Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Standhaftigkeit

4 von 5 Sternen
Standhaftigkeit


Tamara

"Tamara, hattest du schon einmal einen Dreier?"

Mir wurde diese Frage von dem Freund meiner besten Freundin auf einer Party gestellt und es war nichts Besonderes. Wir unterhielten uns öfter über Sex, ohne miteinander jemals Sex gehabt zu haben. Er wirkte den ganzen Abend schon so, als würde ihn etwas bedrücken.

"Ja, hatte ich", antwortete ich wahrheitsgemäß.

"Mit einer weiteren Frau oder mit einem zweiten Mann?"

"Mit zwei Männern."

"Wie ist es dazu gekommen? Mit deinem Partner?"

"Wieso möchtest du das wissen?", fragte ich lachend.

"Michel hat mich darauf angesprochen", antwortete er ernst. Die beiden führten eine On/Off Beziehung. In regelmäßigen Abständen hörte ich mir an, wie harmonisch ihre Beziehung doch sei oder dass sie seit Tagen keinen Kontakt hatten. Ich tat so, als wäre es für mich neu, Michel hatte mir aber schon erzählt, dass Holger bei dem Thema abblockt.

"Möchte sie einen Mann oder eine Frau?, fragte ich, obwohl ich die Antwort schon kannte.

"Mit einem Mann. Damit komme ich nicht klar." Ich merkte ihm an, dass ihn das bedrückte.

"In einer Beziehung hilft da nur Reden. Hat sie dir gesagt, wieso sie es sich wünscht?", mir hatte sie es.

"Nein, soweit ist es nicht gekommen. Ich habe sofort abgeblockt. Nun frage ich mich, wieso ich ihr nicht genüge. Ich dachte wenigstens, der Sex zwischen uns passt, wenn wir sonst doch oft andere Ansichten haben".

"Geplant", beantwortete ich seine ursprüngliche Frage, "Ich habe mich mit einem verheirateten Mann getroffen. Der hatte einen Freund und mit dem wollte er mich zusammen bringen", erzählte ich ihm, "ich war aber überhaupt nicht auf der Suche nach einer Beziehung und das sagte ich ihm auch. Mir reichten unsere Treffen.

Er zeigte ihn mir auf Fotos und ja, schlecht sah er nicht aus. Er fragte mich dann öfter, ob er seinem Freund meine Nummer geben darf. Irgendwann, er hatte immer weniger Zeit, sich mit mir zu treffen, stimmte ich zu.

Noch am selben Abend schrieb er mich an. Ich antwortete und wir texteten. Er kam sympathisch rüber und da wir geklärt hatten, dass ich keine Beziehung suche, schrieb ich: komm vorbei".

"Noch an dem Abend?"

"Ja, er hat sich sofort auf den Weg gemacht", antwortete ich lachend, "ich hatte einfach Lust bekommen als wir schrieben. Einem völlig Fremden hätte ich meine Adresse nicht gegeben. Ihn kannte ich zwar auch nicht, doch er war schließlich der Freund meiner Affäre."

"Er ist also vorbei gekommen und ihr hattet Sex?!"

"Ja. Mir blieb nicht viel Zeit. Ich habe mich frisch gemacht, mir etwas Erotisches angezogen und dann klingelte es schon. Ich habe die Tür erstmal nur einen Spalt geöffnet und geguckt, wer aus dem Fahrstuhl kommt. Er war es und ich führte ihn gleich ins Schlafzimmer."

"Das ging ja richtig schnell", lachte Holger und ich musste mit lachen.

"Unterhalten haben wir uns tatsächlich erst danach auf dem Balkon. Er war vielleicht eineinhalb Stunden bei mir. Wir haben uns dann noch öfter getroffen und nun hatte ich echt ein erfülltes Sexleben. Mit meiner Affäre traf ich mich ja auch weiter."

"Wie ist es dazu gekommenen, dass ihr einen Dreier hattet?"

"Ich habe mir so etwas schon immer vorgestellt. Es hatte sich nur nie ergeben. Die Konstellation war nun einfach perfekt. Zu keinem der Männer empfand ich tiefere Gefühle. Sie waren mir sympathisch, mehr nicht. Das ich mich mit beiden traf, wussten sie. Aus Spaß kam es dazu, dass wir uns ja Mal zu dritt treffen könnten und dann haben wir es getan."

"Okay, so könnte ich mir das auch vorstellen. Aber ich bin mit Michel mehr oder weniger fest zusammen. Mich macht der Gedanke wahnsinnig, wenn sie ein anderer Mann auch nur anfasst."

"Das verstehe ich. Ich weiß auch nicht, wie ich darauf reagieren würde, wenn mein Partner einen Dreier mit einer Frau erleben wollte. Allerdings. Es ist ja bekannt, dass viele Männer sich so etwas vorstellen. Daher muss man nicht unbedingt an sich selbst zweifeln. Ich glaube, wenn darüber kommuniziert wird und der eigene Partner glaubhaft rüber bringt, dass es sich um ein gemeinsames Erlebnis handelt, fällt es vielleicht leichter. Man darf sich zu nichts zwingen. Man muss sich mit dem Wunsch beschäftigen und wieso soll man sich nicht selbst auf einmal mit dem Gedanken anfreunden können? Es kann ja sein, dass Einem die Erfahrung selbst etwas bringt."

"Mag sein. Für mich kommt das aber sicher nicht in Frage, darüber muss ich mich gar nicht unterhalten", schloss Holger das Gespräch gereizt ab, als Michel sich zu uns setzte.

"Worüber habt ihr euch unterhalten und jetzt seid ihr so still?", fragte Michel uns lächelnd. Holger antwortete mit dem Standardsatz:

"Über nichts Besonderes."

Michel sah mich an. Sie war im Bilde, worüber es in unserem Gespräch ging. Ich nickte ihr, als ich mich mit Holger unterhielt, unbemerkt zu. Es war Glück, dass Holger das Thema ansprach, ich hatte eigentlich vor, das Gespräch in diese Richtung zu lenken. Er hatte gelogen. Michel hatte offen gelassen, ob mit einem Mann oder mit einer Frau. Ein Mann stand gar nicht zur Debatte. Michel ist meine beste Freundin, daher weiß sie über mein Sexleben bestens Bescheid. Sie weiß, dass ich gerne experimentiere.

Als Michel und Holger sich gerade wieder getrennt hatten, ist es passiert. Michel und ich hatten Sex. Wie eigentlich immer, wenn wir Solo sind. Ich habe manchmal das Gefühl, Michel trennt sich nur deshalb. Noch in der Nacht fragte sie mich, ob ich mir einen Dreier mit Holger und ihr vorstellen könnte.

"Nichts Besonderes?", wiederholte ich laut lachend, dann flüsterte ich, "wir haben uns über einen Dreier mit zwei Männern unterhalten."

Holger erschrak. Dass ich vor Michel das Thema ansprach, war ihm sichtlich unangenehm. "Für Holger ist das nichts", fasste ich kurz zusammen.

"Für mich auch nicht", lachte Michel. Holger sah sie irritiert an.

"Aber du hast mich doch selbst darauf angesprochen!", entrüstete er sich.

"Ich habe dich auf einen… " ich unterbrach Michel abrupt.

"Von einem Mann hatte Michel nie gesprochen", flüsterte ich ihm zu, "Hast du Lust zu einem Dreier mit Michel und mir?"

Sekunden der Stille. Es dauerte nicht eine Minute, um die Standhaftigkeit eines Mannes zum Einstürzen zu bringen. Wir treffen uns nun schon über ein Jahr und in diesem Jahr haben sie sich nicht einmal getrennt.

  • Geschrieben von Hara
  • Veröffentlicht am 09.05.2021
  • Gelesen: 4239 mal
Das Profilbild von Hara

Kommentare

  • Tom50plus11.05.2021 14:09

    Profilbild von Tom50plus

    Es baut sich eine gewisse Spannung auf. Ein Knistern.
    Gefolgtvon der Erkenntnis, dass irgendwann jeder Mann schwach wird.

  • Holger195311.05.2021 20:14

    Profilbild von Holger1953

    Wer jetzt mit wem und wer ist standhaft? Und wer ist Tamara?

  • Hara11.05.2021 22:03

    Profilbild von Hara

    In der Geschichte dreht es sich nicht um Personen, sondern um die Konstellation eines Dreiers. In einer Beziehung ist es komplizierter. Schon alleine die Frage zu stellen kann nach hinten losgehen. Ich habe absichtlich die Personen nicht beschrieben. Hier sind auch die sexuellen Handlungen im Hintergrund gehalten. Es dreht sich nur darum den Wunsch eines Partners zu erfüllen oder nicht. Bei einem Mann wäre er Standhaft geblieben. Bei einer Frau musste er überlegen. Dabei muss er allerdings nicht unbedingt an seine eigenen Bedürfnisse gedacht haben.. Vielleicht erfüllte er einfach nur ihren Wunsch?

  • Holger195314.05.2021 23:21

    Profilbild von Holger1953

    Hi Hara, eine Kurzgeschichte, die einer Erklärung bedarf, ist für mich nicht schlüssig. Wahrscheinlich ist sie noch nicht ausgegoren...

  • Hara 15.05.2021 07:12

    Profilbild von Hara

    Hallo Holger. Die Geschichte bedarf eigentlich keiner Erklärung. Du hattest mir allerdings mit deinem Post Fragen gestellt auf die ich geantwortet habe. Ich habe nicht vor auf einmal Tamara Geschichten zu schreiben, daher habe ich darauf verzichtet die Personen zu beschreiben. Ich finde die Geschichte schlüssig. Andere auch. Es muss nicht immer ins Detail gehen. Momentan schreibe ich nicht viel. Das liegt einfach daran das auch für uns im Moment nicht viel neues möglich ist.

  • Holger195316.05.2021 18:53

    Profilbild von Holger1953

    Hallo Hara,
    zunächst stimme ich Dir zu, daß es auch mir schwer fällt, eine neue Geschichte auf diesem Portal zu veröffentlichen, über dem ständig der Bundesadler schwebt und sein wachsames Auge darauf wirft...
    Wenn "andere" die Geschichte schlüssig finden, mag das sein. Jedenfalls nicht für mich.

  • Holger195317.05.2021 02:01

    Profilbild von Holger1953

    BTW: Ich schreibe Geschichten nicht, um sie anderen zu gefallen, sondern sie müssen mir gefallen!

  • Hara17.05.2021 20:43

    Profilbild von Hara

    Da bin ich anders. Meine Geschichten sollen dem Leser gefallen, denn ich kenne sie schon. So weit ist es noch nicht das ich mit mir selbst schreibe. Vielleicht sogar noch selbst auf die Schulter klopfe.

  • Holger195320.05.2021 01:28

    Profilbild von Holger1953

    @Hara: "denn ich kenne sie schon". Ja, wir sind anders. Und das ist auch gut so. Ich kenne meine Leser nicht. Keine Claquere, die ominöse Sternchen liefern und mir auf die Schulter klopfen...

  • Holger195320.05.2021 02:52

    Profilbild von Holger1953

    Ein blödsinniges Sternchen von mir...

  • Hara20.05.2021 18:44

    Profilbild von Hara

    Holger, mir fehlen ein wenig die Worte. Ganz ehrlich, was du hier veranstaltest ist richtig peinlich und absolut unfair. Du schreibst selbst Geschichten und vergibst aus purer Boshaftigkeit einen Stern? Ist das dein ernst?

    Fünf Sterne dafür dass du dich geoutet hast. Da gehört schon Mut zu.

    Ich kenne meine Leser/Leserinnen auch nicht. Ominöse Sternchen verteilst allerdings du.

    Mach's gut, Gruß Hara

Schreiben Sie einen Kommentar

0.087