von deinen Fesseln und der Augenbinde lasse meine Zunge über deinen Mund gleiten und lege mich noch für einen kurzen Moment in deinen Arm.
Welch schönes Spiel so könnte jeder Morgen beginnen und jeder Abend enden.
  • Geschrieben von doreen
  • Veröffentlicht am 24.05.2018
  • Gelesen: 17329 mal

Kommentare

  • nylonfreak25.05.2018 10:46

    Liebe Doreen,
    wer möchte da nicht jeden Morgen und jeden Abend mit dir verbringen!?
    5 Sterne und ein Gruss der Lust! ;-)

  • MichaL25.05.2018 13:59

    Profilbild von MichaL

    Ich glaube, ich muss jetzt ganz schnell unter die Dusche! Aber nein, meine Liebste ist ja heute gar nicht zu Hause! Und was jetzt? Jetzt sitze ich hier mit meiner Kerze wie ein pubertierender Konfirmant und habe niemanden, der sie mir ausbläst...

    Hätte ich bloß nicht diese geile Geschichte gelesen!!!

  • doreen25.05.2018 15:35

    vielen Dank für deine lieben Worte und die Sternchen nylonfreak ;-)

  • doreen25.05.2018 15:43

    Hallo Michael ,
    vielen Dank für die Sternchen und es freut mich sehr das dir die Geschichte gefallen hat :) ;-)

  • CS25.05.2018 23:08

    Schöne Geschichte! Glückwunsch! Mit einer Leselupe gelesen! Heute 25.5.18 9 Uhr hat das 2te Auge (Grauer Star) eine künstliche Linse. Nr. 1 von vor 8 Tagen „liefert noch nicht ab“. Das Gehirn muß sich auf die neuen Linsen einstellen! Wäre „Lass uns mit einander spielen“ eine Geschichte für „Best of Frauen-Erotik Nr. 2“ im Herbst 2019??????ü Dafür braucht das Verlagsteam ( 3 Langzeit-Halbstags-Mitarbeiterinnen) 69 verschiedene Autorinnen !!!!

  • MichaL 25.05.2018 23:51

    Profilbild von MichaL

    @CS: Bietet der Verlag denn eine Garantie dafür, dass die Geschichten auch tatsächlich mit den wundervollen Worten der Autorinnen - also im Originalzustand - veröffentlicht werden? Nachdem eine meiner Geschichten von Ihrem Verlag in einen primitiven Gossen-Jargon übersetzt und damit zur niveaulosen *****-Vorlage entstellt wurde, würde ich hier von mir nichts mehr veröffentlichen!

  • doreen26.05.2018 18:30

    Dankeschön CS.
    Ich drücke dir die Daumen das es bald wieder ohne Leselupe geht.

    Ich würde mich schon sehr darüber freuen wenn der Verlag diese Geschichte vielleicht veröffentlichen würde - aber dann auch wirklich nur so wie die Geschichte von mir geschrieben worden ist.

  • Der_Leser27.05.2018 06:03

    Wunderbar, gerade beim aufwachen gelesen.

  • doreen27.05.2018 08:13

    Dankeschön lieber Leser :)

  • LuckyBen03.06.2018 17:34

    Profilbild von LuckyBen

    Großartig, doreen!

    Dass du sehr gut schreiben kannst, weiß ich ja nun schon länger, aber dies hier ist atemberaubend! Schon die Duschszene hat es in sich und lädt zum Nachspielen ein, wenn man die richtige Partnerin hat. Die Beschreibung mit den Kugeln aber ist genial. Ich habe jede einzelne in mir gespürt!

    Danke! Dafür 5*

    LG
    Lucky

  • doreen04.06.2018 07:19

    Ich danke dir für deine lieben Worte LuckyBen und die Sternchen.

  • doktor-No07.07.2018 10:26

    Klasse geschrieben, gutes Kopfkino. Ich mag die nicht ganz so langatmigen Geschichten. Intensiv und auf den "Punkt".?
    Deshalb 5 "Daumen"?? hoch

  • doreen11.07.2018 11:34

    Dankeschön für die Sterne und die lieben Worte doktor -No :)

  • Sonnenblume19.07.2018 13:13

    Profilbild von Sonnenblume

    Einfach toll geschrieben, so wie wir es von Doreen gewöhnt sind?

  • doreen19.07.2018 15:02

    Ich danke dir für die Sternchen Sonnenblume :)
    Deine Geschichten sind auch toll geschrieben :-)

  • Herjemine22.07.2018 14:00

    Profilbild von Herjemine

    Und wieder einmal hat Doreen die richtigen Worte gefunden , um den Leser mit auf eine erotische Reise zu nehmen.
    Danke für deine prikelnde Dusche und dem was danach noch alles passiert mmmmhhhhh ein Leckerbissen aus deiner Feder.

  • doreen22.07.2018 16:18

    Ich danke dir für deine lieben Worte und Sternchen Herjemine :) ;-)

Schreiben Sie einen Kommentar

  • Wir benötigen Ihren Namen
  • Wir benötigen Ihre Email
0.179