Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Comedy!

3,5 von 5 Sternen
Küssend in einem kleinen weiss gekachelten Räumchen hauche ich Dir zu:
„Hey, wir verpassen die Fortsetzung!“
„Keine Angst – noch!!!! ist Pause!“ entgegnest Du mir.

Wir befinden uns im WC der Stadthalle. Komischerweise mussten wir nicht Schlange stehen, was mich wundert. Die Toiletten sind doch sonst immer so überfüllt. Anscheinend hat das Glück Anteil an unserer Lust genommen. Somit hast Du die Gelegenheit genutzt, mir zu folgen! Gesehen hat uns scheinbar keiner. Die Tür hinter uns haben wir verschlossen, ja wir haben sie verriegelt. Es duftet nach Zitrone und sauber ist es auch. Es macht nicht den Anschein einer Toilette.

Nun machen sich Deine Hände unter meinem Shirt zu schaffen, Dein Unterleib presst sich an den meinen, während Du mich gegen die Wand drückst. Es ist nicht viel Platz hier, und Zeit bleibt uns auch nicht.
Es ist Pause. Wir besuchen eine Comedy Veranstaltung. Die Unterhaltung ist köstlich.
Die Kosten der überteuerten Eintrittskarte haben sich schon jetzt gelohnt. Wir haben Tränen gelacht!

Schon während der Vorstellung wanderte Deine Hand über meinen nackten Oberschenkel, unter mein Kleid. Der Puplikumsbereich war dunkel. Keiner bemerkte es, während Du meine Schenkel knetetest und immer mal wieder über meine Körpermitte streicheltest. Nun befinden wir uns hier,
im WC der Stadthalle, scheinbar allein! Noch nicht mal eine Toilettendame war zu sehen. Keiner, der uns Geld für`s kleine Geschäftchen aus der Tasche ziehen wollte.

Der Inhalt Deiner Hose ist hart. Du öffnest diese, ziehst sie ein kleines Stück nach unten, hebst mein Kleid, greifst einmal kurz kräftig an meine Arschbacken, im Anschluss zwischen meine Schenkel, so dass ich kurz und leise aufstöhne, bis Du auch meinen Slip nach unten beförderst. Nun ergreifst Du Deinen Schwanz, der völlig hart und prall ist und dringst unter Erregung in mich ein.

Deine Bewegungen sind gekonnt, hart, aber dennoch gefühlvoll. Die Wand, an der ich lehne, knarrt ein bisschen. Zu gerne würde ich kurz stöhnen, meiner Lust, die auch ich mittlerweile empfinde, freien Lauf lassen! Aber ich verhalte mich still. Schliesslich soll uns keiner bemerken. Ich möchte mir das Ende nicht nehmen lassen. Jedenfalls nicht
- von einem Fremden!

Noch immer bestimmt und mit Nachdruck wippst Du mit Deinem Unterkörper von vorn nach hinten, bist für einen Moment völlig ausser Dir, greifst an meinen Kopf, krallst Dich in meine Schultern, um somit Deinem Stand noch ein wenig an Stabilität zu geben.
Du stöhnst leise auf, dann noch einmal, atmest schwer und etwas lauter ….

Als Du Deinen Kopf für einen kurzen Moment in den Nacken legst, Deine Augen schliesst, einen leichten Seufzer ausstösst und etwas langsamer wirst, weiss ich, dass Du Deinen Höhepunkt geniesst. Du schwitzt ein bisschen, nur leicht, kaum sichtbar.

Im Anschluss küsst Du mich, noch immer die Augen geschlossen, wild, innig, mit Zunge! Es macht mich heiss, noch heisser als zuvor ….

Du gleitest nun von wie von selbst aus mir heraus. Noch immer bin ich erregt und voller Lust. Und das weisst Du. Deine Finger wandern nun zu dem Ort, an dem sich Dein prall und voller Lust gefüllter Schwanz soeben noch befand, bohren sich hinein, in die feuchte Höhle und bringen auch mich somit zum Orgasmus, den ich kurz, innig und völlig intensiv geniesse. Ich geniesse diesen, auch wenn ich mich nicht – wie gewollt - auslassen kann, geniesse diesen intensiven Moment. Im Anschluss rücken wir unsere Kleidung wieder zurück, gehen zum Waschbecken, um uns und unsere Hände ein wenig zu erfrischen. Zudem nutze ich die Gelegenheit, meinen Lippenstift, sowie den Kajalstrich noch einmal zu erneuern und nach zu ziehen und ein wenig Parfüm und Deo auf zu sprühen, dann!!!! (nach Abchecken, ob uns nicht doch einer bemerkt hat),
tasten wir uns wieder zu unseren Plätzen,
die Vorstellung hat soeben bereits wieder begonnen und geniessen den Abend weiterhin in vollen Zügen!
  • Geschrieben von bumble-bee78
  • Veröffentlicht am 09.11.2012
  • Gelesen: 2931 mal
Das Profilbild von bumble-bee78

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie einen Kommentar

0.058