Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Weiterbildung

4,2 von 5 Sternen
Für meine Arbeit in einem mittelständigen Unternehmen sind weiterbildende Seminare unerläßlich und so kam es das ich mit zwei männlichen Kollegen zur Weiterbildung fuhr.
Ich war eigendlich gar nicht in der Lage für zwei Tage von meinem Gatten getrennt zu sein und wusste schon vorher wie sehr ich ihn und seinen herrlichen Schwanz vermissen würde.
Natürlich sprachen wir darüber wie wir diese Durststrecke überwinden könnten und verabredeten uns zu Telefonsex, ich packte auch meinen kleinen lila Freund ein der mir beim Telefonieren behilflich sein sollte.
Meine beiden Kollegen sind im Übrigen beide verheiratet ,sehr attraktiv , und gehören samt ihren Frauen zu allem Überfluß auch noch zu unserem Freundeskreis, was natürlich sämmtliche Eventualitäten ausschließt.
Außerdem wurde ich noch von meinem Ehemann zur Sittlichkeit ermahnt.
Mit einem Lachen stieg ich zu Ben und Mischa ins Auto um mit den Beiden nach Dresden zu reisen . Die Fahrt dahin war schon eine Komödie für sich , beide Männer haben einen köstlichen Humor und jeder Autofahrer auf der Autobahn wurde gnadenlos durch den Kakao gezogen .
Nach gut zwei Stunden Fahrt kamen wir in unserem Tagungshotel an, es war etwas außerhalb der Stadt gelegen , was uns dazu zwang auch den Abend dort zu verbringen. Pünktlich begann der Lehrgang und in den Pausen planten meine Begleiter schon mal das Feierabend Programm . Was ich noch nicht wuste, war das ich darin die Hauptrolle spielen sollte.
Endlich war es Abend und mein Telefondate konnte stattfinden , ich verabschiedete mich von Micha und Ben , weil ich ja sooo müde bin und sagte das ich vieleicht nach einem Nickerchen nochmal an die Hotelbar kommen würde. Aber wartet nicht auf mich !
Ich ging erwartungsfroh auf mein Zimmer ,nahm eine heiße Dusche und legte mich mit dem Telefon nackt auf das breite Bett.
ziemlich verlassen kam ich mir vor aber ich würde mich ja gleich mit meinem Schatz "treffen" .
Nach einigem Klingeln hatte ich ihn dann am Ohr und wir hielten uns auch nicht erst mit der Vorrede auf sondern kamen gleich zur Sache.
"Was hast du dir denn Schönes für mich angezogen ?" " Ich bin nackt und zerfließe fast vor Lust auf dich."
"Oh, du siehst so geil aus" hörte ich meinen Mann sagen und auch das sein Prachtkerl schon ganz geschwollen in seiner Hand liegt. Mir wurde ganz heiß und es kribbelte gewaltig zwischen meinen Schenkeln, seine vor Lust kratzige Stimme zu hören lies mich mehr als feucht werden . Es war eine ganz neue Erfahrung Sex am Telefon, mit dem Mann der mir unglaubliche Freuden im Bett schenken konnte, wenn er bei mir war . Erst fehlten mir die rechten Worte , das Sprechen war mit meiner Erregung auch nicht ganz leicht , aber er gab mir klare Anweisungen was ich wie tun sollte und plötzlich ging es wie von Selbst.
"Ich möchte das du dir deinen Vibrator in dein heißes Vötzchen einführst und deine Nässe schön verteilst , kreise um deinen Kitzler und sag mir was du fühlst."
"Mir zittern die Knie und ich bekomme vor Lust kaum Luft, meine Nässe umfließt meine ganze Mitte und auch mein Po verlangt nach Aufmerksamkeit"
Ich hörte die Erregung in seiner Stimme und konnte fühlen wie er seinen Schaft massierte , was mich noch schärfer werden lies.
"Kümmere dich um deinen geilen kleinen Arsch " hauchte er ins Telefon "Ja steck dein Spielzeug hinein " Ich tat wie mir befohlen und ich stöhnte hemmungslos in den Hörer. Meine freie Hand spielte an meiner Perle und ich stand kurz vorm Explodieren. "Ich möchte Kommen , darf ich " "Ja mein geiles Luder komm für mich , ich spritze auch gleich ab" Seine Stimme war so geil und ich wusste genau wie seine Augen jetzt glänzen würden, in dem Moment hörte ich sein Stöhnen und wußte auch mein Schatz hatte gerade einen großen Genuss erlebt . Noch etwas atemlos besprachen wir was wir den Tag über erlebt hatten , Arbeit , Kinder und so weiter . Ich wünschte meinem Gemahl noch eine Gute Nacht und wollte eigendlich nur noch schlafen. "Meine Süße warum gehst du nicht noch ein Wenig an die Bar " sagte mein Mann " schließlich hast du nicht so oft die Gelegenheit mit Ben und Micha einen Abend zu verbringen, also zier dich nicht, zieh dir was Hübsches an und ab mit dir"
Er hatte ja Recht es war auch noch viel zu früh zu Schlafen und mit den Beiden unten in der Hotelbar war Spaß angesagt.
Also , ging ich nach einer kurzen Erfrischung im Bad hinunter zu ihnen , wo ich Seltsamerweise schon erwartet wurde, so als wäre mein Auftritt angekündigt worden. Aber egal , darüber muß ich jetzt nicht nachdenken , ich will mich amüsieren sagte ich im Stillen zu mir selbst. Ich wurde von Beiden gleich in die Mitte genommen und bestellte gewohnheitsmäßig ein Wasser. "Was soll das denn werden , Wasser ; du bist an einer Bar " sagte Micha und orderte einen alkoholischen Drink für mich , meine Proteste von" ich vertrage doch Nix "wurden ignoriert und das Getränk schmeckte lecker.
Ich fühlte mich ausnehmend wohl in der Gesellschaft meiner Kollegen und nach einer kurzen Weile wurden die Gespräche frivoler , es kamen gelegendliche Berührungen dazu und ich trank auch noch ein wenig mehr Alkohol, dessen Wirkung ich dann auch spührte . "Ich muß jetzt glaube ich zu Bett , ich habe wohl zu Viel getrunken und wenn ich nun schlafen gehe bin ich Morgen wieder fit"

Plötzlich war die Atmosphäre wie elektrisch geladen , Ben und Micha rückten näher an mich heran , umarmten mich , berührten mich ganz anders als freundschaftlich. Wie zufällig streifte Ben meinen Busen und meine Nippel versteiften sich augenblicklich , dieses Ergebnis zauberte ein Lächeln auf sein Gesicht , er wurde mutiger und griff beherzter zu . Was soll ich sagen, die Berührung gefiel mir , doch ich hatte Angst das Micha etwas mitbekommen würde und uns dann womöglich einen Seitensprung unterstellen würde , schließlich sind wir alle in festen Händen. Als dann Micha fest in meine Hintenbacken kniff war mir schon fast klar das er nichts sagen würde , außerdem war ja Alles ganz harmlos. Bis Dahin.

"Komm Süße wir bringen dich jetzt zu Bett und erzählen dir noch ein Märchen zur Gute Nacht ." sagte Ben und die beiden Herren nahmen mich in die Mitte um mich zu führen . Mein schwacher Protest wurde überhört und meine mahnende Stimme von wegen Sittlichkeit einfach ignoriert. Sie streichelten mich auf dem Weg zu meinem Zimmer und ich hatte das Gefühl von einem Oktopus angefasst zu werden, Überall waren ihre Hände , ich wurde zärtlich im Nacken geküsst was mir wohlige Schauer über den Körper laufen lies und langsam reagierte auch meine Mitte mit einem lustvollen Pochen. Die beiden Männen machten mich einfach heiß , mit ihren Komplimenten über meinn Lächeln ,was für herrlich pralle Brüste ich hätte und welch einladender Hintern , das war fast zuviel des Guten,

Micha nahm mir den Schlüssel aus der Hand öffnete die Tür und ich wude hineingeschoben und landete auch gleich auf dem breiten Bett . Beide Männer legten sich zu mir und ihre Berührungen wurden immer fordernder ich spührte ihre Erektionen an meinen Hüften und musste sie auch gleich anfassen .

Zwei harte Schwänze , das war einfach traumhaft , was man damit alles Herrliches erleben kann , mir lief das Wasser im Munde und in der Muschi zusammen. Kurz kam ein Angstgefühl auf , was wohl passieren würde wenn mein Mann von diesem Treiben erfährt, aber es war für einen Rückzieher eh schon zu spät ich war hemmungslos geil und brauchte dringend Sex.

Micha fing an mich aus meinen Klamotten zu schälen und ich wünschte ich hätte was geiles aus der Dessusabteilung darunter da ich aber nicht mit so einer Nummer gerechnet hatte musste nackte Haut reichen. "He, du Luder bist ja rassiert"staunte Ben und Micha bemerkte wie nass und geschwollen meine Pussy schon war .Ich lächelte die Herren offen an , sprechen konnte ich vor Lust längst nicht mehr.
"Weißt du was ? Damit es für dich eine Überraschung wird wer von uns beiden dich verwöhnt , möchte ich dir gerne die Augen verbinden" meinte Mischa und ich lies es geschehn so wie ich genau wußte das ich zu Allem bereit war.
Ja, mir verbunden Augen war das Spiel noch reizvoller und ich fand auch meine Stimme wieder. " Bitte , ich brauche einen Schwanz im Mund und meine heiße Pussy will auch gefüllt sein"
"Alles sollst du haben ,Du kleines geiles Luder ,komm in die Hündchenstellung , dann kannst du uns Beide perfekt bedienen" sagte Ben mit einer tiefen geilen Stimme die meine Säfte noch mehr zum fließen brachte.

Schon spührte ich ein verdammt großes hartes Glied in meiner heißen feuchten Höhle und er begann mich mit festen langsamen Stößen zu verwöhnen. Im gleichen Augenblick klopfte der zweite Prachtschwanz an meine Lippen . Ich hieß ihn mit Genuss willkommen, leckte und saugte als ob mein Leben davon abhänge, schon schmeckte ich den ersten Tropfen seiner Lust und seinem Stöhnen nach zu urteilen würde er sich schon bald in mich ergießen . Ich liebe den herben Geschmack von Sperma und wollte ihn mit meiner Blaskunst so richtig begeistern .
Mein anderer Gespiele war aber auch nicht übel , er verwöhnte nicht nur mein Vötzchen mit seinem Zauberstab , er spielte an meiner Perle und ich zitterte längst vor Erregung und war meinem Orgasmus schon mächtig nahe.

Im Unterbewustsein hörte ich das eine Tür geöffnet wurde , doch mit verbundenen Augen konnte das auch Einbildung sein.

Meine Gespielen zogen sich plötzlich von mir zurück , gerade wo es so schön war und ich so kurz vorm explodieren stand.
Ich wollte mich schon beschweren , öffnette meine Lippen zum Sprechen, doch da schob sich schon ein steifes Glied dazwischen und es schmeckte anders als das was ich gerade nach Herzenslust genossen hatte.
Gut da haben sie also die Positionen getauscht , gerne.

Aber doch war etwas anders als noch vor wenigen Minuten , ein dritter Mann war dazu gekommen , was mir natürlich ganz recht war . Davon hatte ich immer geträumt, so lernte ich vieleicht endlich wie es ist alle Lustöffnungen gefüllt zu bekommen.
Ich hatte mich nicht zu früh gefreut.
Wärend ich den Schwanz in meinem Mund mit meiner heißen ,flinken Zunge verwöhnte legte sich einer der Herren unter mich um sofort in meine nasse, heiße Venushöhle einzudringen, der Andere begann mit seiner Zunge meinen Hintereingang zu schlecken und er drang fordernd mit ihr in meinen engen Anus ein was mir Schauer der Lust bescherte . Ich stöhnte mit dem Prachtkerl im Mund und versuchte einen Rythmus zu finden der für uns Drei die Erfüllung bringen sollte.

Wie eine Puppe mit der "Mann" alles machen kann wurde ich benutzt und es machte mich verdammt heiß das ich vor Geilheit fast die Besinnung verlor.

Der Zungenkuß am Po war schon ein Erlebnis aber das er dann mit seinem Prügel eindrang überwältigte alle meine Erwartungen ,vaginal , anal und oral einen Mann zu spühren und das gleichzeitig , ich kann es nicht beschreiben wie erfüllend ich dieses Spiel empfand.
Die Männer hatten schnell einen Gleichklang ihrer Bewegungen gefunden und ich war Diejenige die ihnen höchste Lust schenken durfte. meine Säffte flossen ungehemmt und sie stöhnten hemmungslos ich wusste das ich gleich mit einer "Überschemmung " gesegnet würde. Der Schwanz in meinem Hintern begann zu erst zu zucken und er pumte mit festen Stößen seinen Saft in mich hinein , ich fühlte wie heiß sein Sperma in meinen Darm pulsierte.

Der Herr den ich blasen durfte griff fester in mein Haar und stieß gewaltig tief in meinen Mund um sich sogleich darin zu entladen ich hatte Mühe die Menge seiner Sahne zu schlucken doch er gab mir keine Chance auch nur einen Tropfen zu verlieren . Erst als als er mir wirklich alles gegeben hatte zog er sich aus mir zurück um mich zärtlich zu küssen und wärend er mich so fest und liebevoll küsste hatte ich gemeinsam mit dem unter mir Liegendem einen Mega- Orgasmus meine Perle zitterte ich spührte wie sich meine Scheidenmuskeln um seinen Schwanz zusammenzogen und konnte kaum noch meinen Atem kontrolieren. Es war zum Sterben schön.
Die Männer zogen sich von mir zurück , ich wurde zum Abschied von Jedem geküsst und blieb allein mit verbundenen Augen zurück.
Ich wollte die Augen auch nicht öffnen , ich war noch zu sehr in meiner Lust gefangen und fühlte noch meinen gewaltigen Höhepunkt .
Vor Erschöpfung schlief ich dann auch ein , man hätte mich wegtragen können so tief schlief ich nach diesem überwältigenden Erlebnis.
Als ich nach Stunden erwachte war mir die Augenbinde herruntergerutscht und ich glaubte nicht was ich neben mir liegen sah.
Mein Ehemann , der sich seitlich auf den Ellenbogen gestützt hatte um mir frech ins Gesicht zu grinsen.
Ich war völlig fertig und hatte kurz ein schlechtes Gewissen , schließlich hatte ich ihn letzte Nacht hemmungslos betrogen, doch warum war er hier und warum lachte er mich so süß an. er mußte Nichts erklären , er hatte Alles arrangiert .
Er wollte auch nicht mit mir sprechen , sein bestes Stück stand steil aufgerichtet , bereit mir wieder Freude zu schenken.
Es war eine schöne , zärtliche Nummer mit viel Zeit für innige Küsse und einem herrlichen gemeinsamen Höhepunkt .
Wie es dazu kam das dieser Vierer stattgefunden hat wird er mir sicher gelegendlich erzählen.
  • Geschrieben von Mone
  • Veröffentlicht am 15.03.2011
  • Gelesen: 24954 mal

Anmerkungen vom Autor

Die ganze Geschichte ist reine Phantasie , ich könnte mir aber durchaus vorstellen das mit meinem Schatz zu erleben . Auch wenn ich sicher nicht auf "Dienstreise" geschickt werde.

Kommentare

  • Dagmar15.03.2011 21:24

    Profilbild von Dagmar

    Ich kann mit dir mitfühlen, denn ich habe dies schon in Wirklichkeit einige Male erlebt und kann dir sagen, die Realität ist noch viel schöner. Aber toll geschrieben und man möchte gerne einer der "Akteure" sein. Vielleich erfüllt sich dein Wunsch ja einmal und du wirst an meine Worte denken.
    Bussi Dagmar

  • Mone16.03.2011 10:41

    Danke Dagmar !
    Dein Kommentar hat mich sehr fröhlich gemacht und ja ich werde an deine Worte denken falls ich mal Sowas erlebe.
    LG Mone

  • Dagmar17.03.2011 20:38

    Profilbild von Dagmar

    Es gehört viel Liebe und Vertrauen dazu, damit es auch funktioniert und vor allem damit es schön wird. Wenn du Lust hast, kannst ja über mein Profil einsteigen und meine (Sex-)Lebensgeschichte nachlesen. War Anfangs nicht so toll im Schreibstil-aber es kommt der Wahrheit sehr nahe (Vom schüchternen Mädchen zum Gang Bang Fan Teil 1- )dem Datum folgend. Küßchen Dagmar

  • Mone18.03.2011 12:25

    Deine (Sex) Lebensgeschichte ist anfänglich sehr rührend und ich bin sehr froh das Dein Leben eine so lustvolle Wendung erfahren hat und Du das Leben und die Liebe in vollen Zügen genießt.
    So hat wohl jeder Mensch seine Geschichte und das was wir preisgeben möchten schreiben wir auf , um damit fremden Menschen und uns selber eine Freude zu bereiten.
    Ich jedenfalls , werde mich so schnell wie möglich an der Vielzahl Deiner wirklich heißen Geschichten erfreuen und was geht ausprobieren.
    LG Mone

  • Dagmar18.03.2011 17:25

    Profilbild von Dagmar

    Man braucht auch Glück um 1. solch einen Partner wie ich zu finden und 2. noch mehr Glück die richtigen Freunde kennenzulernen, denn Dampfplauderer und Möchtegernliebhaber gibt es genug. Aber Vertrauen kann man den wenigsten.
    Bussi Dagmar

  • teufelchen03.05.2011 07:20

    Hallo Mone

    Da bleibt einem ja der Atem weg!!!!!!!!
    Nur zu schade das man in dieser derzeitigen Gesellschaft, seine Fantasien nicht so offen ausleben darf wie man es gerne würde.

    Bitte schreib weiter so deine Geschichten regen nicht nur die Fantasie zum schreiben an.

    LG Teufelchen

  • Mone03.05.2011 21:08

    Hallo Teufelchen!
    Dank unserer anerzogenen Moral und aufdiktierten Werte bleibt es leider nur eine geile Phantasie. Das heißt nicht, das der Spaß zwangsläufig auf der Strecke bleiben muß, wir haben auch zu zweit ne Menge Freude.
    Ach, und hol doch lieber wieder Luft nur ein gut mit Sauerstoff versorgtes Hirn kann sich so schöne , heiße Geschichten ausdenken wie das Deine.
    Mir fehlt momentan die Muße um was Gutes zu Stande zu bringen , aber keine Sorge, eine schöpferische Pause braucht jeder mal.
    Im Übrigen finde ich es ganz herrlich das Dich meine Geschichten in Stimmung bringen.
    LG Mone

  • kama-rati07.05.2011 20:13

    Hallo mone!sehr anregende geschichte!danke dafür!!!
    Ps was mich betrifft!JA rechtschreibung schwach!aber man hatt dafür andere stärken! hab eh nur mal so reingeschrieben.tschüss

  • Mone08.05.2011 08:29

    He, Kama-rati ,
    schreib ruhig weiter und lass Deiner Phantasie freien Lauf , an den Feinheiten kann "Mann" ja noch arbeiten und ich bin sicher, wer so geile Ideen hat der bringt auch die Fehlerquote runter.
    LG Mone

  • daxre230924.05.2011 10:58

    Profilbild von daxre2309

    Mone Klasse Text mit eine wirklich heissen Phantasie.....
    LG
    Dieter

  • Marioot17.03.2012 10:46

    Mone...

    ...wird Zeit, dass ich auch etwas zu dieser Deiner geilen Geschichte ein paar Worte verliere.

    Moral und anerzogener Anstand geben immer nur ANDERE vor. Spaß macht, was beiden gefällt,-))))

    Echt heiß

    Mario

  • Mone17.03.2012 13:36

    Hallo Mario,
    ich glaube das ich ganz bald was Neues schreiben muß, weil ich so gerne von dir "höre", ich bin sicher wir hätten uns ne Menge zu erzählen ,aber das mit den Mails ist mir immernoch zu heiß .

    Ja, du hast recht mit der Moral, die ist eigentlich völlig Daneben. Es heißt ja nicht das ich meinen Partner nicht liebe nur weil ich mit einem Anderen meine Gelüste auslebe, die Gesellschaft sollte endlich von dem Besitzdenken wegkommen und offener werden, sonst bleibt der Spaß auf der Strecke.Zum Glück sind die Gedanken frei und die Phantasie.
    Außerdem wünscht sich doch Jeder das Besondere und Aufregende, ja auch das etwas Verruchte, das in einer 23 jährigen Ehe zu erreichen ist schon teilweise eine Kunst.
    Also, schreibe ich auf was mich total heiß machen würde.
    LG Mone

  • Marioot18.03.2012 11:50

    Tztz, wir hätten uns wohl viel zu schreiben;-))))

    Mario
    Wer wagt gewinnt!!!

  • Marioot25.04.2012 08:37

    Mone,

    schmachtend vor dem PC sitzt und darauf hofft das der moralische Graben ... das ist mir noch zu heiß... überwunden werden wird;-))

    Mario

  • Mone25.04.2012 10:08

    Ich bin eben ein Angsthäschen und naja, es gibt keine Entschuldigung für mein Misstrauen . Ich denke noch mal nach, versprochen.
    Mone

  • Marioot14.05.2012 09:09

    Mone...

    ich bin nicht traurig, hätte es nur aufregend gefunden.......

    Mario

  • Mone14.05.2012 20:13

    In der Tat , aufregend ist es auch für mich und ich möchte es eigentlich sooo gerne , doch leider kann auch mein Gatte alle Mails lesen und ich liebe ihn viel zu sehr um ihn damit vieleicht zu verletzen.
    Kannst du damit umgehn den Kontakt zu mir auf diese Weise zu halten ? Ich genieße jedes deiner Worte.
    Mone

  • Marioot15.05.2012 08:10

    Mone,

    ne zweite Mailadi hilft da ab!

    Klar kann ich damit umgehen, muß ich mit umgehen;-)

    Mario

  • Mone15.05.2012 11:57

    Ja, ich bin aber immer noch mit der Computertechnik per Sie, und müsste meinen Sohn bitten mir ne'extra Adresse einzurichten . Außerdem habe ich auch ein wenig Respekt vor deiner Reaktion wenn du dann weißt was ich für eine Tussi bin. So wie ich schreibe , hast du doch gewisse Bilder im Kopf und ich fürchte diesen nicht zu entsprechen.
    LG Mone

  • AnnSolay (nicht registriert) 20.05.2012 12:30

    Ich liebe Deine Geschichten. Diese haben immer einen "schmunzelnden" Unterton.

    LG Ann

  • Marioot06.06.2012 09:44

    Mone..

    Schade...das wir unsere Gedanken nicht austauschen können;-)

  • Mone06.06.2012 20:05

    Ach du Schwerenöter, ich überlege es mir noch mal mit der E-Mail.
    Versprochen!!!
    Mone

  • Mone06.06.2012 20:07

    Hallo Ann,
    Ich freue mich sehr das du meine Geschichten liebst. Wie aber meinst du das mit dem schmunzelnden Unterton?
    LG Mone

  • Marioot31.12.2012 11:38

    Mone...

    ...ich wünsche Dir einen tollen Rutsch in das Jahr Zwanzigdreizehn.
    In den letzten Monaten hatte ich nicht die Zeit und Muse meine vorhandene Phnatasie in Worte zu kleiden. Hoffe, das ändert sich im neuen Jahr;-))

    Mario

  • Mone31.12.2012 13:28

    Mario,
    danke für den lieben Wunsch.
    Ja, Zeit und Muse, sind neben der Gesundheit die wichtigsten Dinge im Leben.
    Die Weihnachtszeit ist aber auch tückig und gemein, ständig Stress, da ist man (Frau) schon froh wenn für die praktische Liebe Zeit bleibt, aber die Fantasie arbeitet stetig und will nur noch in die passenden Worte gebracht werden, aber dafür ist ein ganzes Jahr noch vor uns.
    Dir auch einen guten Rutsch.
    Mone

  • Marioot01.03.2013 14:26

    Mone????????

    Wie geht es meiner Lieblingsautorin?

    Mario

  • Marioot13.05.2013 11:24

    Mone,
    Danke für die Blumen

    Mario

  • Beldaran14.06.2013 18:15

    Profilbild von Beldaran

    Oh mein Gott, war das geil! Der Hammer, Mone, einfach WOW!
    Davon träumt, glaube ich (fast) jede Frau.
    Toll gespchrieben, sehr anregend!

    5 Sterne!!

  • Marioot02.10.2013 22:37

    Mone,

    Du lebst;-)))

    Mario

  • Mone03.10.2013 14:00

    Hallo lieber Mario,

    ja, ich lebe und habe ne Menge Stress, gefühlte 1000 Überstunden und keine Muse für die wirklich schönen Dinge des Lebens. Aber sonst geht es mir prächtig, was ich auch von dir hoffe. Doch ich gelobe Besserung und werde mich auch wieder an eine neue Geschichte machen.
    Herzliche Grüße
    Mone

  • Herjemine15.04.2014 16:29

    Profilbild von Herjemine

    Du solltest lieber eine Warnung vorher aussprechen .....Vorsicht, nicht auf der Arbeit lesen!!!!!! Gefahr von Blutleere, Schwindel und schweren atmen ;-)
    Ein fantasievolles Feuerwerk der Erotik ....vielen dank .....

  • nylonfreak02.09.2014 13:56

    Mone, deine Geschichten sind immer ein Genuss und lassen Mann sehr schnell auf Touren kommen....
    Wow!
    Ein Genuss!!!!

  • Mone03.09.2014 06:36

    Danke für das Kompliment, es freut mich wenn meine Geschichten "Wirkung" zeigen.
    LG

  • McCloud (nicht registriert) 25.01.2015 13:31

    Sehr gerne komme ich deiner Bitte nach Mone, deinen Roman zu bewerten. Ich weiß nicht ob du das alles wirklich erlebt hast, fand aber deine Beschreibungen sehr anregend. Ich selbst habe so etwas noch nicht erlebt, das geht nur in meiner Phantasie.

  • McCloud25.01.2015 13:33

    ach ja, noch liebe Grüße.
    Dein McCloud

  • Mone25.01.2015 15:08

    Ja, das ist reinste Fantasie, aber auch das kann sehr geil sein...
    LG

  • sahna30.03.2015 16:48

    Profilbild von sahna

    MH..... und ich frage mich immer.... warum ich mit Frauen auf Seminare gehen darf.... ich muss da mal Wörtchen mit meinen Chefs reden...
    sehr schön. ..
    Lg Sahna

  • Mone30.03.2015 19:23

    Danke Sahna und ja, red mal mit der Chefetage....

  • Funyboy0125.06.2017 02:04

    Hallo Mone,

    vielen Dank für diese wunderbare hammergeile Geschichte, leider erlebt man sie, egal ob Mann oder Frau viel zu selten in unserer von überholter Moralvorstellung und durch Spießigkeit geprägten Welt.
    LG Funyboy01

  • Mone26.06.2017 06:33

    ja unsere Doppelmoral... dabei wären die Menschen viel besser drauf wenn sie einfach lockerer leben würden.
    LG Mone

  • Kobold11.09.2019 15:31

    Moin Mone,
    das ist schön geschrieben und läßt auch bei mir einen trockenen Mund vor Geilheit zurück.
    vielen Dank
    KUSS

  • Mone11.09.2019 18:35

    Oh Danke :-)

  • Penelope16.11.2019 19:53

    Eine anregende Geschichte mit einer schönen Wendung. Gefällt mir .-).

  • Mone17.11.2019 06:20

    Vielen Dank Penelope

  • RudiRabe13.02.2020 09:09

    Wow, super geschrieben, interessanter und spannender Kern, der erneut anmacht zum nachspielen.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.363