Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Teil 5: Claire's Handy

4,3 von 5 Sternen
Claire legte ihr Handy auf den Frühstückstisch.
Direkt neben das von Philipp.
Dann grinste sie mich an.
Ich grinste zurück und legte mein Handy ebenfalls neben meinen Teller.
Ich betrachtete die unsicher dreinschauende Kirsten, die Philipps Lächeln auswich und Saskias Lächeln suchte.
Ich beobachtete Jens. Jens und meine liebe Saskia ... die mit ihrer Affäre hinter meinem Rücken alles ins Rollen gebracht hatten. Hätte ich das nicht inzwischen gewusst,.dann hätte ich auch heute beim Frühstück das heimliche Flirten der Beiden überhaupt nicht bemerkt. Meine Freunfin und Jens. Das war immer noch irgendwie schwer zu ertragen für mich. Aber ich tat weiter ahnungslos, denn nur so war mir mein heutiges mein Erlebnis mit Claire und Janina - und morgen das mit Kirsten - sicher.

Nun sah ich hinüber zu Ingo und Simone - sie waren wirklich die beiden einzigen in unserer Frühstücksrunde, die überhaupt keine Ahnung von all den Ereignissen der letzten Tage hatten. Irgendwie bedauerte ich beide. Ingo ahnte gar nicht, wie Claire drauf war. Und Simone hielt ihren lieben Philipp auch für ein ganz treues Herz ...

"Schatz, gibst du mir mal die Butter?" fragte Simone und bekam von ihrem Philipp gleich noch einen Kuss dazu. Von ihrem lieben, lieben Philipp, der hinter Simones Rücken schon lange eine Affäre mit Claire hatte. Dieser liebe Schatz Philipp, der erst vorgestern zusammen mit Claire, meiner Freundin Saskia und der süßen Kirsten einstudiert hatte, wie man den Seitensprung von Saskia und Jens vor mir verbergen konnte. Simones lieber Philipp sah mich an, während er Simone Butter und Kuss verabreichte. Ich wusste alles über ihn. Er wusste, was ich mit diesem Wissen anfing. Und wir wechselten beide kein Wort darüber.

Plötzlich fragte mich Claire: "Matthias, kann ich mal dein Handy haben?"

Was hatte Claire vor? Wollte sie etwa die große Frühstücksrunde nutzen, um mein Filmchen löschen zu können, ohne verdächtig zu wirken ?

Ich zögerte.
"Warum willst du denn mein Handy?"
Aber Claire grinste überaus breit und zwinkerte schelmisch mit ihren schönen Augen..
"Hast du das gar nicht gemerkt?" fragte sie. Ich kapierte nicht, was sie meinte.
"Was soll ich denn gemerkt haben?"
Ich betrachtete mein Handy ... uuuppps .... das war nicht mein Handy. Neben meinem Teller lag ... Claire's Handy...!

'Dieses Biest!' dachte ich mir.
Claire musste doch tatsächlich gestern Abend unsere Handys vertauscht haben. Natürlich tat sie jetzt so, als wäre alles ein Versehen. Was hatte sie über Nacht mit meinem Handy gemacht. Ich war mir ganz sicher, dass sie DEN Film gelöscht hatte. Aber ich wusste natürlich auch, dass das nichts an meinem Wissen änderte.

"Du hast wohl aus Versehen gestern Abend mein Handy mit aufs Zimmer genommen und ich Deins. Ich hab's erst vorhin im Bad gemerkt" log Claire, dass sich die Balken unseres Ferienhauses bogen.
Neben ihr grinste Philipp wissend.
Entweder völlig ahnungslos - oder vielleicht sogar mit unangenehmen Ahnungen merkte meine Süße, Saskia, an: "Schatz, du hast aber doch wohl nicht in Claire's Nachrichten gelesen?"
Während Ingo wirklich nichtsahnend ironisch darüber herumwitzelte, dass ich nun ja total über seine Freundin Claire Bescheid wisse, stellte ich fast verblüfft fest, dass auch der ansonsten so sportlich coole Jens mich mit geröteten Wangen musterte.
Mir wurde klar, dass hier einige am Tisch saßen, die ganz und gar kein Interesse daran hatten, dass ich gewisse Verabredungen oder gar kleine unanständige Deals aus Claire's Handy erfahren hätte können. Mir wurde klar, dass ein Blick in Claire's Nachrichten vermutlich so ziemlich alles verraten hätte, was ich nun inzwischen ohnehin wusste.

"Nein, natürlich hab ich gar nichts angeschaut. So was mach ich nicht. Außerdem hab ich's ja echt erst JETZT bemerkt. Und ich hätt's ja jetzt auch noch nicht mal gemerkt, wenn Du's nicht gesagt hättest"
Meine kurze Rede war glaubwürdig - und ja auch wahr.
Ich hörte einige Steine von einigen Herzen purzeln, als ich Claire ihr Handy zurück über den Tisch reichte. Jetzt konnte ich mir aber eine Bemerkung nicht verkneifen:
"Hab ich denn was verpasst, was ich in deinem Handy hätte lesen können?"

"Klar" sagte mein guter Freund Ingo in seiner ganzen Naivität: "Claire plant einen Anschlag und hat sich Terroristen angeschlossen. Die Bombe geht hier in unserem Ferienhaus hoch!"
Alle lachten.
Einige allerdings aus purer Erleichterung über ihre offensichtlich gewährten Geheimnisse.
Andere sogar darüber, dass ausgerechnet Claire's unbescholtener Lover dies so gesagt hatte - ohne auch nur eine Spur an Kenntnis von den scharfen, sehr körperbetonten Bomben zu haben, die Claire und Philipp hier in den letzten Tagen in diversen Betten gezündet hatten.

Ich sah Claire mit bösem Blick an.
Sie grinste immer noch und streckte mir mein Handy entgegen: "Ja, ich bin nämlich ne ganz, ganz Schlimme!" sagte sie mit liebevollem Blick zu ihrem Freund Ingo, der im Gegensatz zu Philipp, Jens, Saskia, Kirsten, Janina und mir diese Bemerkung ganz und gar ironisch auf seinen Bombenwitz bezog. Und natürlich dachten nun auch noch Saskia und Jens - gemeinsam mit der ohnehin unwissenden Simone - dass auch ich Claire's Selbstbeschreibung solchermaßen ironisch verstanden haben würde. Nur für Janina, Philipp - und Dank meiner gestrigen 'Filmvorführung' auch Kirsten - war völlig klar, dass ich Claire sehr wohl so verstand, wie sie es gemeint hatte.

"Na, was ist? Oder möchtest du lieber MEINS behalten?" schloss Claire den Rücktausch unserer Mobilfunkgeräte ab.
Ich war sauer. Ich war mir einfach zu sicher, dass Claire meinen Film aus Kirstens Zimmer gelöscht hatte.
Mein Blick huschte über das Display.
Ich war überrascht, denn dort las ich einen Text, eine kleine Botschaft aus Claire's immer wieder verblüffenden Gehirn- und Lustwindungen:

"Nicht erschrecken! Hab dir noch 2 kleine 'Zugaben' draufgespielt, weil du so tapfer geschwiegen hast. Freu mich auf nachher am Pool. Claire"

Claire grinste immer noch, ohne dass ihr jemand etwas ansehen konnte. Was für ein Pokerface!
Aber auch Philipp grinste. Vermutlich war er angetan davon, dass ich seine Spielchen mitvSaskua und Kirsten mit meinen eigenen Spielchen mit Claire und Janina beantwortete, statt hier alles tatsächlich in einer riesigen "Bombe" direkt ins Herz von Ingo und Simone auffliegen zu lassen.
Saskia lächelte mich so erleichtert an, dass mir restlos klar wurde, dass sie wirklich nicht meine Gefühle mit ihrer Jens-Affäre verletzen wollte - allerdings verriet es mir auch, dass Saskia sehr gerne ihre heimlichen erotischen Treffen mit unserem 'Sportler' fortsetzten wollte.
Ich sah Kirsten an. Ihre Blicke waren unsicher. Bestimmt war auch sie ganz froh, dass ich scheinbar noch immer nichts von Saskias Fremdgehen wusste. Andererseits war ihr das schlechte Gewissen anzumerken, weil sie nun, nach unserem gestrigen Kuss, selbst ihre beste Freundin mit mir betrügen würde ... Kirsten tat bestimmt einiges, um ebenfalls die "Bombe" nicht auszulösen ... aber Kirsten hatte in den letzten Tagen ja auch plötzlich unverhofft einige verführerische Möglichkeiten erhalten - mit Philipp, mit ihrer eigenen Freundin Saskia und nun auch noch mit mir ... und das alles ha scheinbar "nur" um Beziehungen zu bewahren ... und nun war Kirsten irgendwie zugleich verunsichert und aber eben auch ganz schön 'angefixt' von den Genüssen, die sie da so erfuhr ...


Ich nutzte den nächsten unbeachteten Moment, um mich mit meinem Handy ins Bad zurückzuziehen und dort die Türe hinter mir abzuschließen. Ich war bis in die Haarspitzen gespannt auf Claire's filmische Zugaben.

Tatsächlich fand ich zwei neue Videos in meinem Speicher.
Ich öffnete das erste Video. Claire hatte ihm den Titel "Der weitere Nachmittag" gegeben.
Passend zum Titel begann der Film damit zu zeigen, wie Claire - offensichtlich nach unserer denkwürdigen Begegnung in der Küche - wieder die Treppe hinausging ... in mein Zimmer, wo offensichtlich Philipp, Kirsten und meine liebe Saskia gerade ausgesprochen stimmungsgeladen und enthemmt damit beschäftigti waren, Methoden zu erfinden, wie man Saskias Affäre mit Jens wirkungsvoll vor mir zu verheimlichen ...
Ich sah, wie Claire die Türe öffnete. Dann legte sie ihr filmendes Handy so ab, dass mein Blick unverstelot auf mein Bett fiel. Ich sah nun, wie Claire selbst am Handy vorbei ging, sich ihr langes Shirt vom darunter nackten Körper schälte ... und sich zu Saskia und Kirsten an Philipps Körper gesellte.

Meine Hose wurde sehr eng bei diesem Filmchen. Kirsten kniete in Doggystyle-Poistion vor Philipp, der dabei die daneben mit ihm knutschenden Saskia mit seinen Fingern so stimulierte, dass meine Freundin sich ihm immer gieriger entgegenreckte. Und nun rutschte auch noch Claire auf ihren Knien mit optisch sehr scharf baumelnden Busen auf Saskia zu. Den Körper Saskias fand ich ja sowieso immer wieder scharf. Ich knabberte ja selbst nur allzu gerne an Saskias hübschen Avocados herum. Und nun sah ich zu, wie Claire, die sehr wohl wusste, dass sie dies auch speziell für meine Augen tat, sich mit ihren Superpampelmusen so eng an Saskia schmiegte, dass die vier Polster an ihren Rippen sich vor Philipps Augen zu provokanten Gebirgen zusammentürmten. Philipp stieß weiter genussvoll bei der stöhnend knienden Kirsten zu, während er sich mit Mund und Händen den Busen meiner Freundin und seiner Affärengespielin widmete.

Dieser Film machte mich so scharf, dass ich nun wirklich gar nicht mehr abwarten konnte, Claire und Janina den ganzen Tag am Pool für mich zu haben.

Trotzdem war ich noch gespannt auf die zweite Zugabe. Also stoppte ich das anregende erste Video, wobei ich mir sehr sicher war,mir dieses Filmchen irgendwann noch sehr genau zu betrachten

Jetzt startete ich Video 2, mit Claire's Titel: "Janinas Lover"

Jens also. Ob ich das spannend finden würde?
Ich fand es sehr spannend, denn dieser Film zeigte nun etwas, das mir so noch nicht klar gewesen war: Claire hatte ihr Wissen über die Affäre von Jens und Saskia nicht nur dazu genutzt, sich Jens als Toyboy auch auf ihre Matte zu holen. Claire hatte sich offensichtlich auch den Wunsch erfüllt, bei Jens UND SASKIA als Mitspielerin dabei zu sein. Und so sah ich nun auch Janinas Freund Jens dabei zu, wie er Claire und meine bessere Hälfte ausführlichst gemeinsam vernaschte. Mir platzte einerseits fast der Kragen, andererseits fast die Hose bei diesen Bildern und bei der Vorstellung mich gleich nachher mit Janina für die Extratouren mit meiner Freundin zu revanchieren. Wie geil es werden würde, die süße blonde Janina mit der großbusigen brünetten Claire gemeinsam zu erleben. Ich war in Stimmung. Ich ging zurück zum Frühstückstisch.

Eine halbe Stunde später war ich tatsächlich endlich mit Claire und Janina alleine.

Claire setzte sich auf meinen Schoß und fragte aufreizend mit gekonter Ironuevin der Stimne: "Und was machst du jetzt mit den beiden Mädchen, die dir hilflos ausgeliefert sind?"
Aber Janina hatte da noch ein ganz anderes Thema: "Momentmal! Ich will jetzt endlich wissen, was mit Jens ist. Was hat Jens mit wem gemacht?"

Claire sah mich mit großen vorwurfsvollen Augen an und versuchte Janina zu beschwichtigen: "Jens?! Was soll denn mit Jens sein? Wie kommst du auf die Idee, dass Jens irgendwas macht?"
Aber Janina war ja mit Andeutungen informiert worden - von mir beim Surfen.
"Matthias weiß da was. Und Du? Beste Freundin...was weißt du? Warum soll ich DIR hier mit meinem Körper deine Beziehung retten, wenn du mir verheimlichst, was du über Jens weißt?!"

Ich musste Claire in Schutz nehmen. Und so entstand die nächste verwirrende Halbwahrheit in meinem Mund:
"Claire weiß davon gar nichts: Dein lieber Jens poppt gern und regelmäßig mit meiner lieben Freundin Saskia."
Claire wechselte ihren empörten Gesichtsausdruck sofort und tat sehr gekonnt überrascht: "Was? Jens und Saskia? Das glaub ich nicht. "
Janinas entsetzte Überraschung war hingegen hundertprozentig echt: "Das denkst du dir nur aus ... das glaub ich nicht...warum sollte Jens das tun?"
Claire fand gleich mal ein paar frei erfundene Indizien: "Deshalb wollten die Beiden neulich unbedingt, dass ich sie alleine lasse ..."
Janina sah Claire entgeistert an: "Du ... du glaubst das ... auch?"
"Hey, warum sollte Matthias sich das zu seiner eigenen Freundin aus den Fingern saugen? Und jetzt wird mir auch klarer, warum er sich nicht nur mich ausgesucht hat. Er will sich mit dir bei JENS UND SASKIA revanchieren." fabulierte Claire raffiniert.
"Ja" log ich spontan zustimmend und betrachtete gierig Janinas süßes Gescht, "und DU kannst dich jetzt auch gleich bei Jens rächen. Komm, wir gehen zum Pool!"
"Genau " unterstützte mich Claire erneut, "was Jens und Saskia können, das können wir erst recht."

Ich freute mich unglaublich auf diese Form der Revanche, legte meine Hände auf die Pos der beiden heißen Ladies und führte sie zum Pool.

FORTSETZUNG FOLGT.

  • Geschrieben von Echt_nett
  • Veröffentlicht am 30.10.2016
  • Gelesen: 8149 mal

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie einen Kommentar

0.06