Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Ganz Allein

4,3 von 5 Sternen
Seit ich heute Morgen meine Augen aufschlug, möchte ich sie eigentlich wieder schließen und mich dem Traum der Nacht hingeben, welcher mir meinen Alltag vor Lust unerträglich macht.

Natürlich träumte ich von dir und den sündigen Spielen, die wir so gerne miteinander spielen, ich bin zwar aufgestanden um meine Pflichten zu erfüllen, aber nicht wach und so wandle ich im Tagtraum, beeile mich bei meiner Arbeit um die nächste Gelegenheit wahrzunehmen mich davon zu stehlen und mich meiner unbändigen Lust hinzugeben.

Endlich, Mittagspause, zu Essen brauche ich nichts, nur mein Bett und meine "Spielzeugkiste", mein Slip klebt feucht an meinen glattrasierten Schamlippen und meine Perle pocht bei jedem Schritt , oft habe ich mich heute dort berührt, bin mit einem Finger eingetaucht um meine eigene Lust zu schmecken und mich selbst zu quälen.
Kaum habe ich mein Schlafzimmer betreten, ziehe ich die Vorhänge zu, ich mag ein leichtes Dämmerlicht, ich entkleide mich langsam vor dem großen Spiegel, hebe meine vollen Brüste empor um die harten Nippel zu küssen und meine Hand sucht immer wieder den Weg zu meiner glitschigen Pforte , ich spreize mit einer Hand meine geschwollenen Labien und kreise mit der anderen um meinen Lustpunkt, ein leichtes Zittern erfasst mich, aber ich will noch nicht kommen.
Für meinen eigenen Ungehorsam muß ich mich bestrafen.

Ich suche die Nippelklemmen mit den kleinen spitzen Zähnchen heraus und schaue mir selbst in die Augen als ich sie an meinen steifen Warzen befestige,wie gebannt sehe ich in den Spiegel
und der Schmerz verklärt meinen Blick , schürt derweil meine Lust auf Befriedigung.
Ich lege mich auf mein Bett und jede Bewegung zwickt in meine Nippel, mein Saft fliest zwischen meinen Pobacken hindurch und bereitet von selbst meine Hinterpforte auf den großen, gläsernen Plug vor,den ich mir sofort bis zum Anschlag in den engen Anus schiebe.
Meine Perle massiere ich mit dem Vibrator der einem Penis so herrlich ähnelt und nach einer gefühlten Ewigkeit bricht ein gewaltiger Höhepunkt über mich herein, ich höre mein Herz schlagen und meine Vagina zuckt, mein Atem erinneret an einen Maratonläufer und ich bin seelig, befriedigt.

Ich entferne meine Spielzeuge, säubere meine Lustspender, um sie gut für das nächste Mal zu verpacken.
Das Einzige was an meine lustvolle Mittagspause erinnert, sind meine glänzenden Augen und die Abdrücke der kleinen, spitzen Zähnchen meiner Nippelklemmen und der leichte Schmerz, welcher mich für den Rest des Tages an mein Solospiel erinnern wird.
  • Geschrieben von Mone
  • Veröffentlicht am 23.06.2014
  • Gelesen: 18834 mal

Kommentare

  • der Mann (nicht registriert) 23.06.2014 17:33

    das ist voll die süße Geschichte und der Schmerz, des nicht seins ist bei mir. Sensucht ist die begierte und das Träumen die Fantasie. Wenn man in Farbe träumt geht dieses in Erfüllung, habe ich gehört, doch nicht alle wünsche Erfüllen sich. Es ist eine schöne Geschichte. würde auch mein Mittag gern so verbringen. LG im Gedanken offt da.

  • nightrider23.06.2014 22:01

    Profilbild von nightrider

    So ein Zufall, ich habe heute selbst die Nippelklemmen angelegt bekommen.

    Eine Geschichte, typisch Mone, Onkel Lou hätte gesagt "Wunnebar" und da möchte ich mich anschließen. Der Fünfer müsste mittlerweile angekommen sein.

    Chapeau

    NR, derzeit fast 25 kg leichter

  • MichaL24.06.2014 01:00

    Profilbild von MichaL

    Mone, ich bin echt neidisch auf Dein Talent, knisternde Erotik in so schöne Worte zu verpacken! Full House natürlich auch von mir!

  • Mone24.06.2014 08:35

    Meine Herren,
    ich danke euch!
    Jeder Einzelne bekommt einen zuckersüßen Kuß von mir.

    Mone ;)

  • nightrider24.06.2014 09:06

    Profilbild von nightrider

    Mmmmmhm, danke

  • MichaL24.06.2014 14:27

    Profilbild von MichaL

    ... den ich hiermit gern erwiedern möchte: Schmatz!

  • Mirijam25.06.2014 00:40

    Du hast mich mit dieser Geschichte richtig heiß gemacht. Ich muss jetzt ganz schnell mal an meine Spielzeugschublade und dann ab ins Bett aber nicht bevor ich dir fünf Sternchen ans Firmament gezaubert habe!

  • der Mann (nicht registriert) 25.06.2014 06:36

    auch von mir einen "Dicken" Kuß zurück. alles ist gut die Sorgen sind unbegründet, die Zeit ist ein Problem was den Tag einfach verkürzt. Doch auf den Tag kommt die Nacht wo die Träumerei seine höhepunkte hat. LG

  • Mone25.06.2014 12:14

    Hallo Mirijam,
    es ist mir eine Freude wenn es dich zum Nachahmen animiert hat und Danke für den Fünfer.
    LG Mone

  • der Mann (nicht registriert) 28.06.2014 06:26

    Hallo Mone Jeder Tag könnte schön sein, doch nicht jeder Tag ist gleich. Doch ich finde es super wenn du dir an solchen Tagen selbst eine Freude bereitest und dein wohlbefinden auffrischst. Denke an die schönen Dinge des Lebens und man hat viel mehr freude im täglichen Leben. Du siest auch andere Frauen verwöhnen ihren Körper und geben ihrer Seele einen kleien Kick.
    Freu mich immer wieder wenn ich etwas von dir Lesen darf, denn dabei überfällt mich eine wohlige wärme die sich im körper breit macht. Also schreib es einfach auf. viele Dinge die man im Gedanke oder in der Fantasie erlebte können auch wirklichkeit werden wenn man es möchte und es zulassen kann.
    "Da wir uns ja nicht kennen" möchte ich dir zu deinen Geschichten Gratulieren sie sind richtig gut, Sei von mir sehr lieb Gegrüßt. LG

  • kitty (nicht registriert) 29.06.2014 17:29

    Kenne ich ;-)

  • Trisham01.07.2014 12:31

    Traumhafte Story sehr gut und gefühlvoll in Worte gepackt, was sogleich zum Träumen animiert!

    5 Sternchen auch von mir, liebe Mone! :-)

    lg Trisham

  • Mone01.07.2014 15:58

    Danke Trisham, ich freu mich sehr das es dir gefallen hat.

  • uwlove (nicht registriert) 03.07.2014 07:48

    Anregende Geschichte die Lust auf mehr macht. Danke.

  • Marioot05.07.2014 21:00

    Mone....

    Mone, Mone, Mone........eine erfahrene Frau weiß was guuuuut ist. Schön wieder etwas von Dir zu lesen.

    Mario

  • Mone06.07.2014 17:02

    Noch schöner, ein Lebenszeichen von dir!!!

  • der Mann (nicht registriert) 07.07.2014 07:13

    ja, im Gedanken Stund um Stunde bei dir. Etwas von dir zu Lesen bereitet mir sehr große Freude doch auch gleichzeitig sehr große Schmerzen. der Gedanke ist einfach unerträglich und das gefühl schnürrt den Tag ein. Es gibt die Flucht in den Traum, doch ist sie nur teil der Erfüllung was der Körper spührt. Doch alles geht einmal vorrüber und es gibt immer kleine Hintertürchen und wenn man sie öffnet scheind die sonne und zwei stehen im Licht und Sonnen sich für eine gewisse Zeit. doch geht dir Tür wieder zu steht man meist allein im Dunkeln. Doch es ist nicht aller Tage Abend (Dunkel) es gibt auch Lichtpunkte im Leben so wie du einer bist. LG

  • Mone07.07.2014 11:23

    He, du klingst sooo traurig, das macht mir das Herz ganz schwer. Vielleicht ... Alles wir gut.

    GLG

  • Mone07.07.2014 15:45

    Natürlich WIRD alles gut, der Rechtschreibteufel hatte sich eingeschlichen und ne morgendliche Mail wäre auch nicht ganz übel...

  • MichaL11.07.2014 00:21

    Profilbild von MichaL

    Na ja, die vielen Schreibfehler von "der Mann" können einen auch wirklich ganz wirr im Kopf machen!

  • nylonfreak17.07.2014 15:59

    Diese kurze aber erfüllende Befriedigung!
    Es macht auch Freude einer Frau dabei zuzuschauen. Dort lernt Mann jede Menge! ;-)
    Danke Mone!

  • Seniorlover03.01.2015 14:53

    Profilbild von Seniorlover

    Eine herrliche Geschichte, authentisch, geil, wunderbar les- und nachvollziehbar. Danke, Mone, für deinen süßen Mittagspausenbericht! Bin gerade dabei, tiefer in deine süßen weiteren Erlebnisse und Geschichten einzutauchen...
    LG vom Peter

  • John03.02.2015 10:07

    Das zehrgeht ja wie Schokolade auf der ..... Spitze . Echt Traumhaft geschrieben.

  • Herjemine23.02.2017 05:24

    Profilbild von Herjemine

    Danke für dein feines Zahnspiel, das macht Lust auf Pause

  • Mone23.02.2017 13:08

    Na Dann nur zu :-) und genieße dein Spiel

  • Claude16.08.2019 22:55

    du kannst ganz schön einheizen. Damit meine ich mich.

  • Mone29.09.2019 08:10

    Ich bin mittags oft alleine.... da ist ein Solo unerlässlich, wenn Sie verstehen ;-)

  • RudiRabe09.02.2020 14:19

    Sehr Appettit anregend.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.205