Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Die Escort-Lady

4,9 von 5 Sternen
Du arbeitest als Escort-Girl in einer großen Agentur. Gut situierte Herren ordern dich als Begleitservice für einen angenehmen Abend in charmanter Umgebung. Eine Nacht mit dir kostet zwischen 700 und 1500 Euro. Du hast den Job wegen des Geldes angenommen, aber auch, weil du Spaß am Sex hast. Und als Escort-Dame hast du die Möglichkeit, dir die Männer anzuschauen und auch mal ‚nein‘ zu sagen, wenn dir ein Kunde nicht gefällt. Ein Luxus, der im Reich der käuflichen Liebe keine Selbstverständlichkeit ist.

Aber dieser Mann gefällt dir. Er hat dich für einen Abend und Teile der Nacht gebucht. Er entführt dich ins Musical ‚Tarzan‘. Es blitzt und donnert, als ein kleiner Junge nach einem Schiffsunglück auf einer einsamen Insel strandet. Eine Affenfamilie nimmt ihn auf und zieht ihn groß. Affen schwingen wild durchs Theater, die Story zieht dich in den Bann. Du amüsierst dich gut und vergisst beinahe, dass du als erotische Begleiterin eines fremden Mannes unterwegs bist.

Mit dem Taxi lasst ihr euch ins Hotel seiner Wahl bringen. Auf der Fahrt dahin überlegst du noch, ob du ihm sagen sollst, dass es dein erster Einsatz als Escort-Girl ist. Es würde deine Unsicherheit erklären und vielleicht sogar seine Erregung steigern, weil er der erste Mann ist, der dich für Geld lieben darf. Aber du entscheidest dich dagegen, weil du wenigstens dieses kleine Geheimnis für dich behalten möchtest. Du wirst dich gleich noch genug entblößen müssen.

Du lässt es einfach auf dich zukommen, was dieser fremde, gut aussehende Mann von dir will. Du bist froh, dass du ihn nicht wegen des Geldes ansprechen musst, das regelt alles deine Agentur. Er bietet dir ein Glas Champagner an. Du nippst daran und willst ihm gerade deinen Körper präsentieren, als er sagt: „Warte noch einen Moment ... Es gibt noch etwas, was ich dich fragen wollte. Ist es für dich okay, wenn eine zweite Frau hinzukommt ? Es ist eine sehr gute Freundin von mir, wir würden dich gerne abwechselnd nehmen.“

Dir bleibt fast die Spucke weg, damit hattest du nicht gerechnet. Tausend Gedanken fliegen dir durch den Kopf. Wie es wohl mit einer Frau und einem Mann ist ? Du hattest schon öfter mal über einen Dreier nachgedacht, aber nicht damit gerechnet, dass es heute Abend so weit sein soll. „Ich hoffe, das ist kein Problem für dich“, sagt er. „Wenn wir uns lieben, schaut sie zu. Wenn ihr euch vergnügt, schaue ich zu.“ „Und was passiert, wenn ihr es miteinander treibt ? Darf ich dann auch zuschauen ? Das wäre meine Bedingung.“

„Das ist doch selbstverständlich. Gleiches Recht für alle“, so die Antwort, die du erhofft hattest. „Zieh‘ dich bitte langsam aus. Wir möchten gerne sehen, was wir bekommen.“ Während du dein Kleid öffnest, fühlst du, dass schon Hände an dir herumspielen. Mit vier Händen hattest du nicht gerechnet. Sie sind überall – an deinen Brüsten, zwischen deinen Schenkeln, an deinem Po. Die totale Reizüberflutung, aber es gefällt dir.

Nach wenigen Sekunden hast du nichts mehr an. Nur deine Pumps haben sie dir gelassen. Und wieder läuft es anders als du denkst. Du findest dich auf allen vieren wieder. Die Frau spreizt ihre Beine vor dir. Sie zeigt dir nicht nur ihre rasierte ***** , sie gibt dir unmissverständlich zu verstehen, dass du sie zwischen den Beinen lecken sollst. Einen Schwanz hast du schon öfter im Mund gehabt, aber eine wollüstige Weiblichkeit hast du noch nie bedient.

Als du noch überlegst, wie es wohl am schönsten für sie ist, entscheidest du dich, sie genauso zu befriedigen, wie du geleckt werden wolltest. Schon siehst du, wie sich ihr Unterbauch vor Lust hebt und senkt. So falsch kann es nicht sein, was deine Zunge an ihrer Pussi macht. Du spürst, dass ihre Perle anschwillt, als er plötzlich hinter dich tritt.

„Ich werde dir jetzt meinen Zauberstab zwischen deine Schenkel stecken. Ihr habt mir Lust gemacht.“ Er hat lange genug euer Liebesspiel beobachtet und dir auf die Spalte geschaut. Nun dringt er zärtlich in dich ein. Keine Spur von Hast oder Eile. Er genießt es, in deine Grotte einzudringen, während du die andere Frau zwischen den Beinen leckst.

„Ich möchte, dass du es erst meiner Freundin besorgst und dann werde ich in dir oder auf dich abspritzen“, hörst du ihn sagen. Eine Ankündigung, die dir zwischen die Lenden fährt. Du liebst es, verbal heiß gemacht zu werden. „Ich weiß, wie es meine Partnerin braucht: Du musst ihre Klitoris intensiv lutschen und ihre Knospen reindrücken, dann kommt es ihr.“ Du tust wie dir befohlen. Und es zeigt Wirkung. Während du noch die Stöße deines Kunden in deiner Höhle spürst, kommt es eurer Gespielin laut und heftig.

So etwas hast du noch nicht erlebt, es macht dich geil. Du willst jetzt auch deinen ultimativen Spaß haben. Plötzlich spürst du, wie ihre Hand nach deinen Knöpfen greift. Das hast du gewollt, das hast du gebraucht. Nun kann die wilde Fahrt ihrem Höhepunkt entgegen gehen.

Er fragt schon lange nicht mehr nach deinen Wünschen, er fühlt nur noch die Lust zwischen seinen Lenden und stößt dich zwischen die Beine. Immer heftiger. Dein Busen wird mächtig in Schwingung versetzt. Ja, er soll es dir jetzt besorgen. Er hat für seinen Orgasmus bezahlt, aber es spricht nichts dagegen, wenn er es dir – quasi im Vorbeigehen – auch macht. Und dann ist es so weit, so macht Escort-Girl Spaß. Du lässt es dir kommen und freust dich auf den zweiten Auftrag …
  • Geschrieben von Funkenflug
  • Veröffentlicht am 24.01.2018
  • Gelesen: 13249 mal

Kommentare

  • doreen25.01.2018 12:43

    Interessante Geschichte ;) , 5 ***** und ein Extraherzchen dafür
    Wird es vielleicht einen zweiten Teil geben ?

    LG

  • Funkenflug25.01.2018 14:24

    Danke Doreen,
    eine Fortsetzung ist schon verfasst und folgt bald.

  • doreen25.01.2018 15:25

    Super das freut mich :)

  • ChrisHH18.02.2018 13:53

    Eine tolle Geschichte!
    Freue mich auf den 2. Teil!
    5 STERNE!

  • Wuerziger (nicht registriert) 09.03.2018 12:20

    Prima geschrieben. Warte auf die Fortsetzung.
    Wann kann ich von ChrisHH wieder mal was lesen?

  • MichaL04.01.2019 15:49

    Profilbild von MichaL

    Welcher Idiot hat hier nur weniger als fünf Sterne verliehen?

  • Mone07.08.2019 11:46

    Sehr schön hat mir sehr gefallen, dafür natürlich 5 *

Schreiben Sie einen Kommentar

  • Wir benötigen Ihren Namen
  • Wir benötigen Ihre Email
0.132