Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Emma & Holly Teil 3

4 von 5 Sternen
Austausch mit Folgen


Die Freundschaft von Emma und Holly hielt mittlerweile schon 2 Jahre, in denen die beiden schöne und auch weniger schöne Tage miteinander erlebt haben.
Sie trafen sich so oft es ging , haben die gemeinsamen Stunden genossen und auch sehr viel unternommen.
So war es auch an diesem einen Abend als die beiden unverhofft auf einen wie sich herausstellte gemeinsamen Bekannten trafen , Charlie.
Er ist Anfang 40 , sieht gut aus , hat einen unglaublichen Charme und weiß ganz genau wie er Frauen die ihm gefallen um den Finger wickeln muss.
So ging es auch Emma und Holly , sie waren seinem Charme verfallen und trafen sich so oft es ging mit diesem Typen , unternahmen viel mit ihm , kurzum das Trio hatte immer jede Menge Spaß.
Natürlich wussten auch Emma und Holly was für Tricks sie anwenden mussten und was die Schwachstellen von Charlie waren und wenn er nicht das bekam was er wollte dann konnte er unglaublich zickig sein , schlimmer wie eine Frau.
Es vergingen einige Wochen bis das Trio mal wieder etwas gemeinsam unternehmen konnte.
Holly war nach langer Zeit mal wieder zu Besuch bei Emma , die beiden hatten sich wie immer unglaublich viel zu erzählen , lachten viel und natürlich gab es auch etwas alkoholisches zu trinken.
Emma hatte ein neues Cocktailrezept ausprobiert und ja dieser Swimmingpool war unglaublich lecker und hatte es in sich.
Wir beide waren leicht beschwipst , ständig vor sich hin kichernd beschloß Emma Charlie zu schreiben , sie kam auf die Idee einen spontanen Nachtspaziergang zu machen , Holly war erst nicht so begeistert , lies sich aber von Emma überreden mitzukommen.
Emma mixte ihnen noch schnell einen Trink , mit dem Bechern in der Hand verließen die beiden total beschwipst die Wohnung.
Die frische Luft tat ihnen nicht wirklich gut , sie stolperten permanent über ihre eigenen Füße , kicherten nur rum und verfehlten am Ende den Treffpunkt mit Charlie.
Dieser hatte sich im Gebüsch versteckt und saß muxmäuschenstill auf der Bank und grinste frech vor sich hin als er die zwei beschwipsten Kichererbsen kommen sah.
Sie verweilten einen Moment an der Bank und beschlossen dann ein wenig am Wasser entlang zu laufen , Charlie hatte seine Not uns beide festzuhalten , so albern und kichernd hatte er uns beide schon lange nicht mehr erlebt. Unser Weg am Wasser entlang war steinig und uneben , es war ziemlich dunkel , nur auf dem Wasser war ab und an ein Licht zu sehen.
Emma und Holly dachten das da ein Boot sei ; Charlie krümmte sich vor lachen und sagte zu uns das ist kein Boot sondern ein Leuchtkarpfen , wartet hier ich komme gleich wieder.
Wir sahen wie er den steilen Abhang hinunter ging , er war nicht mehr zu sehen uns beiden wurde etwas mulmig , er wusste ganz genau das wir beide Angst im dunkeln hatten.
Wir gingen leicht verängstigt in Richtung Brücke , schauten uns um und suchten Charlie , doch dieser war weit und breit nicht zu sehen und nach ihm rufen wollten wir beide nicht.
Emma lehnte sich an die Brückenmauer , ich stand vor ihr und zog sie an mich ran und fing an ganz wild mit Emma zu knutschen . Wir beide waren so intensiv miteinander beschäftigt das wir unseren Zuschauer nicht bemerkten. Charlie war mittlerweile wieder den Abhang hoch gekommen und blieb etwas seitlich am Anfang der Brücke stehen und beobachtete uns beide.
Er wünschte sich schon seit langem einen Dreier mit Emma und Holly , doch bisher hatten sie ihm diesen Wunsch nicht erfüllen wollen.
Heute jedoch sollte es vielleicht soweit sein , Emma und Holly hatten heute tierisch Bock auf einen Dreier , nur irgendwie verstand Charlie die Signale überhaupt nicht.
Die drei gingen noch ein Stück und fanden einen sehr schönen Platz wo sie beschlossen eine Weile zu bleiben. Abwechselnd küssten wir drei uns und fummelten ein bisschen rum , bei Charlie machte es immer noch nicht Klick.
Wir beide hatten mittlerweile auch keinen Bock mehr und kalt war uns auch , also beschlossen wir nach Hause zu gehen. Wir begleiteten Charlie noch ein Stück , verabschiedeten uns knutschend und fummelnd von ihm und liesen ihn mit einem harten und feuchten Ständer in der Hose zurück.
Auf dem Nachhauseweg zu Emma regten wir uns tierisch über Charlie diesen Volltrottel auf , der hatte es einfach nicht geschnallt das wir beide Bock auf ihn hatten.
Kaum hatten wir seinen Namen erwähnt , leuchteten unsere Display`s vom Handy kurz auf , wir beide hatten eine Nachricht von ihm in welcher stand :
„ Ich fand es schön , hätte gern mehr davon gehabt“. Wir dachten beide als wir das gelesen haben – das er uns verarschen will ; so blöd kann man doch echt nicht sein. Unabhängig voneinander schrieben wir beide ihm das wir ja vorhatten , ihm was gutes zu tun und deswegen mit ihm bis zu dem schönen Platz gegangen sind – aber er hatte es ja nicht geschnallt.
Es dauert nicht lange und wir beide bekamen von ihm die selbe Antwort „ Hm ….. und warum habt ihr nichts zu mir gesagt „ . Ein Wort ergab das andere und irgendwann verging es Emma und Holly , sie hatten keinen Bock mehr mit Charlie zu schreiben , denn es war wie immer , wenn er etwas zu lesen bekam was ihm nicht passte , fing er an rumzuzicken.
Wir beide sind dann ins Bett und haben Charlie die nächsten Tage und Wochen links liegen lassen und all seine Nachrichten ignoriert.
Durch Holly`s Arbeit vergingen auch einige Wochen , in denen sich Emma und Holly nicht sehen konnten , doch heute hatte Holly Glück , sie konnte eher Feierabend machen und beschloß ganz spontan Emma zu überraschen.
Gegen 20 Uhr kam Holly bei Emma an , die freute sich riesig , denn das letzte Treffen war schon viel zu lange her . Freudestrahlend zieht Emma , Holly ins Wohnzimmer , auf Emma`s Couch sitzt ein total hübscher Kerl , eine absolute Sahneschnitte – wow Holly fehlen die Worte.
Emma stellte uns einander vor , Holly das ist Thomas , er ist ein Bekannter von früher.
Thomas lächelte Holly an , stand auf gab ihr die Hand und stellte sich nochmals vor – wow ein Typ mit Manieren. Emma holte mir eine Mixe und ein Glas für den Pfeffi. Wir drei unterhielten uns stundenlang , lachten viel und hatten jede Menge Spaß.
Die Zeit verging wie im Flug , Holly schaute auf die Uhr und stellte fest das sie eigentlich langsam mal nach Hause müsste. Emma schaute sie lächelnd an , bist du dir sicher Holly das du in deinem Zustand jetzt noch allein nach Hause möchtest , du weißt das du auch gerne hier schlafen kannst.
Oder du wartest kam es plötzlich aus Thomas seinen Mund , wenn ich ausgetrunken habe , dann bringe ich dich nach Hause.
Holly wurde ein wenig rot , lächelnd schaute sie zu Thomas , das wäre ja furchtbar nett von dir wenn du mich nach Hause bringen könntest.
„ Klar kein Ding , ich trinke nur noch aus ''. Holly lies Thomas und Emma allein und ging ins Bad um sich ein wenig frisch zu machen , als sie wieder ins Wohnzimmer zurück kam saß Emma auf Thomas seinem Schoß. Die beiden waren total mit sich beschäftigt , Holly blieb an der Wohnzimmertür stehen und sah den beiden eine Weile zu , es erregte sie.
Thomas schaute kurz auf und winkte Holly zu sich , während Emma auf seinem Schoß sitzen blieb , bat er Holly rechts von ihm Platz zu nehmen.
Er zog Emma an sich ran , küsste sie und flüsterte ihr ins Ohr „ Es wäre schön , wenn ihr beide euch jetzt küssen würdet“ . Emma wandte sich zu Holly und küsste sie innig , leidenschaftlich und wild , ihre Münder verschmelzten regelrecht miteinander , dieser Anblick törnte Thomas noch mehr an , er lies seine Hände über Emmas Oberschenkel wandern und drückte sie noch etwas fester auf seinen Schoß , Emma spürte die Beule in seiner Hose.
Während Emma ihr Hand fordernd um Holly ihren Hals legte um sie noch leidenschaftlicher zu küssen , lies Holly ihre Hände langsam unter sein Tshirt gleiten und zwirbelte leicht über seine Brustwarzen was ihm ein leises Stöhnen entlockte.
Uns dreien wurde megaheiß , Emma lies von Holly ab und wandte sich nun wieder Thomas zu und fing an , an seinem Ohrläppchen zu knabbern , während er seine Zunge in Holly ihren Hals rammte.
Thomas stöhnte erneut , er lies von Holly ab – wow ihr 2 seit der absolute Wahnsinn , wenn es nicht schon so spät wäre und ich nicht in ca 3 Stunden zur Arbeit müsste , dann würde ich mich jetzt gern mit euch beiden noch etwas vergnügen. Was haltet ihr davon wenn wir 3 unser Treffen als bald wiederholen würden und da weitermachen wo wir jetzt leider aufhören müssen.
Emma und Holly schauen sich an ein „ Mal schauen „ dringt über Emmas Lippen.
Ein okay kommt von Thomas zurück , na dann schauen wir mal nicht wahr Emma.
Er bestellt sich ein Taxi da er selbst nicht mehr fahren möchte , es dauert nicht lange und das Taxi ist da. Damit es für Thomas nicht zu teuer wird , beschloß Holly nun doch bei Emma zu schlafen.
Sie bringen ihn beide zur Tür , verabschieden sich mit einem Kuss.
Emma schaut Thomas an und sagt zu ihm „ Danke es war nett – vielleicht bis bald ''.














Fortsetzung folgt



geschrieben von Anne & Doreen







  • Geschrieben von doreen
  • Veröffentlicht am 06.11.2016
  • Gelesen: 9125 mal

Kommentare

  • Charlie07.11.2016 16:09

    Es ist eine seht gut geschrieben Geschichte.
    Nur 1 Manko hat sie ,also ihr schreibt das euer charlie eure Signale nicht verstanden hat.
    Welche es waren, kann man hier leider nicht raus lesen.
    Aber ihn gleich als volltrottel zubeshimpfen ist ja auch nicht gerade nett von den beiden.
    Aber wenn die beiden Emma und Holly unbedingt wollten wieso taten sie es nicht

    Aber ansonsten sehr gut gelungen .

    Macht weiter so

  • Charlie07.11.2016 17:34

    Und wenn man diese Geschichte mehrmals liest umso interessanter wird sie .
    Der Thomas ist Ja ein Richter Glückspilz.
    Er bekommt das was der andere sich gewünscht hat.
    Dann kann man ja nur hoffen das noch etliche Geschichten von euch 3 kommt ,Thomas ,Holly und Emma
    Damit wir wieder was zu lesen bekomm.

    Immer weiter so

    Anne und Doreen

  • Thomas (nicht registriert) 07.11.2016 20:22

    Ja ich bin ein richtiger Glückspilz.
    Ich freue mich schon auf das nächste Treffen.
    Habt ihr echt toll geschrieben meine Süßen.

  • doreen07.11.2016 20:53

    Hallo Charlie ,

    ja du hast Recht was es für Signale waren das kann man hier nicht heraus lesen und ihn als Volltrottel zu beschimpfen ist nicht sehr nett da hast du auch Recht.
    Aber manchmal hat man es mit unseren Charlie nicht leicht.

    Es freut mich das dir die Geschichte gefallen hat und du sie auch schon mehrmals gelesen hast.
    Ja Thomas ist ein richtiger Glückspilz und mal schauen , was die 3 noch so erleben

  • doreen07.11.2016 20:53

    Vielen Dank Thomas ;)

  • Marko L. (nicht registriert) 08.11.2016 06:52

    Es sind sehr prickelnde Geschichten
    Mal sehen was noch so geschieht und was man noch so erfährt

  • doreen08.11.2016 08:05

    Danke Marko L. .
    Ja mal schauen was Emma & Holly noch so alles erleben werden.

  • Marko L. (nicht registriert) 08.11.2016 08:39

    Hoffe viele erotische gemeinsame Stunden und das wir was schönes zum lesen bekommen

  • Charlie09.11.2016 12:05

    Thomas du bist echt ein Glückspilz würde gerne mit dir tauschen wenn man dies so liest.
    Und Marko L. Wenn du noch was lesen möchtest, dann geduldige dich das müssen wir alle.
    Es werden bestimmt noch viele heiße Geschichte erscheinen.
    Warte auch schon drauf.

  • Thomas (nicht registriert) 09.11.2016 15:16

    Nein Nein lass mal gut sein ich möchte nicht tauschen.
    Es wird noch was kommen, so viel kann ich euch schon mal sagen ;-)

  • ChrisHH13.05.2017 15:55

    Das baut Spannung auf!

  • doreen13.05.2017 16:11

    Oh ja Emma & Holly werden sicher noch ein paar Abenteuer erleben ;)

Schreiben Sie einen Kommentar

0.079