Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Inge will

3,3 von 5 Sternen
Inge hat das langweilige Leben satt.
Jeden Tag dieses frühe Aufstehen. Jeden Tag dem Geld hinterherrennen.
Inge mag jetzt entspannt auf einem Bett liegen und sich verwöhnen lassen. Nicht von irgendeinem. Von allen. Von allen, die ihr gefallen. Einfach so.

Inge hat eine Idee.
Sie meldet sich bei einer Seitensprungagentur an.
Und dann geht sie dort auf die Suche nach gut aussehenden, charmant und sexy wirkenden Männern. Egal ob verheiratet oder nicht.
Sie antwortet nicht, wenn sie von hirnlosen Idioten angeschrieben wird.
Sie sucht sich ganz gezielt anhand der Bilder und Profile aus, wen sie geil finden könnte.

Da ist zum Beispiel Uwe, der knackig aussieht und sich mit seiner Frau nicht ausgelastet fühlt.
Oder Ben, der einen tollen Körper hat, sich nicht binden möchte, aber sehr einfühlsam wirkt.
Oder Frank, der nach Abwechslung im Alltag sucht und gerne Rollenspiele mag.
Oder Peter, der anbietet bei Interesse der Frau auch mal für einen Dreier mit ihr und zwei Männern zur Verfügung zu stehen.
Oder Justin, der in seiner unverbrauchten Jugendlichkeit noch gar nicht wie ein20-jähriger wirkt.
Oder Sebastian, der zugibt, dass er sich hier eigentlich nur angemeldet hat, weil er entspannten Sex ohne Verpflichtungen mit Frauen haben mag, die keinen (zweiten) festen Partner wollen.

Inge sucht sie sich alle aus. Alle, die ihr gefallen.
Und sie schreibt alle an. Warum auch warten, bis sich ausgerechnet die Richtigen melden?!

Beim ersten Date ist Inge noch enttäuscht. Der Typ, Nico, ist zwar süß und sieht gut aus. Aber er fabuliert von Dingen, die ihm in einer Beziehung wichtig sind. Und er lässt erkennen, dass es ihm nicht gefiele, wenn er nicht Inges einziger, exklusiver Seitensprung wäre.
Das ist nichts für Inge.
Sie sagt ihm, dass er dafür eine Andere suchen muss.

Da ist der schnucklige Uwe schon ein anderes Kaliber. Er ist verheiratet. Das ist praktisch. Dann ist dieser ganze Beziehungsunsinn schon mal geklärt. Er liebt seine Frau und will sich nie trennen. Fantastisch! Inge ist begeistert. Sie geht mit ihm in ein Hotelzimmer, das er bezahlt. Er küsst sehr schön. Er ist zärtlich. Gut, vielleicht sind seine Finger- und Zungenfähigkeiten noch ausbaubar. Aber daran lässt sich ja arbeiten ... bei den nächsten Treffen. Inge notiert, wann er wieder Zeit haben wird und was bei der Kommunikation mit ihm zu beachten ist, damit Uwes Frau nichts merkt.

Auch Ben ist toll. Und ganz anders als Uwe.Er hat wirklich einen tollen Körper. Und es geht sportlich, fast schon hart zur Sache, wenn er sie nimmt. Nach so einem Wochenende mit ihm fühlt sie dich ganz schön durchgenudelt. Und zufrieden. Erstmal durchatmen. Wie geil war das denn!
Außerdem ist es praktisch, dass Ben nicht verheiratet ist und selber genügend andere Frauengeschichten hat, dass sich Inge und er sehr frei dabei fühlen. Ben erzählt ihr, dass er auch eine Afgäre mitveiner verheirateten Frau hat. Sie heußt Sabine und findet es gut, dass die Sache mit Ben ihre ansobsten glückliche Ehe nicht in Feage stelkt. Nur Sabibes Jann dürfte es nicht herausgibden. Er ist so ein treuer Typ, den sowas enttäuschen und gefühlsmößig fertig macgen würde. Und das will Sabine nicht. Und für Ben ist es kein Probkem, das so hinzubekomnen.
Ben ist toll, findet nicht nur Inge. Sie wird ihn ein- bis zweimal im Monat treffen.

Auch Frank hat schon Erfahrungen mit Seitensprüngen. Bei ihm heißt das allerdings "Polyamorie". Er liebt drei Frauen, zwei davon heimlich. Nur eine seiner Geliebten, die denselben Lebensstil pflegt, weiß Bescheid. Das ist neu für Inge. Aber Frank gibt ihr genau das richtige Gefühl. Sie fühlt sich nicht nur begehrt, sondern richtig geliebt, ohne jede Enge. Und Frank ist sehr fantasievoll. Er bringt ihr Rollenspiele bei. Ihr Kopfkino lässt Inge schweben. Einmal spielt Frank sogar gleich drei Jungs auf einmal, die alle eine Ausbildung darin machen, Inge zu dritt zu verwöhnen. Inge hat dabei tierisch gute Orgasmen. Und es beflügelt ihre Fantasie weiter. Wie wäre es tatsächlich mal mit Frank, Ben und Uwe zu viert???

Peter gibt Inge sofort zu erkennen, dass er dabei wäre, falls sie mal mit Frank und ihm will. Inge will. Sie vereinbaren ein Date zu dritt. Inge ist aufgeregt. Das kann heiß werden. .Auch wenn es erstmal ungewohnt für alle drei sein wird.

Justin ist so richtig süß und unerfahren. Aber er würde gerne mal was mit zwei Frauen erleben. Während er Inge ausgiebig verwöhnt, bereitet sie ihm ein heißes Koofkino. Sie sagt ihm, sie rufe jetzt ihre beiden Freundinnen, die süße Jessica und die vollbusig schlanke Vanessa dazu. Das macht Justin total an. Und Inge verspricht ihm, mal bei einem solchen Dreier oder Vierer mit ihm mitzumachen, wenn er eine Freundin dafür findet.

Sebastian ist Sex pur für Inge. Es ist - trotz Ben - neu für sie, wieviel unendliche Ausdauer und was für hinterhältig gute Fingertechniken ein Mann haben kann. Uhhhh, ist das gut. Er ist außerdem begeistert, dass Inge auf dem Seitensprung-Portal angemeldet ist, weil er dort sonst nur Frauen angetroffen hat, für die Sex so viel mit Vertrauen, Zuneigung und Liebe zu tun hat, dass er schon kurz davor war, sich gleich in einem Kloster anzumelden. Bei Inge fühlt sich Sebastian gut aufgehoben. Vor und nach dem Frühstück bis zum Abend, vor und nach dem Essengehen, toben sich beide richtig wild, zärtlich und total heiß aus. "Nochmal?" "Nochmal!"

Endlich hat Inges Leben eine sinnvolle und geile Wendung genommen.
Sie teilt sich die Treffen so ein, wie sie es mag. Mal mehr. Mal weniger.
Auf jeden Fall kommt sie zu 150 Prozent auf ihre Kosten. Entspannt. Heiß. Wild.

Und für dieses neue Leben findet sie im Alltag jetzt auch Frühaufstehen und Geldverdienenmüssen erträglich. Denn der nächste Uwe, der nächste Ben ... kommt bestimmt...

Mmmhhh!

Ach ja, Inge, falls du noch Kapazitäten frei hast ... immer gerne!


  • Geschrieben von Echt_nett
  • Veröffentlicht am 22.11.2019
  • Gelesen: 8922 mal

Kommentare

  • CS22.11.2019 17:21

    Mir hat es gefallen! Jemand hat schon 3 Sternchen gegeben.
    Vermutlich, da die erotischen Beschreibungen etwas zu kurz gekommen sind.
    Im Sommer 19 brachte Cosmo einen Bericht
    über die neuen Großstadtfrauen, die sich nehmen, was sie brauchen. Die Männer fühlen sich danach "benutzt und abgelegt". Eigentlich ganz "gar nicht schlecht", aber für die Männer gewöhnungsbedürftig.

  • Echt_nett22.11.2019 22:37

    Inge legt die Männer ja nicht ab ... sie "benutzt" sie immer weiter ... und lässt sich ebenso "benutzen". Nehmen und Geben.

    Das ist für uns alle - Frauen und Männer - gewöhnungsbedürftig, weil wir es geuwohnt sind, gekränkt "Schluss" zu machen, unser Herz zurückzufordern, sobald wir uns mit "dem Anderen" konfrontiert sehen. Wir ertragen es kaum.

    Ebenso sind wir es gewohnt, dass sich jemand abwendet und "eiskalt" wird, wenn auf seiner Seite etwas Neues beginnt. Dieses "Einfach-immer-ALLES- weitermachen", wie Inge und ihre Männer es praktizieren, das ist uns wesensfremd, sittenfremd, ja weltfremd. Wir könnten dabei ja zu kurz kommen ...

    Inge ist eine Vision.

    Sie ist NICHT das, was die angesprochenen Großstadtfrauen leben. Sie geht viel weiter. Sie erwartet Männer, die auch dann noch MITMACHEN, wenn klar wird, dass Inge es tut, wann und mit wem sie will. Sie legt nicht ab. Sie beendet nicht, wenn sie Neues beginnt. Wer von ihr geht, weil er ihre Freiheit nicht erträgt, ist selber Schuld ...er legt sich selbst ab. Er sollte es dann aber auch nicht ihr ankreiden. Sie hat ihm nie die kalte Schulter gezeigt - sicher anders als die besagten City-Ladies...
    .
    Eine wie Inge setzt bei Männern die Stärke voraus, es ihr zu gönnen und sich nicht beleidigt vom Acker zu machen. Eine wie Inge bekommt es aber auch hin, KEINEN von zehn "Favoriten" abzuservieren.

    Ich weiß nicht, worauf diese Vision letztlich hinausläuft. Da müsste ich erstmal Inge fragen. Aber sie ist mir noch nicht begegnet.

    .

Schreiben Sie einen Kommentar

0.073