Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Was für ein Ritt.

0 von 5 Sternen
Es ist mal wieder Zeit für was neues, denkt sich Petra und bereitet schon mal das Schlafzimmer vor.
Schön mit Teelichter und romantischer Musik. Zieht sich erotische Dessous mit entsprechenden Öffnungen an und darüber ein Kimono.
Paul soll ja nicht gleich wissen, was los ist, wenn er nach Hause kommt. Dann ist es soweit, endlich ist er da und ist sehr verwundert, Petra so zu sehen. Er fragt sich: Was ist denn hier los? Ja mein Schatz, nun bist du mal dran. Sie küsst Ihn liebevoll und fängt an, Ihn auszuziehen. Oh denkt sich Paul: So kann es ruhig weiter gehen.
Langsam geht es Richtung Schlafzimmer und dort angekommen, hat Paul nichts mehr an. Nun mein Schatz, lege dich aufs Bett und dann drehe dich auf den Bauch. Gesagt getan, bekomme ich nun eine Massage, fragt sich Paul. Oh ja.
Denn Petra lässt das Kimono von sich gleiten und holt das Rosenduftende Massageöl aus der Schublade. Nimmt ordentlich einen großen Schuss auf die Hand und dann geht es los. Schön vom Rücken zum Nacken und an der Taille entlang, dann weiter runter. Über seinen Po, Schenkel bis hin zu den Füssen. Das natürlich auch wieder ganz zurück bis zum Nacken. Nun mein Schatz, einmal drehen bitte.
Paul zögert kurz, denn es war schon etwas heiß geworden. Aber was soll`s.
Oh was für ein sexy Outfit Petra doch an hat. Nun sieht auch Petra, dass Ihm alles gefällt. Denn seine Erregung spricht für sich.
Nun holt Petra aber noch eine Augenmaske aus der Schublade und setzt sie Ihm auf und fragt: Hoffe Du vertraust mir? Na klar, antwortet Paul.
Nun nimmt Sie wieder etwas Massageöl und reibt Ihn ein und knetet die Schultern, Brust, Bach bis hin zur Taille. Seine Erregung wird immer intensiver und Petra genießt den schönen Anblick. Jetzt wendet sich sich ganz ganz liebevoll seinem Luststab und dem Hoden zu.
Oh man, ist der schon hart geworden denkt sich Petra und Paul genießt es mit kleinen leisten stöhnen.
Jetzt aber noch an den Außenschenkel noch runter bis zu den Füssen und an den Innenschenkel wieder hoch. Was kommt denn jetzt noch, fragt sie Paul, denn er hört, dass Sie wieder was aus der Schublade holt.
Entspanne dich etwas, sagt Petra leise und setzt seinem Luststab zärtlich einen Penisring auf.
Oh was ist das denn, fragt sich Paul erschrocken.
Damit aber nicht genug, plötzlich fängt der Penisring auch noch an zu vibrieren.
Nun gibt es aber erst mal liebevolle und zärtliche Zungenküsse und dabei setzt sich Petra behutsam auf seinen Schoß.
Lässt seinen Luststab langsam in sich eindringen.
Mit kleinen kreisenden Bewegungen, genießt Sie selber die kleinen Vibrationen.
Die Bewegungen werden immer intensiver und Paul seine Hände gleiten von der Taille hoch bis zu Ihren prallen Brüsten.
Verwöhnt Sie mit kleinen Streicheleinheiten und Knetattacken.
Nun kommt auch Petra voll in gang und reitet, als wenn es kein Morgen geben würde. Von einem kleinen, geht es in ein lautes Stöhnen über. Oh man was für ein geiler Ritt, denkt sich Petra. Hätte ich mir nie im Traum gedacht, dass es soll geil wird.
Aber was ist mit Paul, was denkt er nun von Mir?
Der Gedanke war aber vollkommen überflüssig, denn auch Paul fängt an etwas mehr zu stöhnen. Die Hände an der Taille gleiten zum Po und heben Ihn etwas hoch und runter. Er genießt die Bewegungen in vollen Zügen und sagt: Oh mein Schatz, was für eine geile Idee.
Nach und nach, werden die Bewegungen immer weniger und es geht über ins kuscheln und küssen.

Bitte auch Anmerkungen hinterlassen, dadurch kann man nur besser werden.
  • Geschrieben von Marcel1
  • Veröffentlicht am 17.10.2020
  • Gelesen: 3354 mal
Das Profilbild von Marcel1

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie einen Kommentar

0.042