Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Kurzes Intermezzo im Hotel Pool

4,8 von 5 Sternen
Gerade ging mir lächelnd durch den Kopf, wie es letztens im Schwimmbad war...

Wir sind im Hotel mit eigenem Pool, und gehen abends kurz als Erstes ne Runde schwimmen. Im knappen Bikini lasse ich mich genüßlich in das recht warme Wasser gleiten...ahh, tut das gut!
Ich drehe die erste Runde, da kommst du auch schon und springst ins Wasser, schwimmst auf mich zu. Ich lächele Dich an, und als du kurz vor mir bist spritze Dich lachend mit Wasser voll.

Das lässt du nicht lange auf Dir sitzen und machst dasselbe mit mir, aber versuchst mich auch zu fassen zu kommen, um mich unter Wasser zu stuken.. quietschend vor Freude versuche ich schwimmend schnell zum Rand zu kommen. Doch du bist schneller und bekommst mich kurz vor dem Rand zu fassen und ziehst mich an Dich heran.
Ich lache nicht mehr, kaum dass wir uns berühren, bekomme ich ganz andere Gedanken.

Du wirst auch still und drückst mich leicht gegen den Rand. Schon fast automatisch schlinge ich meine Beine um Deine Hüfte, ziehe Dich heran und merke, wie erregt auch Du schon bist. Leicht zischend atme ich aus, als ich Dir in die Auge schaue und dasselbe Begehren sehe. Ich muss schlucken und spüre gerade, wo wir uns überall berühren.
Du küsst mich, fordernd und leidenschaftlich, dass ich einfach nur tief in Deinen Mund seufzen kann und den Kuss mit der gleichen Intensität erwidere.
Deine Hand umfasst erst meinen Po und drückt mich noch näher an Deinen bereits sehr harten Schwanz und gleitet dann nach vorne mich streichelnd und reizend. Erst auf dem Höschen und dann darunter...puh, Deine warmen Finger direkt auf mir, dass fühlt sich so irre gut an!
Ich bewege und kreise mein Becken, doch mehr wie meine Klit und den Spalt berührst du nicht.
Ungeduldig fasse ich zu Dir nach unten und massiere und reibe Dich auf und ab. Habe ihn fest und hart in meiner Hand. Leise wimmernd, gebe ich Dir unmißverständlich zu verstehen, dass ich Dich in mir haben will.

Du lächelst verschmitzt, schaust kurz ob wir alleine sind und schiebst mein Höschen zur Seite. Langsam schiebst Du Dich tief in mich!... Wow,...ja, das will ich und mein Kopf sackt genießend nach hinten. Du verharrst still und tief in mir, pulsierend, mich dehnend und komplett ausfüllend, was für ein geiles Gefühl!! Meine inneren Muskeln massieren Dich wie von allein.

Du stöhnst auf, als Du komplett in mir bist und verharrst kurz. Mit der einen freien Hand zerrst Du noch den Bikini Stoff von meinen Brüsten. Befreist sie damit du noch mehr von meiner Haut spüren kannst.
Überrascht japse ich nach Luft, als meine Brüste Deinen Körper berühren und genieße die Reibung. Stoße Dir mein Becken entgegen, brauche feste, tiefe Stöße von Dir. Es fühlt sich im Wasser so schön anders an, so leicht und fließend.
Fassˋ mit der einen Hand in meine Haare und ziehe etwas dran, mit der Anderen packˋ mich am Po. Ich will spüren, wie du mich nimmst!
Es baut sich immer mehr Spannung auf, ich komme Dir immer mehr entgegen, presse mich an Dich..

Du greifst mir in die nassen Haare und vergräbst Deine Finger darin. Je mehr Du an meinen Haaren ziehst, desto mehr öffne ich mich für Dich. So dass du kraftvoll und tief in mich stoßen kannst , Du steigerst deinen Rhythmus.
Ohja,...genau so!
Meine Muskeln schmiegen sich immer enger um Dich bis ich deinen Druck und den Reiz nicht mehr aushalten kann. Kehlig stöhne ich auf, behalte Dich tief in mir als ich komme. Du spürst wie sich meine Spannung zuckend entlädt und Dich in mir hält. Erst nach einer kurzen Weile lässt es nach und ich entspanne.
Zufrieden wie eine Katze vor dem Sahnetopf schaue ich Dich an und hab immer noch Lust...
Lockend bewege ich mich weiter, komm Spritz mir Feinen heißen Saft in mich.

Als die Spannung nachlässt beginnst Du wieder mit Deinem Rhythmus. Ein dumpfes Gefühl entwickelt sich, wie ein Ziehen zusätzlich zu dem geilen Gefühl bei jedem Stoss. Es zieht in Deinen harten Schwanz hinein, zuerst am Schaft dann mit jedem Stoss spürst Du es weiter Richtung Eichel, die so schön gereizt noch praller wird. Dann kommst auch Du und schießt stöhnend mit jedem Stoss einen weiteren Schub deiner Sahne in mich. Was für ein geiles komplettes Gefühl.
Schwer atmend und befriedigt liege ich in Deinen Armen, freue mich auf eine Fortsetzung im Zimmer...
  • Geschrieben von Licky
  • Veröffentlicht am 24.08.2018
  • Gelesen: 11310 mal

Kommentare

  • CS24.08.2018 20:41

    Schön beschrieben! Jemand hat die Sternchen zurecht gegeben! Das Wasser hat was! Die Poolränder im Dunklen, die Kiesseen, die Schiffskette, die Sandbänke weit draußen, oder ..hinter der Schilfkante!

  • Herjemine24.08.2018 20:51

    Profilbild von Herjemine

    Der Wunsch nach immer mehr Haut und dann die Gefahr entdeckt zu werden....aber das bekommt man sowieso nicht mehr mit wenn man so erregt ist.
    Danke für deine prickelnde Poolgeschichte.

  • MichaL26.08.2018 09:34

    Profilbild von MichaL

    Hmmm, sehr anregend geschrieben. Ich glaube, ich gehe jetzt mal meine Liebste wecken...

Schreiben Sie einen Kommentar

  • Wir benötigen Ihren Namen
  • Wir benötigen Ihre Email
0.087