Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Verbotenes Verlangen 4

4,4 von 5 Sternen
Tina liegt in seinen Armen. Sie ist eingeschlafen.
Gary beobachtet sie. Wie sich ihre Brüste heben und senken, bei jedem Atemzug.
Das Fenster ist geöffnet, der Mond scheint ins Zimmer. Ein Luftzug streift ihre seidenweiche Haut. Eine Gänsehaut überzieht ihren Körper, ihre Brustwarzen stellen sich auf.
Gary streichelt sanft darüber, umkreist sie mit seinen Fingerspitzen. Fährt langsam über ihren Bauch. Achtet auf ihre Reaktion. Ein leises "mmmmmhhh" ist zu vernehmen.
Er verspürt wieder diese Lust, diese wahnsinnige Lust auf sie. Sein Glied ist schon zu einer beachtlichen Größe herangewachsen. Behutsam reibt er sich an ihr, was für ein Gefühl. Er will sie, jetzt!
Vorsichtig zieht er seinen Arm unter ihrem Kopf heraus, was zur Folge hat, dass sie sich auf die Seite dreht. Nun liegt sie mit ihrem Rücken an seiner Brust, die Beine angewinkelt.
Perfekte Position.
Mit seiner Hand beginnt er zärtlich ihre blank daliegende Weiblichkeit zu streicheln. Drängt sich zwischen ihre Labien, massiert ihr Perlchen. Wartet kurz auf eine Reaktion.

Nichts.

Er tastet sich sich weiter vor. Fühlt wie feucht sie inzwischen geworden ist. "Dieses kleine Luder" denkt er grinsend bei sich. Er dringt vorsichtig mit einem Finger in sie ein, nimmt kurze Zeit darauf den zweiten dazu.
Tina's Körper wird zusehends unruhiger. "Das gefällt dir wohl" flüstert er ihr ins Ohr.
Er zieht langsam seine Finger aus ihrer nassen Spalte. Nur um seinem harten Schwanz Platz zu machen. Er dringt langsam in sie ein, diese Enge macht ihn wahnsinnig. Ein leises stöhnen durchbricht die Stille.
Er drückt ihn ganz rein, bis er vollends in ihr verschwunden ist.
Tina hält ihm ihr Becken entgegen, sie hat längst gemerkt was sich hier abspielt. Gary beginnt die zu stoßen. Schnell, hart. Das gefällt ihr, sie stöhnt laut. Es dauert nicht lange und Gary kommt mit einem lauten "jaaaaa"......
Tina schaut ihn etwas enttäuscht an...
Bevor sie etwas sagen kann, dreht er sie auf den Bauch. "Streck mir dein Becken entgegen", bittet er, während er sich hinter sie kniet. Sie tut was ihr gesagt wird und lässt sich überraschen.
Er streichelt ihre zarte Haut, küsst sie. Lässt seine Zunge über ihre Rosette kreisen.
Sie zuckt zusammen. "Was soll das?" "Entspann dich, es wird dir gefallen..." entgegnet Gary.
Ganz wohl ist ihr nicht dabei, aber sie ist offen für neues.
Er fährt mit seinem Zungenspiel fort, langsam entspannt sie sich und beginnt es zu genießen. Seine Finger hat er wieder tief in ihrer Lustgrotte versenkt, beglückt sie mittlerweile mit drei Fingern. Tina stöhnt immer lauter. Ihr Orgasmus lässt nicht länger auf sich warten. Sie kommt, schreit ihre Lust hinaus.

Gary lässt die nicht zur Ruhe kommen, lässt nicht von ihr ab. Sie fühlt wie er versucht mit seiner Zunge ihre Rosette zu weiten. Das fühlt sich richtig gut an, muss sie sich eingestehen. Diese Lust, die sie dabei spürt ist ihr völlig neu und unbekannt. Aber so viel intensiver als sonst, es ist der Wahnsinn.
Langsam zieht es seine völlig durchnässten Finger aus ihr heraus und beginnt damit ihre Rosette zu bearbeiten. Dafür füllt sein Schwanz ihre nasse Spalte und beginnt sie zu stoßen. Nicht zu schnell...nicht zu intensiv. Sie soll genau spüren was er an ihrer Rosette tut. Vorsichtig übt er Druck aus. Als er merkt wie sie es genießt, drückt er seinen Daumen durch ihr Hintertürchen und beginnt sie langsam zu Fingern. Tina vergeht vor Lust...
Seine Stöße werden schneller, härter. Sein Daumen bearbeitet sie auch intensiver. Mit der anderen Hand krallt er sich an ihrem Becken fest um sie noch härter stoßen zu können. Ihr zweiter Orgasmus überrollt sie mit einer Intensität die sie vorher nicht kannte. Kurz darauf kommt Gary auch noch einmal. Sein heißes Spermas ergießt sich in ihre nasse Lustgrotte. Tina sinkt vor ihm aufs Bett, sie zittert am ganzen Körper.

"Ich bin noch nicht fertig mit dir." Diese Worte klingen bedrohlich und erregend zugleich. Tina wagt sich nicht auszumalen was Gary noch mit ihr vor hat.
Sie liegt jetzt auf dem Rücken. Ringt immer noch nach Luft. Er massiert ihre Brüste, küsst sie leidenschaftlich. Sie schmeckt sich selbst...eine völlig neue Erfahrung.

Diese Welle der Lust scheint keine Ende nehmen zu wollen. Sie will mehr....

Sie spürt wie seine Erregung wieder wächst...und wächst. Von ihrer eigenen ganz zu schweigen.
Er kommt näher. Es scheint als ob er wieder in ihre nasse Enge eindringen will. Doch dem ist nicht so. Gary's ganze Männlichkeit drückt gegen Tina's Rosette. Ein stechender Schmerz durchfährt ihren ganzen Körper als er ihn langsam rein drückt. "Aahhhhh"
Dieser Schmerz ist anders, seltsam, unbekannt... Und irgendwie macht es sie noch geiler.
Langsam und äußerst vorsichtig beginnt er sich in ihr zu bewegen. Sieht ihr tief in die Augen. Er will ihre Lust sehen!
Küsst sie, ihre Brüste. Neckt ihre empor stehenden Brustwarzen mit seiner Zunge.
Tina's Atmung wird schneller.
"Du bist so heiß!" Stöhnt Gary. Seine Bewegungen werden schneller. Er stößt sie härter. Massiert dabei ihr Perlchen.
Ihr Körper beginnt zu krampfen, zu zucken, zu zittern.... Tina ringt nach Luft. Eine gewaltiger Orgasmus überrollt sie erneut. Gary kommt fast zeitgleich. Sein Herz rast, seine Atmung gleicht einem hecheln.

Beide liegen nebeneinander...
Erschöpft schlafen sie irgendwann ein....













  • Geschrieben von Bemine
  • Veröffentlicht am 11.02.2015
  • Gelesen: 9312 mal

Kommentare

  • doreen12.02.2015 07:13

    wow was für ein herrliches Kopfkino.
    Ich hoffe es geht noch weiter ;)
    5 Sterne

    LG
    Doreen

  • Bemine12.02.2015 14:11

    Vielen lieben Dank doreen!

  • Funyboy0116.02.2015 11:21

    Hallo Bemine,
    super wieder einfach nur der Hammer, schreib bitte weiter so, ich bin schon auf die Fortssetzung gespannt!
    5*

  • Bemine23.02.2015 10:32

    Danke Funyboy01!

Schreiben Sie einen Kommentar

0.071