Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

geiler bummel durch venice!

0 von 5 Sternen
22.
plözlich hörte sie bella mit ihrem kunden in einer nie gehörten sprache sprechen, von dieser sie kein wort verstand. nun mußte sie das bild auf der videowall genauestens verfolgen um das geschehen geistig nachvollziehen zu können. sie sah wie die hände mit den blau lakierten fingernägeln die softkrokodilklemme vom bügel des spermastop abklemmmte. die softkrokodilklemme mit dem pluspol draht durch ein circa zehn centimeter langes und vier centimeter durchmesser messendes rohr schob und die softkrokodilklemme wieder am edelstahlbügel des spermastop klemmte. nun sah sie wie bella den penis, durch ziehen am pluspoldraht, in das ronhr zog bis der peniseichelkopf am oberen ende des zehn centimeter langen rohres heraus schaute. damit der penis schön gespannt in dem rohr blieb klemmten die hände mit den blau lackierten fingernägeln nun die softkrokoklemme quer über die rohröffnung durch die penisstop-kugelhalterung und stellte somit die elektroverbindung zum pluspol am reizstromgerät wieder her. durch das aufliegen der softkrokoklemme quer zum rohrrand konnte der so behandelte penis sich nicht zusammenziehen und die beiden hände mit den blau lackierten fingernägeln erreichten dass der reizstrom die gesamte penislänge bis zur peniswurzel und dem hodensack läuft. der spermastopp verteilt den reizstrom,durch seinen eichelring an die empfindlichen schwellkörper des gestreckten penis und die in die harnröhre versenkte elf millimeter edelstahlkugel bedient bei dieser behandlung, die inneren organe, wie harnröhre,samenstränge, die prostatadrüse, bis in die hoden hinein, mit reizstrom.
den anschließenden dialog der beiden konnte sie nichts entnehmen weil sie dieser sprache leider nicht mächtig war. für sie war es wie mit dem gleichnis kanit verstand. um so mehr registrierte sie die handlungen der beiden die auf der videowall zu sehen waren. sie sah wie die hand mit den blau lackierten fingernägeln am dittmann tens/ems ten250 den grauen on-knopf drückte, und tens einstellt. bei den hz 80 auswählte und 330 zu 200 millisekunden verwendet. bei den milliampere schaltete sie den kanal 1 auf 20 hoch und erhielt sofort seine rückmeldung in italienisch „bella bene, tutto bene“.
das videobild auf der videowall erlosch, und sie hörte wie eine türe ins schloß fiel. sie senkte ihre augenlider und genoß das sie umhüllende dunkel um sie herum.die reizstrom durchrieselung ihres körpers war geilheit von extra ordinärem empfinden.bis sie das gefühl hatte sie sei nichtmehr alleine im zimmer. bella war gekommen und fragte“ willst du eine spermiweizin kapsel zum kaffee?ebenso würde ich dir ein stück panettone al cioccolato zum kaffee empfehlen. mit, „ bitte bring mir alle drei empfehlungen“, bestellte sie bei bella. bella servierte eine spermiweizin-kapsel mit einer halben liter voss-wasserflasche, mit den worten“ schluck die kapsel gleich mit diesem norwegischen exquisieten gletscherwasser. panettone al cioccolato und kaffee bringe ich dir sofort“.
so ergab es sich, dass zwei geile weibchen, die gleich verkabelt waren und deren unterleib angenehmst mit reizstrom durchrieselt wurde sich zu einem pläuschchen bei kaffee und panettone den erinnerungen an ihre entjungverung hin gaben.
bella erzählte: „als ich siebzehn war hörte ich immer in unserer gasse unter den männer „ wenn du die nummer eins vom tröpferlbad in unserer gasse nicht gehabt hast bist kein richtiger, denn die, die kann alles“. also begab ich mich ins tröpferlbad und fragte nach der nummmer eins.
die frau die zu mir sagte „ madl wie kann ich dir helfen“ war gepflegt trug ein rotes chanel-kostüm und tolle dazupassende rote stöckelschuhe. eine beeindruckende selbstsichere erscheinung stand vor mir. ich stmmelte „ nach aussagen der männer in unserem grätzel beherrschen und können sie alles, können sie mir dies alles beibringen und lehren?“ sie fragte mich „wie alt,welche schulbildung und welche lehre?“ ich antwortete wahrheitsgetreu „ siebzehn jahre, mädchenhauptschule, im dritten lehrjahr als eisendreherin an der drehbank. zur zeit arbeite ich an einer karusseldrehbank mit einem werkstück von vierhundertfünfzig tonnen gewicht.“ sie antwortete „ schöne ausbildung die ist wichtig für dein späteres leben, nur mit siebzehn darf ich dich noch nicht für diesen beruf schulen, dazu mußt du achtzen sein. mache deine gesellenprüfung, und komme in einem jahr wieder. du mußt wissen eine frau braucht eine ordentliche schulbildung, einen ordentlich erlernten beruf, und muß das wichtigste von einer frau können-die beste beim vögeln zu sein. die gesellschaft besteht aus fünfzig komma acht prozent frauen, und die werden deine konkurrenten sein um die gunst der männer. mache also eine vorzügliche gesellenprüfung, wenn möglich mit auszeichnung, und in diesem jahr sagst du dir vor dem einschlafen folgenden text jeden abend laut vor: „ich werde niemals auf meinen partner eifersüchtig sein, er hat alle freiheiten der welt und auch auf niemand neidig sein, und niemanden je beneiden!“. eifersucht und neid sind der horror und das übelste auf diesem globus. dein partner ist nicht dein eigentum, er macht dich nur glücklich und schenkt dir seine zeit. so mache dies und komme in einem jahr wieder zu mir, meine unterstützung hast du.
ein jahr später: ich ging zu ihr, gab ihr meinen gesellenbrief zum lesen und fragte, was nun? sie zeigte mir ein foto von einem interessanten mann und sagte: „ der wird für ein jahr dein strizzi sein und dich jeden tag um die gleiche zeit iliebevoll in den orgasmus treiben. orgasmen die dich nach drei monaten süchtig nach sex machen werden, und die du ab dieser zeit jeden tag bitter nötig brauchen wirst um dich wohl zu fühlen. die schönste tageszeit für dieses jahr wird für dich die zeit von dreizehn bis fünfzehn uhr sein.auch will ich dir empfehlen deiner gesundheit und deiner schönheit zu liebe, jeden tag sein sperma zu saugen und zu schlucken. es hält dich gesund und schön. denn merke dir sperma ist der wertvollste saft denn dir ein mann schenken kann.
  • Geschrieben von didi01
  • Veröffentlicht am 07.10.2020
  • Gelesen: 1963 mal

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie einen Kommentar

0.266