Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Handwerker?

4,2 von 5 Sternen
Wir kannten uns bereits von einer Ehrenamtlichen Tätigkeit in unserer Heimatstadt und ich fand dich sehr attraktiv. Du bist sportlich , witzig und verfügst über einen angenehme Ausstrahlung, welche Frauen mögen. Dein Lächeln ist einfach umwerfend und deine Gesten sagten mir Damals schon das du an einem Flirt oder mehr nicht abgeneigt wärst.
Nun, zu dieser Zeit war ich nicht offen für eine kleine Liaison, sind wir doch beide in festen Händen, wie man so schön sagt.

Die Zeit des Ehrenamtes ging vorüber und wir begegneten uns daher nur noch ganz selten, aber dein Lächeln, und deine zufälligen Berührungen konnte ich nicht vergessen. In meiner Fantasie spieltest du immer häufiger ein aufregendes Spiel mit mir.
Natürlich würde ich nie wagen dich mal anzurufen um dir von meinen geheimen Wünschen zu erzählen, da kam mir der Zufall zu Hilfe, in dem eine Steckdose in meiner Küche ihren Dienst versagte.

Mein Schatz ist zwar ein begnadeter Hobby-Handwerker, aber alles was mit Elektrizität zu tun hat, ist nicht sein Ding , das überlässt er dem Fachmann .Also bekam ich den Auftrag solch einen Fachmann ins Haus zu holen, der den Schaden beheben sollte.

Natürlich habe ich erst mal die "Gelben Seiten" gewälzt um dann schließlich doch dich anzurufen.

Wow, was für eine Stimme du am Telefon hast, so tief und voll, alleine das Gespräch wegen dem Auftrag erzeugte eine wohlige Gänsehaut auf meinem Körper, ja sogar die Spitzen meiner Brüste richteten sich lustvoll auf und meine Scham begann zu prickeln. Dabei war unser Telefonat ganz geschäftsmäßig und du auch ganz professionell.
Mittwoch 10.00 Uhr? Ist das recht? Ich überlegte keine Sekunde , natürlich ist das recht, der perfekte Termin für eine Reparatur.

Endlich Mittwoch, pünktlich 6.00 Uhr verabschiedete sich mein Schatz um zu Arbeit zu fahren und mir blieb noch Zeit um mir vorzustellen wie ich den Handwerker wohl verführen könnte ohne aufdringlich oder gar schlampig zu sein.
Er musste selber auf die Idee kommen , ich musste einfach so geil auf ihn wirken das er gar nicht anders könnte als Sex mit mir zu wollen.
Eine ganze Stunde gab ich mich meiner Fantasie hin, spielte an meiner Pussy , zwirbelte meine Nippel und war schon versucht mein Spielzeug zu Hilfe zu nehmen um mir Erleichterung zu verschaffen, als ich mir plötzlich gewahr wurde, das die Zeit rennt und ich noch ne Menge zu tun hatte um dann Zeit für meinen Handwerker zu haben.
Also,ging ich erst mal in den Garten um frische Blumen für mein Zuhause zu pflücken, dann wirbelte ich mit dem Staubsauger durch alle Räume , putzte noch ein wenig im Bad,um schließlich einen Kaffee zu kochen und etwas Gebäck für eine Handwerker-Pause bereit zu stellen.
So, nun blieb mir noch genug Zeit um auch mich einladend in Szene zu setzen.
Ich stieg in meine Dusche und seifte mich gründlich ein, besondere Aufmerksamkeit schenkte ich natürlich meiner Venus, welche noch dringend eine gründliche Rasur nötig hatte.Mit festen ,sicheren Strichen entfernte ich jedes störende Härchen und auch meiner Hinterpforte lies ich dies Behandlung angedeihen, schließlich wusste ich nicht welche Vorlieben der Herr hegte.
Nach dem Duschen , was mich schon unglaublich heiß gemacht hatte ölte ich meine nasse Haut mit dem herrlichen Vanille-Öl ein, oh wie ich diesen Duft liebe, als ich mit dem Öl an meiner Spalte ankam war es fast wie ein Löschmittel,so unglaublich heiß war meine frisch rasierte Mitte.Ganz kurz war ich versucht mir noch schnell selbst Erleichterung zu verschaffen um nicht ausgehungert über diesen Mann, der noch gar nichts von meiner Lust ahnte, herzufallen, verwarf den Gedanken aber schnell als ich einen Blick auf die Uhr warf.
Oh, schon viertel vor Zehn, schnell noch etwas Make Up, die Haare trocknen und stylen , und was zieh ich an?
Sexy sollte es sein, aber nicht nuttig . ich entschied mich für eine Jeans und meine Lieblingsbluse unter welcher ich ruhig meinen sündigen, schwarzen Spitzen BH hervor blitzen lassen könnte ohne vulgär zu wirken.
Gerade als ich den Reißverschluss der Hose geschlossen hatte klingelte es und du standest vor der Tür.
Puh, noch mal durchatmen und auf die Tür.
Wow, was für ein Lächeln mir da entgegen strahlt, ohne Zögern ziehst du mich in deine starken Arme, ich bin einigermaßen überrascht.
Du löst dich von mir , sagst Hallo und fragst mich nach der Dose um die du dich kümmern sollst, ich brauche eine Sekunde um dir zu antworten.
Ach ja die Dose, die ist in der Küche ich bring dich hin.
Mein Gott, ich stammele wie eine Idiotin und spüre dein Lächeln im Rücken als du hinter mir die Treppen zu unserer Wohnung hoch steigst.

"Schön habt ihr es hier, so gemütlich und hell, sagst du nachdem du herein getreten bist. Mhm, und Kaffee hast du auch schon gemacht, aber erst die Arbeit und dann das Vergnügen." Du sagst das mit einem wissenden Lächeln und ich bekomme eine Gänsehaut vor Lust.

Geschwind schraubst du die Steckdose aus der Wand prüfst die Funktion der Leitung und erklärst mir das ein Kurzschluss vorliegt, aber, das es ganz fix geht dies Sache zu reparieren. Ganz beiläufig erwähnst du das dein nächster Termin erst 14.00 Uhr ansteht und du genügend Zeit für meine Reparatur eingeplant hast.

Jetzt ist es an mir zu lächeln, du hast es auch nicht vergessen das es eine prickelnde Anziehung zwischen uns gab, Damals.

Kaum fünf Minuten dauerte deine Arbeit und ich lud dich ganz unschuldig auf den Kaffee ein.

"Später, viel später möchte ich einen Kaffee und eine Zigarette,aber jetzt will ich dich endlich berühren und schmecken, ich habe mich riesig gefreut als dein Anruf kam und wusste gleich das ich dich verführen werde also plante ich viel Zeit ein um endlich so ein geiles Weib wie dich nach allen Regel der Kunst zu vögeln, und sag bloß nicht das du das nicht genauso willst"
Ich höre deine Worte wie im Rausch.

Ohne selbst etwas zu sagen gehe ich vor dir auf die Knie, öffne deine Hose und befreie deinen halb steifen Schwanz um ihn genüsslich in den Mund zu nehmen, ich sauge sanft an deiner Eichel und wie von Zauberhand wächst dein Penis in meinem heißen Mund so das ich ihn kaum mehr aufnehmen kann. Du hast deine Hände in meinem Haar vergraben und drückst mich sanft an dein Gemächt, deinen Becken schiebt sich vor und ich bemühe mich nicht zu würgen um dir vollen Genuss zu schenken. Dein Atem wird schneller und ist für mich Ansporn dich weiter zu verwöhnen, ich weiß das du nicht fertig bist nur weil du dich erst mal in meinem Mund ergießt und du weißt es auch .also blase ich deinen Prachtschwanz bis du zu zittern beginnst, deine Pomuskeln anspannst und mir tief in den Rachen ******* . Ich sauge jeden Tropfen gierig auf und lecke deine glänzende Eichel sauber, dann verpacke ich deinen Prügel wieder ordnungsgemäß in deine Hose.

"He, du bist ja ein Luder, ich wollte dich erstmal schmecken und was tust du? Das war super geil"
Du ziehst mich hoch und küsst meinen frisch besamten Mund mit unglaublicher Hingabe und knöpfst meine ohnehin nicht sehr geschlossene Bluse auf, du nimmst meine Brüste aus den BH-Körbchen und küsst meine harten Nippel , ich stöhne und meine Lust sammelt sich feucht in meinem Slip, ich will dich so sehr .
Ohne von meinen Brüsten abzulassen öffnest du geschickt meine Jeans und schiebst sie samt Slip hinunter, du streifst mir die Bluse von den Schultern und setzt mich auf den Küchentisch.

Eine kleine Weile schaust du mir tief in die Augen, wie um dir mein OK zu holen für das was du gleich mit mir tun wirst.
Ich senke kurz meine Lider und schenke dir ein Lächeln während ich meine Schenkel für dich spreize.

Du streichelst meinen Bauch und erschauere unter dieser zarten Berührung, du streichst über die Innenseiten meiner Schenkel und endlich senkst du deine Lippen auf mein brodelndes Geschlecht, ich schiebe dir meinen Unterleib gierig entgegen und du enttäuschst mich nicht , deine geübte Zunge spielt an meiner Klitoris, streicht mit der gesamten Breite über meine nasse Venus, taucht tief in meine heiße Höhle ein um vom Saft meiner Lust zu trinken, ich zittere und kann nur noch stöhnen, so geil machst du mich.
Du drückst meine Schenkel etwas weiter auseinander und deine Zunge findet ihren weg zu meinem Hintereingang, ich höre dich wie aus weiter Ferne sagen, "Wie geil, sogar den Arsch rasiert" und freue mich so sorgfältig gewesen zu sein.
Da fühle ich schon wie sich deine Zunge in meinen Anus bohrt, sanft und fest , unnachgiebig drückst du deine Zunge in meinen engen Po und ich finde es so geil.
Dein Schwanz ist inzwischen wieder startklar und du fragst mich ob ich ihn haben will.

"Natürlich , ich kann es kaum erwarten so richtig durchge****t zu werden, bitte, und sei nicht zu zärtlich, ich bin so heiß ich brauch es hart" schreie ich dir fast entgegen.

Du legst dir meine Beine auf deine Schultern und ziehst meinen Unterleib in die passende Position um mit einem festen Stoß in meine heiße Muschel einzudringen, mit festen Stößen vögelst du meine Venus, du zwirbelst meine Nippel und als ich dir zu laut werde hältst du mir mit stahlharter Hand den Mund zu, das macht mich noch mehr an.
Es dauert nicht mehr lange, ich kann meinen nahen Orgasmus schon fühlen, und will aber noch nicht in den Himmel geschossen werden, ich winde mich unter dir.
Du verstehst mein Signal und ziehst dich aus meiner Venus zurück, du gönnst mir eine winzige Pause um dann deinen Phallus an meinem Hintertürchen anzusetzen, ich bin so nass das kein Gleitmittel mehr nötig ist, du drückst dich fast mühelos durch den ersten Schließmuskel und beim zweiten durchfährt mich ein stechender Schmerz, ich kann aber nur wimmern und mich deiner Behandlung hingeben, da du unnachgiebig in mich hinein drückst.

Genauso wie ich gewollt habe, nur nicht zu sanft.

Du lässt mir Zeit mich an deine Größe zu gewöhnen und plötzlich ist da nur noch Genuss, kein Schmerz, nur noch pure Lust .
Du stößt in meine dunkle Enge und streichelst dabei meine Perle, ich bin nur noch Sex, ich fließe und Zeit und Raum haben ihre Bedeutung verloren.
"Komm Süße, dreh dich um, ich will dich noch fester und tiefer in deinen herrlichen Arsch stoßen"sagst du während du deinen Schwanz aus meinem Po ziehst.
Bereitwillig tue ich was du sagst und kaum knie ich auf allen Vieren vor dir, ist dein riesiger Prügel wieder in meinem Arsch um uns beide in den Himmel zu ****en.

Du hämmerst deinen Schwanz bis zu Anschlag in meinen Po , deine Hoden klatschen an meine Pussy und ich bin fast ohnmächtig vor Lust, du bist kurz vorm Abspritzen, du ziehst dich aus mir zurück und spriztz mir deine Sahne auf meine noch offene Rosette, du verreibst dein Sperma bis an meinen pochenden Kitzler und ich erlebe einen Wahnsinns Orgasmus, der mich wie ein Laster überrollt und so bleibe ich auch erst mal vor dir auf dem Tisch liegen, bis du mir einen sanften Klaps gibst und mich zu Kaffee und einer Zigarette bittest.

Grinsend sitzen wir uns gegenüber, können es fast nicht glauben wie geil unser Treffen war und du bist dir sicher das ich bald wieder einen Handwerker brauchen werde, denn am Sicherungsschrank ist noch was Größeres, was du erst noch mit meinem Mann besprechen musst.
"Aber denTermin mach ich mit Dir" sagst du und küsst mich zum Abschied.
  • Geschrieben von Mone
  • Veröffentlicht am 04.07.2015
  • Gelesen: 31220 mal

Anmerkungen vom Autor

Und wenn sie nicht gestorben sind , dann leben sie noch Heute.

Kommentare

  • voyeur23.10.2012 17:03

    sehr gut geschrieben

  • Okefenokee23.10.2012 18:19

    Hallo Mone :-)

    Schön mal wieder was von dir zu lesen.
    Da wär man doch gerne wieder Handwerker ;-)

    Liebe Grüße :-)
    Okefenokee

  • Mone23.10.2012 20:38

    Danke, Okefenokee,
    es ist eine Herausforderung deinen Namen zu schreiben, aber ich freue mich jedes Mal dir antworten zu dürfen und es ist schön das dir mein neuestes Machwerk gefallen hat.
    LG Mone

  • Blackraven7823.10.2012 22:10

    Profilbild von Blackraven78

    Liebe Mone,

    es ist schön mal etwas von dir zu lesen zu bekommen, Dankeschön...

    Liebe Grüße

    Backraven78

  • nightrider23.10.2012 23:45

    Profilbild von nightrider

    Welcome back.

    Gut, dass es auch Elektriker gibt, die keinen Kurzen in der Hose haben.

  • Mone25.10.2012 12:48

    Danke Blackraven und Nightrider, ich freue mich immer von euch zu hören .

  • Falk-Marco26.10.2012 14:27

    Hi Mone
    tolles Erlebniss. Denn dass diese Story frei erfunden sein soll kann ich fast nicht glauben. Schöne Geschichte.
    Ich würde gerne einen Teil der Handwerksarbeiten bei dir übernehmen
    LG Marco A. Falk

  • Mone27.10.2012 12:42

    Hallo Marco,
    leider ist es nur Fantasie, aber davon habe ich reichlich,
    leider weiß das mein Gemahl nicht genug zu schätzen und ich denke über .... nach.
    Aber die Liebe verbietet so einige Dinge und so schreibe ich halt Geschichten.
    Liebe Grüße
    Mone

  • Falk-Marco27.10.2012 17:08

    Hi Mone
    Dann lass uns sooft wie möglich an deinen Fantasien teilhaben. Deinen Gemahl können wir hier auf dieser Plattform ausklammern. Was bedeutet über...nach?
    Ganz liebe Grüße Marco A. Falk

  • Mone28.10.2012 10:51

    ....Seitensprung?
    Das hat ja nix mit Liebe zu tun und Möglichkeiten gibt es immer, manchmal will ich einfach raus, aber nur kurz, weil ich meinen Gemahl liebe und für nichts auf der Welt verlassen würde.
    Doch nach 23 Jahren Ehe fehlt immer öffter der Kick, wir arbeiten zu viel und da ist Mann eben für was Schönes zu fertig und auf Quickies steh ich nicht so.
    Liebe Grüße Mone

  • Falk-Marco28.10.2012 14:38

    Hi Mone
    Kann ich nicht nachvollziehen da ich noch nie so lange liiert war.
    Zurzeit bin ich wieder mal solo. Da steht der Lustfaktor natürlich im Vordergrund.
    Versucht euch mal im Gespräch auszutauschen ab besten nach einem von dir nicht so geliebten Qickie. Oder auch ein guter Tipp. Kurz unterbrechen und deine Wünsche erneut definieren. Wenn es nicht fruchten sollte so drück dir die Daumen vielleicht klappt es ja mal mit dem Nachbarn. Ganz liebe Grüße Marco A. Falk

  • Mone29.10.2012 14:37

    Hallo Marco,
    naja so schlimm ist es ja nun auch nicht, wir reden und probieren Alles aus, aber es gibt Phasen da ist man eben unfroh und gestresst.
    Ich bin da vieleicht auch etwas schwierig und stelle hohe Ansprüche , aber lass dir gesagt sein, 23 Jahre Ehe sind eigentlich wunderbar, dieses Kennen und ohne Worte verstehn, die kleinen Zärtlichkeiten usw. und der Sex wird eigentlich immer besser wenn man genug Zeit dafür hat.
    Bis Bald Mone

  • Falk-Marco30.10.2012 16:14

    Hi Mone
    Wünsche dir, daß der Stress nachlässt.
    Hoffe du findest deine Erfüllung.
    Liebe Grüße Marco A. Falk

  • Mone31.10.2012 10:43

    Vielen Dank.
    Bis die Tage und sei lieb gegrüßt Mone

  • Marioot04.11.2012 11:37

    Mone...
    Mone, Mone, es sind hier schon zu viele die den Handwerker ersetzten möchten;-)))
    Wow, nach langer Enthaltsamkeit wieder eine geile Geschichte die Lust auf mehr macht...

    ...der, der geduldig ist;-))

    Mario

  • Mone05.11.2012 10:55

    Hallo Mario, endlich....
    du hast mir soooo gefehlt, na und wer den Handwerker tatsächlich ersetzt entscheidet alleine meine Protagonistin.
    In der nächsten Zeit werde ich wohl mehr lesen als schreiben, schließlich steht Weihnachten vor der Tür und damit ne Menge Arbeit.
    Ich freue mich jedenfalls das es dich noch gibt und das es dir, wie ich meine gut geht, ich kann Selbiges von mir behaupten.
    Dein Kommentar hat mir jedenfalls den Tag versüßt und läßt mich bestimmt noch mehrmals lächeln, weil mich dein "Lebenszeichen"total fröhlich macht.
    Liebe Grüße Mone

  • Marioot19.02.2013 08:54

    Mons....

    Beim xten Mal lesen wird sie immer besser????

    Mario

  • Mone20.02.2013 14:41

    Schööön. sowas lese ich doch extrem gerne!
    .Du bist bestimmt auch der perfekte "Handwerker"

    Bis Bald
    Mone

  • nylonfreak30.08.2013 15:39

    5 Sterne und jede Menge Lust!!!!

  • Silvester14027.12.2013 11:53

    Profilbild von Silvester140

    5 Sterne auch von mir. Kann mich den anderen Kommentaren nur anschließen.
    Lg
    Bernd

  • Mone28.12.2013 13:08

    Dank über Dank, an alle die meine Geschichten lesen und einen guten, heißen Start ins neue Jahr.

  • Trisham20.02.2014 23:42

    Liebe Mone....

    Auch noch von mir eine glatte 5 für diese fantastische Geschichte!

    Da find ich doch grad klasse, dass ich gelernter Elektriker bin. ;-) .-D

    Lg Trisham

  • Mone21.02.2014 10:49

    Du Schelm,
    freut mich das du Spaß an meiner Geschichte hattest.

  • Herjemine05.05.2014 12:05

    Profilbild von Herjemine

    Na, wo ist denn das heiße Döschen ? Ein Handwerker nach meinem Geschmack .....aber auch die Hausherrin ....einfach prickelnd deine Geschichte .
    Vielen Dank für dieses fantasievolle Märchen .....

  • Mone05.05.2014 14:23

    Ja, das stelle ich mir ziemlich heiß vor.

  • MichaL08.09.2014 02:00

    Profilbild von MichaL

    Es ist doch immer wieder erstaunlch, dass es doch noch Geschichten von Dir gibt, die ich irgendwie überlesen habe. Eigentlich wäre es übersichtlicher, wenn die Geschichten in der Autorenübersicht chronologisch und nicht alphabetisch aufgelistet würden.

    Auf jeden Fall eine sehr geile Geschichte von Dir, für die ich Dir natürlich wieder fünf Sterne an Dein Firmament fliegen lasse! Dein Schreibstil und Dein Erzählbogen gehen wirklich unter die Haut! Es ist immer wieder schön zu lesen, wie uns Deine Protagonistin erst in ihre erotische Gedankenwelt eintauchen läßt, um dann in einem furiosen Vulkanausbruch zum (im doppelten Sinne) Höhepunkt zu kommen!

    Und was das eheliche Liebesleben anbetrifft, kann ich Dir nur empfehlen, Deinem Gemahl eine besondere Überraschung zu bereiten und ihm bei der nächsten Gelegenheit eine Tantra-Massage zu schenken, die Du dann natürlich gemeinsam mit ihm als Paarmassage genießen solltest. Ich habe vor einigen Wochen mit meiner Frau zum 25sten Hochzeitstag ebenfalls eine dreistündige Tantra-Paarmassage mit Baderitual und allem Pi-Pa-Po (ja, Po auch, nannte sich dann allerdings Prostata-Massage im Ananda in Köln genossen. Dieses gemeinsame Erlebnis hat unser Liebesleben sehr bereichert und wir zehren noch heute davon. Als nächstes haben wir uns beide zu einem gemeinsamen Seminar in Yoni- und Lingam-Massage angemeldet. Man kann noch so lange verheiratet sein. Es gibt doch immer wieder etwas zu entdecken!

  • Mone09.09.2014 06:37

    Guten Morgen Michael,
    das alphabetische Ordnen der Geschichten ist nicht nötig, denn wenn du einfach auf das "Foto" des Autors klickst erscheinen alle seine Geschichten und du kannst schaun welche du noch nicht gelesen hast.

    Es freut mich außerordendlich sehr dass dir meine Geschichte Freude bereiten und was mein eheliches Liebesleben anbelangt;
    wir haben keine Langeweile im Bett und feiern in 26 Tagen unsere Silberhochzeit,aber manchmal frisst uns ganz einfach der Stress auf und ich steh auch beim Sex eher auf Qualität als Quantität . Und, du hast Recht es gibt immer was zu entdecken, egal wie lange man zusammen ist, man muß es nur suchen wollen.
    LG Mone

  • MichaL11.09.2014 23:42

    Profilbild von MichaL

    Hi Mone,

    mir war das mit dem Autorengesicht bekannt, nur erscheinen nach dem Klick auf das Gesicht die Geschichten alphabetisch aufgelistet. Da Du ja schon einiges veröffentlicht hast, ist mir bei der großen Zahl Deiner erotischen Geschichten die vom Handwerker irgendwie verloren gegangen. Macht aber nix, denn jetzt habe ich sie ja doch noch gefunden :-)

    Ich wünsche Dir und Deinem Mann eine ganz tolle Silberhochzeit! Deinen Mann beneide ich übrigens von ganzem Herzen aber ich habe mit meiner Liebsten zum Glück auch einen tollen Fang gemacht... ;-)

  • Mone12.09.2014 13:41

    Nein, nur kein Neid, du kennst mich doch gar nicht, vielleicht wärst du entsetzt...

    Aber ich freue mich über jeden deiner Kommentare zu meinen Geschichten und auch so kommuniziere ich gerne mit dir.

    Bis Bald Mone

  • Mone06.11.2014 17:32

    Die Fantasie ist was uns immer wieder neugierig macht, unbestritten, Qualität vor Quantität , da können ganz viele nicht mitreden, die armen Würmchen...

  • Echt_nett04.07.2015 15:49

    Da möchte man glatt eine Handwerkskammer gründen und sich im Nippeln wirbeln ausbilden lassen

  • Echt_nett04.07.2015 15:50

    Zwirbeln natürlich, nicht wirbeln ...

  • Mone05.07.2015 07:18

    na, dann mal los, vielleicht kannst du sogar nen Meister machen...

  • doreen08.07.2015 15:28

    5 Sterne auch von mir liebe Mone.


    LG
    Doreen

  • Mone09.07.2015 06:30

    Vielen Dank Doreen und liebe Grüße zurück.

  • ChrisHH20.07.2015 22:11

    Ohh, liebe Mone, es ist wunderbar, an deiner Fantasie Anteil zu nehmen und dabei selbst ein höchst lustvolles Kopfkino zu genießen ...

    Ja, wer bewußt mit seinem Ehe-Schatz lebt,
    macht die lustvollsten Seitensprünge gelegentlich in der Fantasie ...
    Mir geht's auch so.

    Zärtlichste Grüße und Küsse!
    Chris

  • ChrisHH20.07.2015 22:13

    ... und natürlich sollen die Sterne regnen!!!

    ;-)

  • Mone21.07.2015 06:26

    Guten Morgen Chris,
    du hast die Situation völlig richtig erkannt und ich gebe dir die Küsse mit Freuden zurück.
    LG Mone

  • der Mann (nicht registriert) 14.09.2015 12:19

    Hallo Mone
    der Handwerker ist immer wieder schön zu lesen. Doch der Stess lässt die Sensucht für die Geschichten wachsen. Wo sit die Zeit die man schätzen lernt wenn man sie nicht hatt. Doch ich hoffe der Hanwerker ist wie eine Vebotene Frucht, GLG

  • Bschroeter04.11.2018 20:00

    Mone, so, wie Du gestrickt bist, und, wer Deine Geschichten liest, hat keinen Zweifel, so sehr tust Du Dir weh, wenn Du einen Teil Deiner Fantasien nicht demnächst Wirklichkeit werden läßt. So, wie Du riechst, stehst Du kurz davor. Ich weiß, wovon ich schreibe, Mone!

  • Claude12.08.2019 23:43

    sehr aufregend, sehr anregend, richtig scharf, ich bin begeistert

  • RudiRabe09.02.2020 14:22

    Da möchte man doch HAndwerker sein.

  • Mone09.02.2020 17:05

    Rudi Rabe, du nutzt das Sturmtief aber intensiv, Danke

  • RudiRabe10.02.2020 09:22

    Hallo Mone, als ich deine Geschichten gestern gelesen habe, saß ich im Bus. Die wilde Sabine ist bei uns erst heute nacht gegen zwei Uhr eingetroffen und tobt sich momentan aus. Das pfeift ganz schön. Vor zwei Stunden gab es hier sogar ein Gewitter, mit ein paar prächtigen Sonnerschlägen. Momentan regnet und stürmt es, im nächsten Moment scheint wieder die Sonne. Wir sind topographisch etwas geschützt, ich bin heute aber auch zuhause geblieben.
    Werde ein bisschen was schreiben und auch wieder ein paar deiner Geschichten lesen. Macht echt Spaß.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.345