Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Verbotenes Verlangen

4,7 von 5 Sternen
Es ist Freitag.
Ein gewöhnlicher Freitag möchte man meinen. Doch das was sich in ihrem Kopf abspielt ist alles andere als gewöhnlich. Tina freut sich schon die ganze Woche auf diesen einen Tag, Freitag. Auf jeden Freitag. Es ist der einzige Tag an dem sie IHN sieht. Über all die anderen Dinge die geschehen wenn sie sich "sehen" darf sie mit niemandem sprechen!
Sie geht duschen, sich hübsch machen. Für IHN, nur für ihn! Aber das darf niemand wissen.
Fertig gerichtet schaut sie ein letztes Mal in den Spiegel bevor sie die Wohnung verlässt. Mit dem Wissen ihm in ihrem Outfit zu gefallen steigt sie ins Auto. Sie hatte Gary schon ne Nachricht zukommen lassen, dass sie außer einem roten Spitzenstring nichts drunter haben wird. Sie fährt zum vereinbarten Treffpunkt, da wird er sie abholen. Dort angekommen schaut sie noch einmal in den Rückspiegel und steigt aus. Kurz darauf ist er schon da. Sie steigt zu ihm ins Auto, ein kurzes freudiges "Hallo", dann fährt er los. Es gibt da dieses kleine Versteck im Wald wo sie immer hinfahren. Da sind sie ungestört.
"Endlich da" huscht ihmüber die Lippen. Sie haben schließlich nicht viel Zeit. Zwei, maximal zwei einhalb Stunden. Die Zeit, die sie normalerweise im Fitness sind. Das glauben zumindest ihre Partner.
Er hält an, sie steigen aus. Zu Ihrer Überraschung hat er sich einen kleinen Plan zurecht gelegt. Er holt einen Schal aus dem Kofferraum und erklärt kurz was er damit vor hat. "Ich möchte dich heute fesseln, darüber hatten wir ja schon gesprochen. Lass dich von mir verwöhnen!" Ohne sich weiter Gedanken zu machen folgt sie ihm. Er bleibt vor einem Baum stehen und deutet ihr sie solle sich mit dem Rücken anlehnen. Dann nimmt er den Schal und fesselt ihre Hände um den Baum.
Dieses Gefühl ihm so ausgeliefert zu sein lässt es ihr eiskalt den Rücken runter laufen. Ein schaurig-schönes Gefühl, dass sie so schon lange nicht mehr hatte. Ihre Vorfreude auf das was kommt steigt ins immer mehr.
"Was hast du mit mir vor?" fragt sie Gary. Doch er legt ihr nur den Finger auf die Lippen. "Genieß es einfach!"
Langsam beginnt er ihre Bluse zu öffnen, Knopf für Knopf. Sieht ihr dabei tief in die Augen. Sie überkommt eine Gänsehaut, dieser Blick, diese zärtlichen Hände. Wie oft schon hat sie sich diesen Händen hingegeben...
Behutsam streichelt er ihre Haut, erst an den Armen, dem Nacken, zwischen den Brüsten durch ohne diese zu berühren, zum Bauch und wieder zurück. Sie schließt die Augen. Tina genießt diese Momente sehr, die Zärtlichkeiten die sie schon viel zu lange vermisst, die Aufmerksamkeit die sie bei ihrem Mann nicht mehr bekommt. Dieses Kribbeln bei jeder seiner Berührungen.
Gary beginnt sie zu küssen, die Wange, am Hals entlang bis zu ihren Brüsten. Ihre Brustwarzen haben sich schon längst aufgerichtet. Er liebkost diese ganz besonders lange. Diese weichen, zarten Lippen. Und was er damit alles in ihr auslösen kann...Tina stöhnt leise auf. Mit der einen Hand massiert er ihre linke Brust, während er die andere mit der Zungenspitze neckt. Ohne dass sie was merkt hat er schon ihre Hose geöffnet und streift diese langsam runter. Er sieht dass sie tatsächlich nur den roten Spitzenstring drunter hat. Tina schaut runter zu ihm: "wie angekündigt". Er kann sich ein Grinsen nicht verkneifen. Dann widmet er sich wieder ihren Bedürfnissen. Gary bedeckt ihren Körper mit Küssen, wieder und wieder entlockt er ihr ein leises Stöhnen. Langsam begibt er sich in Richtung ihrer empfindlichsten Stelle. Küsst Millimeter um Millimeter ihrer Haut bis zu ihrem String. Tina ist schon ganz feucht zwischen den Beinen, sie ist so heiß auf ihn. Würde ihn am liebsten gleich vernaschen. Doch er hat jetzt das Kommando.
Langsam schiebt er den String runter, ihm ist nicht entgangen wie nass Tina inzwischen ist. Fast schon bettelnd sieht sie zu Gary hinunter. "Bitte mach weiter." Ihm gefällt es sehr wenn sie darum bittet. Er weiß genau wie er sie berühren muss, schließlich ist er auch schon einige Jahre älter und hat auch mehr Erfahrung. Vielleicht ist genau das der Grund warum Tina sich so zu ihm hingezogen fühlt. Er weiß was sich braucht, was sie will, ohne dass sie alles erklären muss.
Seine Zunge tastet sich behutsam vor, leckt über ihre Labien. Dann nimmt er seine Finger, schiebt diese langsam auseinander, sodass sein Blick ungehindert auf ihre liebesperle fällt. Sie ist schon sehr geschwollen und glänzt, so nass ist sie. Er berührt sie mit der Zungenspitze. Tina stöhnt laut auf. Immer und immer wieder stupst seine Zungenspitze dran. Leckt sie, knabbert an ihrer liebesperle. Tina weiß langsam nicht mehr wie ihr geschieht, sie fühlt dass ihr Orgasmus immer näher kommt. Gary lässt mit seiner Zunge von ihr ab. Mit seinem Daumen massiert er sie dort weiter, während sein Mittelfinger in sie eindringt. "Jaaaa" keucht sie voller Erregung. Dann nimmt er einen zweiten Finger dazu. "So schön eng" denkt er bei sich. Er fingert sie immer schneller, auch seine Erregung steigt ins unermessliche. Seine Hose hat er sich schon runtergezogen und massiert kräftig seinen voll erigierten Schwanz. Allzu lange wird es auch bei ihm nicht mehr dauern. Mit seiner Zunge erhöht er jetzt den Druck auf ihr Perlchen. Ihr Körper beginnt zu Beben. Ihr Höhepunkt rollt unaufhaltsam auf sie zu. Mit einem lauten "jaaaaaaa" kommt Tina. Gary leckt ihre Säfte auf und kommt jetzt selbst. Sein Schwanz zuckt und spitzt ab. Tina zittert am ganzen Körper. Mit einem leisen "WOW!" Lobt sie seine Künste.
Langsam kommen ihre Körper wieder zur ruhe. Ein kurzer Blick auf die Uhr. "Wir müssen langsam los" stellt Gary fest. Er bindet sie los. Beide ziehen sich zügig an und machen sich auf den Rückweg. Ein letzter Kuss. "Bis nächste Woche."
  • Geschrieben von Bemine
  • Veröffentlicht am 15.01.2015
  • Gelesen: 17522 mal

Anmerkungen vom Autor

Wo Realität auf Träumerei trifft entstehen meine Geschichten...

Viel Spaß beim lesen!

Kommentare

  • Bemine16.01.2015 14:58

    Hi Ville,

    Vielen Dank für die lieben Worte. Es bedeutet mir viel so eine positive Resonanz zu bekommen!
    Einen zweiten Teil gibt es bestimmt... Wie du sagst, da gibt es noch viel auszuprobieren. :-)

    Ganz liebe Grüße

  • doreen16.01.2015 18:51

    wow , super geschrieben.
    Ich hoffe es gibt einen 2.Teil möchte gerne wissen was die beiden noch so alles ausprobieren.

    LG
    Doreen

  • Bemine16.01.2015 20:18

    Hallo doreen,

    Danke für deine lieben Worte.
    Ein zweiter Teil kommt bestimmt...

    Liebe Grüße

  • ChrisHH21.01.2015 22:23

    Sehr schön und sehr gefühlvoll.
    Weiter so!

  • Bemine22.01.2015 16:55

    Danke ChrisHH.
    Mein Debüt kam erstaunlich gut an....

  • Funyboy0113.02.2015 18:10

    Super geschrieben, der 1. Teil der Storry, ich hoffe du beschreibst die Dinge weiterhin so heiß und phantasievoll, wie im ersten Teil!

  • Mone20.03.2015 16:18

    ich werde gleich die nächsten Teile "verschlingen" schön geschrieben.

  • Mone20.03.2015 16:19

    PS.ich habe gerade gesehn das du die Geschichte an meinem Geburtstag ins Netz gestellt hat, schönes Geschenk, Danke...

Schreiben Sie einen Kommentar

0.101