Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Ährenwert. :)

5 von 5 Sternen
Wir radeln auf der Landstraße.
Du vor mir. Deutlich schneller.
Ich gemächlich hinterher.

In meinem Kopf summt es.
Ein Ohrwurm macht sich breit,
während mein Blick
über die Kornfelder schweift.
(🎶 Ein Bett im Kornfeld .... 🎶)

Über uns dreht ein Greifvogel
seine Runden.
Würde ich mich auskennen,
könnte ich ihn vielleicht auch benennen.

Nun stürzt er nach unten.
Pickt verbissen.

In seinem Schnabel zappelt es.

Kurz ekele ich mich.
Natur halt.

In einer Linkskurve biegst Du rechts rein.
Man kann den Feldweg von Weitem
nicht erkennen.

Jetzt stoppst Du.
Steigst vom Rad.
Entfernst den Helm.

Ich habe gar keinen.

Komme ebenfalls näher.
Bremse.

Und lege mein Rad ins Korn.

Mit dem Ärmel wische ich mir den Schweiß von der Stirn.
Umgreife Deine Hüfte.
Schmiege mich an.

Dann küssen wir uns.

An meinem Bauch spüre ich eine Beule.
Sie wächst an Dir.

Mir gefällt es.

Somit streiche ich mit meinen Händen darüber. Fahre mit der Fingerkuppe an Deiner Eichel entlang.
Bemerke zarte Zuckungen.

Ich streichel' weiter.
Knete leicht.

Eher zaghaft.

Dann allerdings ziehe ich Deine Hose nach unten. Bücke mich ein wenig.
Gleite mit der Zunge über Deinen Schaft.

Massiere Deine Eier.

Du stöhnst,
während ich Deinen Schwanz komplett
in den Mund nehme.
Ihn hinein und auch wieder hinaus gleiten lasse.

Den Vorgang wiederhole.

.... Ein paar Minuten lang.

Irgendwann stoppe ich.
Stelle mich auf. Und hinter Dich.

Drehe Dich ein wenig.
Ummantele mit der rechten Hand Dein steifes Stück.

Dann bewege ich sie.
Die Hand.

Mal nach vorne.
Mal nach hinten.

Wieder nach vorne.
Und zurück.

Du stöhnst.
Stöhnst lauter.

Zitterst.
Vibrierst.

Ich liebe sie.
Die Reaktionen Deines Körpers.

Ein: "Ja", entfährt Dir.
Dann spitzt Du Deine Lippen.
Saugst Luft ein.

Hechelst.
.... Während es Dir kommt.

Und mir lauwarm über die Haut läuft.

Wieder stöhnst Du,
da Dich ein weiterer Strahl verlässt.
Etwas weiter ******* .

Und eine der Ähren benetzt.

Nicht weit entfernt krabbelt ein Marienkäfer.
Glück gehabt!

Deine Knie sacken ein wenig ein.
Erneut stöhnst Du.

Erneut ******* Du ab.
.... Direkt auf den Boden.

Dann atmest Du nur noch.
Schwer.
Langgezogen.

Irgendwie erschöpft.


  • Geschrieben von bumble-bee78
  • Veröffentlicht am 07.07.2020
  • Gelesen: 2017 mal
Das Profilbild von bumble-bee78

Kommentare

  • CS11.07.2020 23:37

    Kurz, knapp, auf den Punkt und gut! Aber in einem Buch wollte ich diesen Stil nicht vielfach lesen! Vorne 1x und nach 400 Seiten hinten 1x, das wäre okay.... Auch für den mitlesenden Verlag!!!

Schreiben Sie einen Kommentar

0.059