Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Teil 3: Ein neuer Schultag

0 von 5 Sternen
Nina hatte viel Spaß an diesem Rollenspiel. Während der als 'Gutachter' ausgewählte Kommilitone um die Kursleiterin die 'Liquidität' der Kursleiterin und seiner Mitstudentin prüfte - in ihren Rollen als Kleinunternehmerinnen, die ihren Finanzbedarf momentan nicht decken konnten, zeigte Nina dem als 'Geldhai' fungierenden Assistenten, über welche profunden 'Sicherheiten' ihr Körper verfügte. Die zuschauenden Kursteilnehmerinnen waren ausgesprochen aufgeheizt von dem, was sie zu sehen bekamen.
Die 'Liquiditätsprüfung' des Gutachters bestand darin, dass er 'Charlotte' nackt vor sich auf einen Tisch gelegt hatte und von seinem Auftraggeber die Anweisung bekam, mit einer sehr 'tiefgehenden' Analyse zu beginnen. Kursleiterin Corinna Reiz wurde aufgefordert, sich darüber zu knien.
"Ist es so gut?" fragte die Kursleiterin der Rollenspiel AG naiv.
"Nein, näher an ihn ran. Mein Kollege muss Sie mit Haut und Haaren begutachten, während er die Lage ihrer Freundin analysiert." Der Student bekam ausgesprochen rote Ohren angesichts der geilen Aufgabe, die ihm da bevorstand. Langsam führte er seinen harten Prüfstab bei seiner Studienkollegin ein, während er begann die Kursleiterin an sich heran zu ziehen. Weil er nur sehr zaghaft begann, ihren Hals zu küssen, ermahnte ihn der 'Gerichtsvollzieher': "Ich will handfeste Fakten, klar Herr Kollege ... keine butterweichen Sachen." Um seine Forderungen zu untermauern, stellte er sich kurz daneben, zog Corinna Reiz mit sanftem Druck am Haaransatz nach hinten und senkte den Kopf auf ihre dadurch nach vorne gewölbten Brüste. "Gehen Sie ihr richtig an die Substanz!" ermunterte der Kursassistent, dem seine Rolle als Geldhai sichtlich Spaß machte, den jungen Studienanfänger. Dieser wiederum schien vor Geilheit zu platzen, traute sich aber immer noch nicht so recht, die Rolle des Gutachters ensiv zu spielen. Nina schmunzelte über seine Unbeholfenheit und sah, dass der Gerichtsvollzieher nun gewillt war, ihr selbst die letzten Kleidungsstücke von der Gänsehaut zu entfernen, die sich bei ihr gebildet hatte. Wortlos umkreiste er sie mit eindeutigen Blicken auf all ihre Kurven. Dann tätschelte er ihren Po und fragte: "Und Sie sind sicher, dass Sie für Ihre Freundin bürgen möchten?"
Nina sah ihn an und blickte dann zu den Anderen hinüber: "Ich weiß nicht. Was muss ich denn dafür tun? Werden Sie mich jetzt ... machen Sie so etwas wie Ihr Kollege mit Charlotte? Oder ..." Weiter kam sie nicht. Assistent Rudi zog Nina zum 'Gutachter', stellte sie wie einer Leibesvisitation mit den Händen von hinten gegen seine Schultern und zog ihren Slip über ihre sehr weiblichen Pobacken. Während er daran herumknetete fragte er seinen männlichen Mitspieler: "Und ... verfügt sie über genügende flüssige Mittel?"
"Hmmm, so wie die Sache liegt, ist das ganz schön eng" entgegenete der Junge schlagfertig.
Zufrieden über diese Antwort gab der gerichtsvollzieher Nina zu verstehen, was nun auf sie zukommen würde: "Das wird ziemlich hart für sie. Ihre beien Freundinnen sind ziemlich blank."
Nina machte es nun sehr raffiniert. Sie blickte sich selbst über die Schulter und sah mit einer gewissen wütenden Abscheu in die Augen des Geldeintreibers: "Das macht Ihnen Spaß, was? Jungen Existenzgründerinnen das letzte Hemd auszuziehen ...!"
"Nein, eigentlich mehr die Wäsche unter dem Hemd ... vor allem, wenn, was drin steckt so schön geil ist!"
Die junge Studentin, die die Rolle Charlottes erhalten hatte, lag leise keuchend zwischen den Schenkeln von Corinna Reiz und gab sich den rauschhaften Zuständen hin, in die sie der ausgesprochen dickfleischige Prüfstab des erst vor kurzem vom Zuschauer zum 'Gutachter' berufenen Studienkollegen versetzte. Unter dem Eindruck ihres intensiven Unschuldswimmerns und der schönen Brüste der Kursleiterin, wuchs der Student allmählich in seine Rolle hinein. In der Rolle von Charlottes Freundin hatte Frau Reiz natürlcih auch noch einiges in petto, um den Rollenspielanfänger so richtig zu fordern: "Bitte stellen Sie ihr ein gutes Gutachten aus. Da ist doch bestimmt ganz tief noch was zu finden. Sie können auch bei mir suchen ..." Nina konnte nachvollziehen, das die Kursleiterin den süßen, unverb´rauchetn und recht groß gewachsenen Typen mit den süßen Augen auch mal in sich haben wollte. Aber ihr Assistent machte ihr einen Strich durch die Rechnung - und Nina war nicht sicher, ob das tatsächlich von Frau Reiz auch so geplant gewesen war: "Nein, mein Kollege fertigt erst das Gutachten von Charlotte an. Und zwar sehr gründlich ..."
An den verdrehten Augen und seiner ganzen verkrampften Körperhalzung war dem Gutachter allerdings zwischenzeitlich anzumerken, dass er dieser Situation nicht mehr lange Stand halten konnte: " uuhooo ist das krass ..." rief er, als Corinna ihn nach hinten schob, wo er den flüssigen Mitteln der Studentin entglitt und etwas dichter vor Nnas Oberkörper landete. Er atmete tief durch und fiel kurz aus der Rolle: "Hey, das ist sowas von geil ..." Dann fing ers sich wieder, denn er hatte den Höhepunkt doch noch irgendwie umschifft: "Tja, sieht fast so aus, als müssten die Damen zusammenlegen. Dazu brauche ich natürlich noch ein Zweitgutachten!"
"Dann machen Sie doch gleich hier weiter!" Nina war überrascht, dass der Assistent nicht selbst an ihr vollendete, was er begonnen hatte. Aber sie verstand, dass schließlich nicht er es war, der hier die Kunst des Rollenspiels als Anfänger erlernen sollte. Und so stand Nina nun ihrem Mitstudierenden gegenüber, der sie mit staunenden großen Augen betrachtete. Nina spürte, dass sie ihn noch geiler machte, als er ohnehin schon war. Und sie mochte die jungenhafte, schlanke Gestalt und seine lebendige Ausstrahlung. Nina schmunzelte ihn an und sah schüchtern an ihrem nackten Körper hinunter: "Ich tu alles für meine Freundinnen ... alles, was Sie wollen!" Das war ein Angebot, das dem solchermaßen herausgefordreten Teilnehmer des Anfängerkurses wild Machtfantasien in den Kopf trieb: "Nun gut. Dann schauen wir doch mal, was Sie so alles in die Waagschale werfen können." Dabei hob er die Gewichte auf Ninas Rippen mit der Gewissheit in Händen, dieser Körbchengröße bislang noch nicht wirklich so hautnah begegnet zu sein. Nina hielt dagegen: "Darf ich mir das Prüfwerkzeug mal etwas genauer ansehen?" Bherzt umschloss sie das gerade erst seinem Orgasmus nur um Smenbreite entronenne Glied. Dabei sah sie ihm herausfordernd in die Augen: "Ich glaube Ihr Chef erwartet, dass Sie mich jetzt ganz ganz ausgiebig ... äh, wie heiß doch dieses Wort ... mmmhhh ... f ..."
"Er ist nicht mein Chef, sondern mein Auftraggeber."
"Oh, na dann ... der Kunde ist König!" Nina nutzte jetzt beide Hände, um seine kräftige Latte bis tief in die Nervenfasern hinein zu stimulieren. Dann stellte sie einen Fuß auf einen Stuhl und ließ ihn dicht zu sich herankommen.
"Sehr gut!" Corinna Reiz begann damit, ihre Kleidungsstücke einzusammeln, "das war's für heute! Ich möchte, dass jeder und jede hier im Raum in unserer nächsten Stunde eine der hier voregstellten Rollen übernehmen kann."

****************************************************************************************************************

Frau Hillemeier hatte Sveika nun dort, wo sie sie haben wollte: "So, jetzt werden die Jungs hier deine Deutschnote für das nächste Halbjahr festlegen. Also, sei schön bei der Sache!"
Während Ines und Lissy an den hart gewordenen Nippeln der schüchternen blonden Schönheit herumlutschten, spürte sie einen lang und länger werdenen Schwanz in sich hineingleiten. Die Köpfer der vermeintlichen Mitschülerinnen verperrten Sveika den Blick. Sie sah nicht, welcher der Jungs den Anweisungen der Schulrätin Folge leistete: "Schön langsam, jetzt etwas tiefer, nochmal raus und jetzt mit etwas mehr Wucht dahinter ... und Ines immer schön witerlecken. Sehr gut, Lissy ruhig auch mal mit den Fingern über seinem Schwanz mit rein .. aber immer sachte und zärtlich. Ja, sieht doch schon hübsch aus. Also Sveika, ich würde sagen, das ist jetzt schon keine 5 mehr. Mal sehen, ob Du das mit PT hinbekommst. Dann wären wir schon bei einer 4plus."
"PT? Was ist das?" fragte Sveika und diese Frage klang sehr glaubwürdig.
"Partnertausch, Mädchen. Komm, wir zeigen dir das mal, ja? Oder willst du lieber bei der 4 bis 5 blieben?"
"Nein, PT ist gut ..." hauchte Sveika und griff in die Haare auf den beiden Hinterköpfen über ihren erregt aufragenden Milchdrüsen.
"Wir haben da eine Akademie. Und wenn Du immer gute Noten haben magst und einen perfekten Ausbildungsplatz willst, dann wird schon bald eine 2 draus und sogar eine 1. Ines und Lissy sind da übrigens auch dabei!"
"Und was muss ich tun?" fragte Sveika keuchend.
"Einfach das, was Du jetzt machst. Aber auch mal mit Oberschulräten, Ministerialbeamten, erfolgreichen Unternehmern und gelangweilten, smarten Millionärssöhnen ..."
"Die sind am geilsten!" merkte Ines an und saugte weiter an den Melonen, die sich so schön mit den Lippen in alle Richtungen ziehenund verformen ließen.
"Aber ich .. uohuo ...ich .. ich .. immer so anständig ... mmmmhhh...."
"Wir wollen doch auch, dass Du alles ganz anständig lernst."
"Von der Pieke auf ..." ergänzte eine Jungenstimme und untermauerte das Gesagte mit Nachdruck.

Fortsetzung folgt.
  • Geschrieben von Echt_nett
  • Veröffentlicht am 31.08.2014
  • Gelesen: 5561 mal

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie einen Kommentar

0.062