Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Die persönliche Assistentin - FORTSETZUNG des Mail

5 von 5 Sternen
...
Liebste Laura,

du fragst nach meinen Vorstellungen. Die entstehen gerade und werden wachsen, je näher der Tag rückt.
Das erste Mai-Wochenende, also konkret der 4. Mai, ist ein wundervoller Zeitpunkt, dich endlich kennen zu lernen. Und natürlich möchte ich an diesem Tag auch sehr gerne meinem zukünftigen Chef begegnen. Ich bin voller Vorfreude und schon wahnsinnig gespannt.
Für unsere Begegnung im Foyer des Hotels bevorzuge ich ebenfalls die klassische Variante. Bei aller Aufregung gibt mir so ein Business-Outfit ein wenig Sicherheit. Mal abgesehen davon, dass halterlose Strümpfe oder Strapse eigentlich ja nicht zu meiner gewohnten Kleidung gehören. Da ist dann das kleine Geheimnis, was wir mit Freude teilen können.
Bis jetzt habe ich die Vorstellung, ebenfalls in einem grauen Kostüm zu erscheinen. Anders als du werde ich mein Halsband dann noch nicht anlegen. Ich besitze kein unauffälliges Band, das als Schmuckstück durchgehen würde. Also werde ich das Halsband mitbringen und dir überreichen, wenn ich bereit bin. Du kannst es mir anlegen, wenn du mich zu Herrn Schachner gebracht hast oder auch ihm übergeben, damit er auf diese Weise seine Ansprüche an mich verdeutlichen kann. Ich kann so meine Unterwerfung ganz ähnlich wie du bekunden.
Gefällt dir die Vorstellung? Gefällt es auch Herrn Schachner?
Über die Bekleidung für den weiteren Verlauf des Abends habe ich bisher noch gar nicht nachgedacht. Ich mag elegante Kleider, doch sind meine weit verspielter. Ich denke an eines in nachtblau.
Das Thema Schuhe ist nicht ganz einfach. Sicher werde ich bei unserer ersten Begegnung ebenfalls auf höheren Absätzen erscheinen. Das scheint mir auch mit Blick auf die Leidenschaft von Herrn Schachner ganz selbstverständlich. Für den späteren Abend würde ich aber gern auf etwas Fußweg-freundlicheres Schuhwerk umsteigen. Das kann ja zu gegebener Zeit auch gern wieder rückgängig gemacht werden.
Was denkst du, liebe Laura, sollten wir uns in einem (nach meiner Erfahrung hervorragenden) französischen Restaurant nahe dem Hotel einen Tisch bestellen? Das Restaurant im Hotel hat nicht so einen guten Ruf und es wäre ein Spaziergang von maximal 5 Minuten. Das sollte auch beim schlechtesten Wetter erträglich sein. Wenn du mal einen Blick auf die Karte werfen willst: www.bonapart-M..de
Ja, wir werden wahnsinnig viel zu erzählen haben. Und es wird sicher ein ganz außergewöhnlicher Abend werden.
Wenn ich mir den geplanten Ablauf ansehe, werde ich wohl mit einem kleinen Köfferchen erscheinen. Sonst lässt man mich möglicherweise nicht ins Restaurant, weil man mir die vorangegangenen Aktivitäten allzu deutlich ansieht?
Ich hoffe, meine Fantasie verkürzt mir die Zeit bis zu unserem Treffen. Und ich wünsche dir, dass es dir auch so geht.
Herzliche Grüße an Herrn Schachner. Ich setze alles daran, seine Wünsche zu erfüllen.
Sei umarmt und geküsst
Deine Vita
13.04.oooo 18:46

Das gefällt mir alles sehr, liebste Vita!
Lustvolle Küsse!
Deine Laura 14.04.oooo 13:16

Meine Liebe Laura,
in Vorbereitung unseres Treffens habe ich gerade einen Klamottenladen geplündert. Meine Beschreibung, was ich tragen werde, wenn ich vor dir stehe, stimmt also nicht mehr ganz... oder doch? Ach, wer weiß das schon so lange vorher...?
Ich liebe diesen Zustand: das Konto ist leer und der Kleiderschrank wieder etwas voller. Kennst du das?
Tausend Küsse
Sendet Vita
15.04.oooo 20:22


Oh ja, das kenne ich gut!!! ;-)
Ich liebe solche kleinen Einkaufsorgien!
Bin gespannt!
Gute Nacht!
Kisses from Laura
15.04.oooo 22:48

Noch eins, liebe Vita:
Ich bin morgen und übermorgen beruflich unterwegs. Und von Do bis Di fliegen wir in die Türkei.
Danach melde ich mich wieder.
Liebste Grüße!
Deine Laura
15.04.oooo 22:49

Ganz viel Spaß für euch. Ich bin neidisch, da wäre es ich auch gern!
Bis bald.
Vita
16.04.oooo 06:23

Guten Abend, Vita,
auf deine Bewerbung und unseren Schriftwechsel von Mitte März komme ich heute zurück und lade dich freundlich zum Vorstellungsgespräch am Samstag, 4. Mai, in das Hotel M. ein.

Zu den Konditionen und dem Rahmen dieses Vorstellungstermins habe ich mich bereits ausführlich geäußert.

Du triffst meine Gattin um 16.00 Uhr in der Lobby. Frage am Empfang bitte nach Frau Schachner! Sie ist schon sehr aufgeregt und kann es gar nicht erwarten, dich persönlich kennenzulernen.

Um 17.30 Uhr wird dich meine Gattin zu mir führen. Ich werde dir dann meine ganze Aufmerksamkeit widmen und erwarte das Gleiche von dir. Im Zuge dieses kleinen Assessments wirst du dich bereitwillig einer ersten gründlichen optischen und haptischen Begutachtung unterziehen. Alles Weitere wie besprochen!

Auf jeden Fall rechne ich mit einem hohen, vielgestaltigen missionarischen Eifer meiner künftigen Assistentin.

Ohne dem Ergebnis des Bewerbungsgespräches vorgreifen zu wollen, werde ich dennoch Sekt kaltstellen lassen. Ich gehe davon aus, dass wir an diesem Abend in vielfältiger Weise anstoßen und so unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit besiegeln werden.

Gegen 20.00 Uhr (+/- 30 Min.) sollten wir uns stärken. Gerne nehmen meine Gattin und ich deinen Vorschlag bzgl. des Bonaparte an. Wir mögen das Französische sehr. Auch bin ich damit einverstanden, wenn du dein Organisationstalent bei der Buchung eines diskreten Tisches unter Beweis stellst.

Beim Essen, wie an dem gesamten Abend, bist du selbstverständlich mein Gast.

Da sich die Vertragsverhandlungen durchaus bis in die späte Nacht hinziehen können, empfehle ich, einen Koffer für die Nacht mitzubringen. Auch künftig erwarte ich eine solche Flexibilität von meiner persönlichen Assistentin.

Sobald die Zimmer gebucht sind, erhältst du von mir eine weitere Nachricht.

Meine Gattin hatte dir bereits mitgeteilt, dass wir für ein paar Tage im Ausland sind.

Erwartungsvoll sehe ich unserer intensiven persönlichen Begegnung entgegen.

Schachner
16.04.oooo 20:10



Sehr geehrter Herr Schachner,

vielen Dank für Ihre ausführliche Nachricht.
Ich freue mich sehr, Sie und Ihre Gattin wie vereinbart am 4. Mai kennen zu lernen. Ich habe hohe Erwartungen an dieses Treffen und werde alles daran setzen, Ihre und die Wünsche Ihrer Gattin zu erfüllen. Das stellt eine große Herausforderung für mich dar, der ich mich dennoch bereitwillig und mit Freuden stellen will.

Ihrem Hinweis entsprechend habe ich für 20:30 Uhr einen Tisch für 3 Personen im Restaurant „Bon Apart“ reserviert. Selbst wenn wir vor dieser Zeit dort eintreffen sollten, werden wir eine eventuelle Wartezeit komfortabel an der Bar überbrücken können.

Vielen Dank für Ihren Ratschlag hinsichtlich des Koffers, möchte ich doch auch in der Öffentlichkeit ganz Ihren Erwartungen an mein Erscheinungsbild genügen.

Für die ausgesprochene Einladung danke ich Ihnen sehr und nehme diese mit Freuden an.

Mit weiter wachsender Spannung und großer Begeisterung fiebere ich dem Tag unseres Treffens entgegen.

Ihre Vita
17.04.oooo 21:32



Aus diesem Mailwechsel und der ersten Begegnung, die so ablief, wie ich mir das vorgestellt habe, ist eine wunderbare Freundschaft zwischen Laura, Vita und mir geworden. Der Direktor ist nie dazu gekommen. Aber wir haben seit zweieinhalb Jahren viel Spaß zu dritt. In der Regel treffen wir uns in schönen Hotels, wo wir eine Familiensuite mieten, in Ferienwohnungen oder (seltener) in einem Club. Meistens sind wir das ganze Wochenende von Freitag bis Sonntag zusammen.
  • Geschrieben von ChrisHH
  • Veröffentlicht am 15.08.2021
  • Gelesen: 12740 mal

Anmerkungen vom Autor

Aus mir unverständlichen Gründen ist dieser Mail-Wechsel in "Entwürfe" gestellt worden.

Ich veröffentliche hiermit die Geschichte erneut.

Kommentare

  • ChrisHH02.03.2019 14:59

    Das ist natürlich die Fortsetzung des Mailwechsels.
    Leider wurde die Überschrift vom System abgeschnitten.

  • Livia_soft02.03.2019 15:11

    Hey Chris,
    auch die Fortsetzung hättest du etwas kürzen können.
    Sonst aber sehr erregend - und sprachlich ausgezeichnet!

    Ich mag deine Geschichten sehr. Nicht zuletzt wegen der soften Devotion. Z.B. würde ich gerne Vitas Rolle einnehmen.
    Liebste Grüße!
    Livia

  • ChrisHH03.03.2019 12:41

    Vielen Dank, liebe Livia!
    Deine Rückmeldung tut mir gut und hilft mir weiter.

  • Mone04.03.2019 10:43

    Profilbild von Mone

    Schade das es ohne den Direktor gehn muss, aber die Treffen beschreibst du schon noch ?
    Bitte ausführlich, lieber Chris , du weisst deine Zeilen machen süchtig

  • ChrisHH09.03.2019 11:30

    Danke für deine Kommentare, liebe Mone!
    Sie bedeuten mir viel.

    Ich überlege, das Treffen aus Vitas Sicht zu beschreiben. Was meinst du???

  • Mone09.03.2019 11:50

    Profilbild von Mone

    Ja unbedingt, das wird ne erregende Geschichte

  • ChrisHH31.10.2020 16:53

    Jetzt habe ich doch erstmal eine andere Geschichte aus weiblicher Sicht geschrieben, liebe Mone.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.102