Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Verbotenes Verlangen 5

5 von 5 Sternen
Der nächste Morgen.
Gary muss in aller Frühe gegangen sein. Eine Nachricht auf ihrem Handy: "es war schön dich so intensiv zu spüren." Nun ja, das war es tatsächlich, auch für sie.

Erst mal duschen und dann frühstücken. Den herrlich sonnigen Tag verbringt sie am See, genießt das angenehm kühle Wasser.
Abends im Hotel, macht sie sich auf den Weg in die Sauna. Kein Mensch da, Tina wundert sich. Ein Blick auf die Uhr verrät ihr warum. In einer halben Stunde schließt der komplette SPA- Bereich.
"Nicht weiter schlimm, so hab ich wenigstens meine Ruhe". Nach zwei Saunagängen macht sie es sich auf einer Liege bequem.
Sie denkt wieder an Gary und das Erlebte von gestern. In Gedanken versunken öffnet sie ihren Bademantel und beginnt sich zu streicheln, will alles nochmal nachfühlen. Streichelt zärtlich über ihre Brust, ihren Bauch. Ihre Brustwarzen richten sich auf, sie bekommt ein leichte Gänsehaut. Das fühlt sich so gut an. Sie knetet ihre Brüste, zwirbelt die Brustwarzen. Leckt sich genüsslich über die Lippen.
Ihre Hand wandert langsam abwärts. Tina spürt die Feuchte zwischen ihren Beinen, ihre Erregung ist unbeschreiblich. Zärtlich streicht sie über ihre Labien, öffnet ihre Beine ein wenig um leichter an ihr Perlchen zu gelangen. Bei der ersten Berührung zuckt sie zusammen. Wie ein Blitz durchfährt die Lust ihren ganzen Körper. Genießt einen Moment. Langsam beginnt sie es zu umspielen. Ihre Finger sind von ihrem Liebesaft ganz nass. Ihre Bewegungen werden schneller, ihr Atem tut es dem gleich. Sie stöhnt leise.
Das leise "gong" verkündet die baldige Schließung des Bereichs. Tina macht die Augen auf und wirft einen letzten prüfenden Blick in den Raum um sicher zu gehen dass sie immer noch alleine ist. Soweit alles gut......bis auf diese eine Person dessen reinkommen sie nicht bemerkte. Ein junger Mann, mitte dreißig. Sehr nett anzuschauen mit seinen kurzen schwarzen haaren, dunklen Augen. Sitzt zwei Liegen weiter.
Tina erschreckt sich und wickelt gleich den Bademantel um sich. Ihr ist die Situation äußerst unangenehm. Aber ihr Tun ist an ihm nicht spurlos vorbei gegangen, eine deutliche Beule zeichnet sich unter seinem Bademantel ab.
"Lass dich von mir nicht stören" grinst der Fremde und versucht die Situation aufzulockern. "Ähm, ich....also..." Tina weiß nicht was sie sagen soll. Soll sie jetzt aufstehen und einfach gehen oder vielleicht die Situation beim Schopfe packen und die Gelegenheit nutzen....

Sie steht auf, geht wortlos zu ihm rüber, stellt sich vor ihn. Öffnet ihren Bademantel und lässt in zu Boden fallen.
Der Fremde tut es ihr gleich. Entlässt seinen prächtig groß gewachsenen Schwanz in die Freiheit. Grinst. Schaut auf seinen Schwanz und dann Tina direkt in die Augen. "Das ist wohl eine Einladung" denkt sich Tina und geht breitbeinig zwei Schritte auf ihn zu. Er beugt sich etwas vor und beginnt ihre Labien zu liebkosen, die direkt vor seiner Nase ihren Platz eingenommen haben. Ihr Perlchen ist geschwollen und glänzt vor Nässe. Seine Zunge massiert und leckt während seine Hände ihre Brüste kneten. Das bringt die fast um den Verstand.
Er zieht sie runter zu sich. Tina geht langsam in die Hocke. Sie spürt wie seine ganze Manneskraft in sie eindringt, vorsichtig, langsam bis er sie ganz ausfüllt. Sie bleibt regungslos sitzen, genießt das Gefühl völlig ausgefüllt zu sein. Er liebkost ihre Brüste, seine Zunge neckt ihre Brustwarzen.
Seine Hände hat er auf ihrer Hüfte platziert. Tina beginnt sich langsam zu bewegen, ganz langsam. Der Fremde stöhnt leise. Tina sieht ihm dabei in die Augen, diese Lust mit der er sie ansieht ist atemberaubend.
Ihre Bewegungen werden etwas schneller. Sie lehnt sich zurück. Mit ihren Händen stützt sie dich auf seinen Beinen ab. So spürt sie ihn noch intensiver. Er reibt ihr Perlchen, macht sie damit noch geiler. Ihr Becken bewegt sich immer schneller, ihre Brüste wippen auf und ab.
Beide stöhnen vor Lust.
Tina merkt wie ihr Höhepunkt unaufhaltsam auf sie zurollt. Sie reitet ihn schneller, wilder. Mit einem lauten "jaaaaaaa" beginnt es ihn ihr zu zucken und zu krampfen. Sie reitet ihn weiter. Spürt wie sein Schwanz zuckt, wie sich sein heißes Sperma in sie ergießt.
Völlig außer Atem sinkt sie auf ihm zusammen. Legt ihre Kopf auf seine Brust und lauscht wie sein Herz rast.

Das leise "gong" ist wieder zu hören.
Tina sieht dem Fremden noch einmal in die Augen, küsst ihn zärtlich. "Danke" flüstert sie ihm zu während sie aufsteht.
Sie geht noch schnell duschen und verlässt den SPA- Bereich......



  • Geschrieben von Bemine
  • Veröffentlicht am 23.02.2015
  • Gelesen: 9012 mal

Kommentare

  • doreen23.02.2015 12:49

    das war ja eine schöne Pausenlektüre.
    5 Sternchen von mir ;)

    LG
    Doreen

  • Bemine23.02.2015 13:49

    Danke doreen!
    Freut mich wenn ich dir die Pause ein wenig versüßen konnte. :-)

    Glg

  • Bemine24.02.2015 13:40

    Danke Pianoplayer, sehr lieb von dir!!!

    Glg

  • ChrisHH25.02.2015 20:36

    Wow, was für eine gute Geschichte!
    Erregend.
    Anregend.
    Aufregend.

    Was regt sich denn da .... ???

  • Bemine25.02.2015 21:19

    Danke ChrisHH...

  • wschnauz26.02.2015 16:50

    Schöne Geschichte
    Aus einem Guss
    Danke dafür

  • Bemine 26.02.2015 20:45

    Danke wschnauz.

  • nightrider27.02.2015 08:18

    Profilbild von nightrider

    Jetzt endlich hatte ich die Zeit und Muße, es zu leben. Es hat sich gelohnt, zu warten, hervorragend und anregend geschrieben.Chapeau.

    5 Sterne sind der verdiente Lohn

  • Bemine27.02.2015 16:34

    Danke, lieber nightrider.
    Es bedeutet mir viel von einem soooo fabelhaften Autor wie dir gelobt zu werden.

    Glg

  • Mone20.03.2015 16:16

    Herrlich , erregend, toll geschrieben.

  • CS26.07.2015 09:37

    Frau Bemine,
    Wo bleiben neue Geschichten von Ihnen? Ihre Gemeinde wartet!
    26-7-15

Schreiben Sie einen Kommentar

0.08