Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Das heiße Dreieck Teil 16

0 von 5 Sternen
Ein geiler Sonntag im letzten Sommer

==================================================

Es war ein Wochenende an dem unsere Freundin Moni mit ein paar Frauen auf einer Wandertour war.
Mein Schatz hatte eine Mieterin bei uns aus dem Haus zum Frühstück eingeladen. Ich wusste das Sie schon lange darauf scharf war mich beim Sex mit Ihr zu beobachten. Aus diesem Grund hatte sie sie auch gebeten in Dessous zum Frühstück zu kommen.

Wir hatten uns Samstags mit einem Pärchen zum Essen getroffen und waren danach noch in einer Bar wo wir etwas getrunken hatten. Die Frau trug einen super scharfen Mini ohne Slip und ein gewagtes Top ohne BH. Sie saß mir den ganzen Abend gegenüber und sorgte dafür das ich den totalen Einblick hatte. Meine Frau trug ebenfalls einen Mini aus schwarzem Leder und eine schwarze Leder Corsage. Auch Sie reizte ihr gegenüber den ganzen Abend. Sie hatte mir schon vor dem Treffen gesagt, das Sie dieses Pärchen gerne in unseren Kreis holen möchte da Ihr die Frau erzählt hätte das Sie ab und zu gerne mal einen anderen Lustspender genießen möchte. Meine Frau schlug vor das andere Pärchen nach Hause zu fahren, da sie den ganzen Abend keinen Alkohol getrunken hatte.

Auf dem Weg nach Hause saß meine Frau am Steuer und der andere Mann vorne. Ich saß mit seiner Frau hinten. Kurz nachdem wir vom Parkplatz runter waren, ließ Karin ihre Hand auf meinen Schenkel gleiten. Sie streichelte die Innenseite meines Schenkels. Als Sie merkte das sich in meiner Hose eine Beule entwickelte, griff Sie zu und drückte meinen Schwanz mehrfach. Inzwischen hatte ich meine Hand auf Ihr Bein gelegt und sie Richtung Ihres Lustzentrums gleiten lassen. Ich ließ einen Finger in Ihrer Lusthöhle verschwinden was Ihr sehr gefiel. Im Gegenzug öffnete sie meinen Reißverschluss und griff in meine Hose. Auf einen Slip hatte ich verzichtet. Sie holte ihn aus seinem Gefängnis und senkte ihren Kopf, öffnete ihre Lippen und saugte ihn komplett ein.

Ich ließ meine zweite Hand in Ihr Top gleiten und streichelte ihre geilen Titten. Ihre Nippel richteten sich noch weiter auf und Sie begann leise zu stöhnen. Ihr Zungenschlag an meinem Schwanz war traumhaft. Ich ließ einen zweiten Finger in Ihrer Lustgrotte verschwinden mit dem ich ihre Perle verwöhnte. Meine Frau die mitbekommen hatte was auf der Rückbank ablief steuerte einen Parkplatz am Wald an. Da auch Sie geil war und ihre Muschi schon auslief, öffnete sie ohne weitere Verzögerung die Hose von Gerd und saugte seinen Schwanz ein. Da es sehr warm war beschlossen wir dann den Sex nach draußen zu verlegen. Meine Frau legte sich mit dem Oberkörper auf die Motorhaube und forderte Gerd auf es Ihr zu besorgen. Er kniete sich hinter Sie und fing an Ihre geile Lusthöhle zu *****n.

Während dessen legte ich Karin auf den Kofferraum und leckte ihre geile und schon triefend nasse Schnecke. Sie schrie laut auf als meine Zunge in ihre Schnecke eindrang. Gleichzeitig nahm ich ihre Perle zwischen 2 Finger um sie zu massieren. Ihre Lustschreie wurden noch lauter und Sie bekam ihren ersten Orgasmus. Was man nur selten bei einer Frau erlebt passierte mir mit Ihr. Sie *******e ab wie ein Mann. Ich leckte ihre Säfte auf so gut es ging. Dann forderte sie mich auf Sie hart und schnell zu ****en. Sie zog Ihr Top aus und sagte **** mich Du Hengst. Hart und geil, das brauche ich jetzt. Zwischenzeitlich hatte meine Frau sich auch ausgezogen und Ihre Beine auf die Schultern von Gerd gelegt. Er stand vor Ihr und schob Ihr seinen harten Schwanz bis zum Anschlag rein. Genauso wie es meine Frau braucht und mag. Zur gleichen Zeit ****te ich Karin mit Schwung in Ihre geile Lusthöhle, während mein Finger tief in ihrem Arsch steckte was Sie noch geiler machte. Als ich merkte das es mir bald kommen könnte, zog ich mich aus Ihr zurück, drehte Karin um und steckte Ihr mit Schwung meinen Schwanz in Ihren geilen Arsch. Ich wartete einen Moment und begann Sie dann langsam zu ****en. Sie schrie laut ihre Geilheit heraus und forderte mich auf schneller und härter zu stossen. Das tat ich dann auch. Mit einem Auge bekam ich mit das meine Frau kurz vor ihrem Orgasmus war. Ich beschleunigte meine Stöße weiter und kurz darauf kamen Karin und ich mit lautem Schrei zum Orgasmus. Gleichzeitig waren auch Gerd und meine Frau soweit, so das wir alle vier gemeinsam unseren Orgasmus hatten. Nach einer kurzen Erholungspause haben wir uns wieder angezogen und dann Karin und Gerd nach Hause gefahren. Wir haben uns dann am gleichen Abend noch für einen Swingerclubbesuch am nächsten WE verabredet. Als wir dann Zuhause ankamen haben wir nur noch geduscht und sind schlafen gegangen, denn wir hatte ja noch eine Verabredung für den Morgen.

Um 8.30 Uhr klingelte unser Wecker. Wir haben dann zusammen geduscht und wurden schon wieder scharf. Es fiel uns schwer uns zu beherrschen, aber da wir Besuch bekamen wollten wir unsere Geilheit natürlich dafür aufheben.

Pünktlich um 09.30 Uhr klingelte es an der Tür und Johanna die von ihren Freunden nur Jo genannt wird stand vor der Türe. Allein ihr Anblick sorgte bei mir dafür das mein Freudenspender sofort zur vollen Größe Anwuchs. Sie trug nur eine Hebe und das bei 90f. Einen String der im Schritt offen war und darüber ein hauchdünnes Nachthemd das nichts verbarg.

Auch meinem Schatz sind bald die Augen auf dem Kopf gefallen. Jo küsste meine Frau zärtlich und mit Zunge. Dann drehte Sie sich zu mir um und steckte mir Ihre Zunge tief rein. Unsere Zungen spielten wild miteinander. Meine Frau kniete hinter Ihr und steckte Ihre Zunge in die Lustgrotte von Jo. Jo griff sich meinen Schwanz und fing an diesen sanft zu *****en. Wir gingen in unser Schlafzimmer wo an allen Wänden Spiegel angebracht sind. Ich legte mich auf den Rücken während Jo vor mir kniete und meinen Schwanz intensiv lutschte. Mein Schatz saß hinter Ihr und verwöhnte mir ihrer Zunge Jos Lusthöhle intensiv. Gleichzeitig hatte Sie 2 Finger in Ihr versenkt und ein weiterer massierte Ihre Klit. Ein wahrlich geiler Anblick.

Ich massierte Ihre riesigen Titten. Alles Natur. Einfach geil. Nach ein paar weiteren Minuten forderte ich meine Maus auf sich auf meinen Mund zu setzen damit ich Ihre ***** *****n kann. Jo setzte sich zu einem geilen Ritt auf meinen Schwanz mit dem Gesicht zu meiner Maus. Die leckte und massierte die Titten von Jo. Jo die sehr eng gebaut ist, schrie Ihre Lust laut heraus. Sie fragte mich kurz vor Ihrem Orgasmus ob ich Sie in Ihren geilen Arsch ****en wolle. Ich sagte ja und Sie kniete sich vor mich so das ich Ihr meinen Schwanz in Ihren engen geilen Po schieben konnte. Ein wahrer Genuss. Gleichzeitig beugte Sie sich nach vorne runter und leckte die Muschi meiner Maus. Da Sie das sehr gut konnte schrie meine Maus Ihre Geilheit laut hinaus. Gleichzeitig habe ich Jo mit schnellen harten Stößen in Ihren geilen Arsch ge****t. Als ich merkte das beide Frauen kurz vor Ihrem Orgasmus standen beschleunigte ich meine Stöße in geilen Arsch und schon bald kamen wir alle drei zu unserem ersten Orgasmus an diesem Morgen. Nach einer kurzen Verschnaufpause gingen wir zusammen duschen und setzten uns dann nackt an den bereits gedeckten Frühstückstisch. Es folgten noch ein paar geile Stunden an diesem Tag. Danach kam Jo auch schon mal zu uns wenn ich alleine Zuhause war. Damit hat meine Frau aber keine Probleme. Sie sagt immer ****e immer wenn sich eine Gelegenheit bietet.

  • Geschrieben von Silvester140
  • Veröffentlicht am 22.01.2014
  • Gelesen: 11530 mal

Anmerkungen vom Autor

Freue mich auf Eure Kommentare und Meinungen.

Das Profilbild von Silvester140

Kommentare

  • Wolfgang (nicht registriert) 09.03.2014 18:24

    Alle Geschichten sind wunderbar und animieren zum Nachahmen. Ich werde sehen, was ich tun kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.075