Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Treffpunkt-Zweisamkeit

3,5 von 5 Sternen
Ich Dieter sitze mal wieder vor dieser Komischen Blechbüchse genannt Computer. Ich bin in einem Chat der sich Treffpunkt-Zweisamkeit nannte. Ich wollte mich eigentlich nur einfach mal unterhalten.
Dann kamst du in den Chat (Danny war dein Nick). Du warst so wundervoll locker und hast mich in Grund und Boden geschrieben! Das ging einige Zeit gut! Dann kamen wir auf unsere Vorlieben was wir gerne haben und was nicht! Du hast mir erzählt wie du einen Mann verrückt machst. Und ich habe dir genau erklärt wie ich eine Frau verrückt mache! Nach dem Chat war uns klar wir müssen uns sehen.
Leider trennten uns 250 km aber wo ein Wille da ein weg. Also Hotel gebucht nicht für einen Tag sondern für ein Wochenende! Wir beide waren in Beziehungen eingespannt und wollten den anderen unbedingt Treffen. Also habe ich mir eine Schulung einfallen lassen die es nur an dem Wochenende gab und du hast es so geschafft! Wir trafen uns in einem Eiscafé und es machte direkt klick. Wir gingen Hand in Hand spazieren es war Frühling und recht warm. Ich roch dein Süße Parfum es war Sun wenn ich richtig liege. Als wir uns unter einen Baum gesetzt hatten, küssten wir uns. Ich spürte zum ersten Mal Fremde Lippen. Meine Zunge drang zwischen deine Lippen, während meine Hände an deinem heißen Körper entlang glitten. Ich schlug vor ins Hotel zu gehen. Wir gingen Arm in Arm ins Hotel. Ich stand hinter dir und lies meine Zunge von Ihrem Ohr zu ihrem Hals gleiten während meine Hände sich unter ihr Top schoben. Ich streichelte zum ersten Mal Fremde Haut. Sie war so wunder voll weich. Meine Hände streichelten über den glatten und straffen Bauch und schoben das Top hoch. Da waren Sie die schönen und Wohlgeformten Brüste eingepackt in einen raffinierten BH. Ich streifte ihr das Top über den Kopf, du legst deinen Kopf an meine Schulte meine Zunge wandert zu deinem Munde. Du öffnest leicht deinen Mund und gewährst ihr Einlass. Deine Hände gleiten über meine Schenkel und öffnen meinen Gürtel! Ich lasse mein Finger über den Stoff des BHs kreisförmig gleiten, deine Brustwarzen drücken sich dagegen und werden hart. Unser Zungenspiel wird immer verlangender. Wie haben wir diese Sehnsucht, Begehrtheit, Geilheit vermisst! Meine streifen die Träger runter und deine Möpse springen ins frei. Ich gebe dir einen Finger zum saugen deine Zunge kreist drum herum als er feucht war, nahm ich deine Rechte Brustwarze und lies den Feuchten Finger drum herum kreisen. Dein Wolliges stöhnen zeigte mir das du es genießt! Ich griff kurz in die Minibar dort lagen Eiswürfel, ich lassen diesen Über deine Nase zu deinen Lippen gleiten deine Zunge schleckt an ihm! Er gleitet über deinen Hals und hinter lässt eine Wasser spur die ich einfach mit meine Zunge aufnehme! Du bäumst dich auf als der Eiswürfel deinen Nippel berührt. Ich lasse ihn langsam um den rechten Nippel kreisen es beginnt zu Schmelzen auf Grund deiner Hitze. Ich lasse ihn zwischen deine Brüsten gleiten bis er deinen linken Nippel erreicht und dort auch langsam in kreisenden Bewegungen sich auflöst. Zur Abkühlung lasse ich ihn über deinen Bauchnabel in deine Hose gleiten! Du stöhnst laut auf. Das gibt Rache Sagst du mir!
Du gehst vor mir in die Knie öffnest meine Hose und ziehst sie mir aus. Wow war deine Reaktion als du meinen fast harten Schwanz in dem kleinen schwarzen String gesehen hast! Deine Hände gleiten über meinen Bauch zu meinen Brustwarzen die du zwischen deinen Fingern zwirbelst. Ich finde es geil wie du mich anheizt, du weißt was ich mag. Deine Zunge stößt leicht in meinen Bauchnabel, und gleitet langsam zu meinem String. Deine Lippen berühren meinen Schwanz durch den Stoff ich spüre deine Zunge wie sie über den Stoff gleitet. Ich bitte dich ihn raus zu holen, aber nein dein Mund macht weiter ich vergehe vor Lust. Deine Hände massieren meine Po backen. Ich soll mich aufs Bett legen. Du machst Musik an, und beginnst zu tanzen langsam Knopf für Knopf machst du deine Hose auf. Lässt sie zu Boden gleiten. Du drehst dich um Beugst dich nach vorne und lässt dein Becken kreisen Ich sehe einen Feuchten Fleck an deinem Höschen. Du öffnest deinen BH und wirfst ihn mir zu! Du ziehst dir leicht vorgebeugt dein Höschen runter. Ich kann alles sehen dein Loch glänzt zartrosa und feucht. Du ziehst dein Höschen durch deine Feuchte Spalte und wirfst es mir zu. Hmmm riecht das geil!!!! Du verschwindest im Bad, mein String ist arg ausgebeult. Du kommst wieder raus, nun kann ich deinen Venushügel sehen du bist teilrasiert hast nur noch einen Zarten Streifen stehen lassen. Du stellst dich aufs Bett ich möchte dich berühren, schmecken, *****n, Küssen. „NEIN“ sagst du, du sollst sehen wie ich es mir Selbst mache. Deine Hand gleite über deinen Venushügel und reib deine Klitti du wirst noch feuchte als du schon warst dein Nektar läuft dir am Schenkel entlang. Ich habe immer noch meine String an. Deine Finger gleiten in dich und beginnen dich zu ****en. Ich kann nicht mehr sieht das geil aus!
Du Kniest dich auf meine Beine ich spüren deine Feuchte Lustoase an meinem Bein du reibst dich immer rauf und runter. Du reißt kurz an den Seiten meines Strings und lässt meinen Schwanz in die Wohl verdiente Freiheit. Du streifst meinen Schwanz mit den Harten Nippel, du legst ihn dazwischen und bewegst dich auf und ab. Wow ist das geil wenn er dann von deiner Zunge gestreichelt wird! Du bewegst dich immer schneller ich kann es nicht zurück halten und spritze dir alles auf die Brüste und in dein Gesicht.
Ich drehe dich auf den Rücken meine Zunge gleitet über deine Brüste und leckt dich sauber. Meine Zunge gleitet tiefer und spielt an deinem Bachnabelpiercing. Als ich deinen Venushügel erreiche drückst du mir das Becken entgegen! Meine Lippen saugen deinen Kitzler während mein Finger dein feuchtes Löchlein umkreist und immer wieder kurz eintaucht. Meine Zunge schleckt durch deine Schamlippen und nimmt deinen Nektar auf! Ich stoße nun tiefer mit der Zunge ich spüre deine Hitze du stöhnst auf sagst“ Ja **** mich mit der Zunge tiefer“ Ich komme dem nach. Ich spüre deine Muskel sie zucken. Ich nehme meine Finger zur Hilfe. Mit einem tiefen Seufzer kommst. Mein Schwanz ist wieder hart, aber du vertröstest mich. Deine Kinder kommen gleich! Wir treffen uns später im Miramar wieder. Wo frage ich dich, du wirst mich schon finden. Du brauchst keine Badesachen sagst du noch. Ok denke ich und mache erst mal die Augen zu!
Ich fahre ins Freizeitbad, gehe in die Sauna. In der zweiten finde ich dich. Schön verwinkelt ist die. Ich schließe die Tür und verkeile sie mit der Kelle. Wir sind alleine du hast die Augen geschlossen, die Schweißperlen stehen auf deiner Haut. Du liegst auf dem Bauch, ich spreize dir deine Beine, so dass ein Bein eine Etage runter gleitet. Ich ***** durch deine geile Spalte die auch nass und heiß ist!
Meine Zunge stößt kurz in deine Feuchte Muschi. Auf ihrem Weg zu deinem Po in welchen sie auch kurz rein stößt! Mein Schwanz ist bei dem Anblickt hart ich ramme dir meinen Schwanz ohne Ankündigung bis zum Anschlag in deine offene Wunde. Du gibst einen Schrei von dir! Ich stoße dich immer und immer wieder! Du stöhnst deine Geilheit einfach raus! Du sagst mir, dass du mich reiten möchtest!
Ich lege mich auf den Heißen Boden du kniest dich über meinen Schwanz. Lässt nur die Eichel eintauchen immer und immer wieder spüre ich deine Liebeslippen, dann lässt du ihn ganz tief in dich gleiten! Du reitest mich wie der Teufel, du spannst deine Muskel an das sie ihn noch mehr massieren. Ich sehe wie deine geilen Brüste wippen du massiert sie dir. Ich stöhne laut auf und sage dir das ich gleich komme. Und machst einfach weiter reitest mich immer fester. Ich komme und spritze in dich in dem Moment kommst du auch. Wir küssen uns und gehen aus der Sauna.
Unter die Kalte Dusche. Ich sehe wie mein Liebessaft aus dir raus läuft und im Kanal verschwindet.
Wir verabreden uns am nächsten Tag zu einem Waldspaziergang. Es ist warm und ich finde die Stelle die du mir beschrieben hast. Wir laufen so nebeneinander her und streicheln uns ab und zu. Bleiben stehen unsere Zungen spielen mit einander. Unsere Hände gehen auf Wanderschaft!
Wir sehen eine Bank ich setze mich hin du holst meine Schwanz raus und setzt dich einfach drauf. Ich spüre das du nichts unter deinem Kleid an hast. Ich gleite tief in deine bereite Pussi, dein Becken kreist während du mich reitest! Du hältst inne es kommt jemand, ein Ehepaar geht an uns vorbei. Sie gehen um die Biegung du drehst dich rum und streckst mir deinen geilen Arsch hin. Mein Schanz gleitet tief in dein Feuchtgebiet. Ich merke wie wir beobachtet werden. Ich streife dir die träger runter und liebkose deine Titten. Ich im Augenwinkel kann ich sehen wie er sie von hinten nimmt! Sie stützt sich am Baum ab. Ich stecke dir einen Finger in dein Enges Loch du reitest weiter. Ich komme gleich stöhne ich! Du gehst in die Knie, reibst deinen Pussi und saugst meinen Schwanz ein Hand massiert meine eier bevor sie meinen Riemen erreicht! Du *****t ihn mir. Die Frau am Baum ist auch in die Knie gegangen und er kommt spritz ihr seine Ladung in den Mund da kann ich net mehr und spritze im hohen Bogen meine Sahne auch in deinen Mund und deine Titten.
Wow war das geil zusehen wie sich ein Paar verwöhnt und sich selbst auch zu verwöhnen!
Du hast es auch gemerkt dich hat es genauso heiß gemacht!
Am nächsten Tag ist Verkaufs Offener Sonntag in einem Einkaufszentrum wir verabreden uns dort.
Ich Parke meinen Grünen VW Golf in einer Ecke der Tiefgarage, es war die Hölle los. Aber wir haben uns gefunden. Du Standest da mit einem schwarzen Mantel einem Roch und einer Bluse deine High Heels machten ein paar geile Beine die auch noch rasiert waren, ich hätte dich auf der Stelle verführen können. Wir streiften so durch die Geschäfte und kamen an einem Dessous Shop vorbei. Da habe ich dich dann rein gezogen. Die hatten ausgefallen und gleichzeitig geile und bezahlbare Dessous. Ich bat dich welche anzuprobieren!
Ich sage dir“ Geh in die Kabine und ziehe dich aus!“ Du gehst. Ich suche verschiedene Dessous aus!
Einmal einen Schwarzen Stringbody aus Latex der deine Brüste frei lässt. Dann ein schwarzen Catsuit der im schritt offen ist. Und ein Babydoll aus schwarzer Spitze mit einem Spitzen String.
Ich reiche dir den Stringbody er passt dir (Gr. 38)! Ich träume vor mich hin als du sagst du hast ihn an! Ich soll in die Kabine kommen. NEIN komm raus und zeige dich. Du ziehst den Vorhang weg. Hatte ich nicht mit gerechnet. Atemberauben der Anblick, deine Braunen Haar deine Blau Grauen Augen leuchten verlegen! Deine Großen Brüste stehen wie eine Eins. Als die Verkäuferin dich sieht bekommt sie große Augen und sagt laut das ist Geil!!!!!!!!
Du ziehst ihn wieder aus Ich gebe dir das Babydoll mit dem String. Als du es an hast kommst du aus der Kabine, die Verkäuferin sitzt neben mir. Wir in einem Ton NEIN!
Ok meinst du, ich gebe dir das Catsuit. Du ziehst es an und kommst mit deinen Schwarzen Schuhe raus. WoW, sagt die Verkäuferin so möchte ich sie auch mal vernaschen. Ich kann meine Augen nicht mehr von dir nehmen!
Das nehmen wir meinte ich! Ich ging Bezahlen du wolltest noch was probieren! Dann kamst du nach. Ich dachte nur du hattest eben noch keine Strümpfe an. Du hast mich vertröstet und mir gesagt, dass ich wohl Alzheimer hätte! Ok dachte wenn das so ist. Wir gingen noch was trinken. Dein Fuß glitt unter dem Tisch in meinem Schritt. Du Schweinchen hast keine Unterwäsche an meintest du!
Ich grinste nur, dein Fuß tat gut ich hatte schnell einen harten. Wir gingen nach einige Zeit zu unseren Wagen deiner Stand auch auf dem Deck wo meiner Stand.
Du wolltest mich zu meinem Auto bringen da ich wieder zurück musste! Ich schloss mein Auto auf.
Du drückst mich in die Ecke an die Wand und küsst mich wie wild. Unsere Zungen erkunden den anderen Mund.
Du legst dich auf die Motorhaube breitest deinen Mantel aus. Ich traue meinen Augen nicht du hast das Catsuit angelassen. Du Befielst mir auf die Knie zu gehen, und dich zu *****n! Ich komme dem nach. Dein Liebessaft ist schon zusammen gelaufen ich ***** jeden Tropfen auf. Ich ziehe deine Schamlippen auseinander und stoße tief mit der Zunge rein. Du streichelst deine Brüste die sich unter dem Stoff abzeichnen. Ich ****e dich mit dem Finger bist du das erste Mal kommst. Uns stört nichts auch nicht das 3 Autos weiter eine weg fährt. Du Befielst mir meinen Schwanz raus zu holen, und ihn mir vor deinen Augen zu *****en. Ich lasse meine Hose runter er springt sofort raus. Er ist schon hart, ich bewege ihn langsam vor und zurück. Du siehst einen Liebestropfen an meiner Spitze, deine Lippen saugen ihn auf! Deine Zunge gleitet über meine Eichel. Du ziehst deinen Mantel aus Stellst dich breitbeinig vor das Auto deinen Oberkörper auf die Motorhaube gelegt. „ **** mich in alle Löscher aber hart“ Ich ramme dir meinen Schwanz in deine heiße Pussi. Ich stoße zu immer fester halte mich dabei an deinen langen Haaren Fest und ziehe daran!
Entziehe mich dir komplett und gleite dann wieder ganz tief in dich rein! Das mache ich mehrmals. Bis ich mich dir entziehe und dir meinen Harten in den Po schiebe bis zum Anschlag ohne Halt! Du schreist kurz auf. Ich stoße fest in dein Enges Loch. So das mein Sack an deine nasse Pussi klatscht.
Ich stoße 2- oder 3-mal rein. Und gleite dann in deine Pussi dort stoße ich dann auch mehrmals rein bevor ich wieder deine Rosette dehne. Du kommst nach zwei oder drei Wechseln. Ich kann auch nicht mehr und Spritze dir alles in dein Enges Loch.
Du machst deinen Mantel zu. Und wünscht mir ne Gute Heimfahrt und auf baldiges Wiedersehen!!!!
Ich fahre zurück meine damalige Freundin hat nichts gemerkt! Habe ihr gesagt, dass ich noch einen Bericht schreiben muss und habe mich an den PC verzogen wo alles anfing.
Sabine (Danny) war Online. Sie erzählte mir, dass sie so nach Hause gefahren ist! Da ihre Kinder bei der Oma waren, hat sie einfach den Mantel ausgezogen und ist im Catsuit und High Heels ins Wohnzimmer.
Sie Fragte mich, was er wohl gemacht hat! Ich weis es nicht, habe ich geschrieben. Dann kam eine Antwort die ich nicht erträumt hatte. Er sagt:“ Zieh das Nuttige Zeug aus, das steht dir nicht“
Ich habe ihr geschrieben“ Er hat dich nicht verdient! Du bist die geilste Frau der Welt!“
©Dieter Axer
  • Geschrieben von daxre2309
  • Veröffentlicht am 23.05.2011
  • Gelesen: 6856 mal

Anmerkungen vom Autor

Diese Geschichte ist erlebt und man denkt immer gerne Zurück daran!

Kommentare

  • Dagmar23.05.2011 22:57

    Profilbild von Dagmar

    Ein heißes Wochenende. Da bekommt man gleich wieder irre Lust auf eine flinke Zunge und einen dicken Wonnespender. Mir jedenfalls ist nun ganz schön heiß geworden.
    Bussi Dagmar

Schreiben Sie einen Kommentar

0.083