Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Reim: Vier Liebeszeiten

5 von 5 Sternen
Wie des Tags erster Sonnenstrahl,
der Licht bringt ins düstere Tal,
traf sie in all ihrer Schönheit
mitten in seine Betrübtheit.
Dies ließ Gedanken aufleben
und sich zu Träumen verweben,
wie es die Gefühle machen,
wenn sie im Frühling erwachen.

Freude zeichnete sein Gesicht,
weil der Fantasie Zuversicht
nun die Hormone regelte
und so Glück widerspiegelte.
Dies ließ Hoffnungen aufkeimen
und entzweite Herzen leimen,
wie es nur Gefühle können,
die wir uns im Sommer gönnen.

Zwar schien er nicht mehr alleine,
doch Zukunft gab‘s leider keine,
denn war der beiden Fusion
letztlich reinste Illusion.
Dies ließ die Gedanken welken
und die Trauer Tränen melken,
wie es Gefühle vermögen,
welche uns im Herbst bewegen.

Hier nun also schloss sich der Kreis
für einen erneut hohen Preis,
denn blieben trotz der Offenheit
nur Kälte und Betroffenheit.
Dies ließ die Hoffnungen klirren
und das frohe Herz erstarren,
wie es halt jene Wehmut kann,
die der Winter für uns ersann.


© SILVER RAY 2017
  • Geschrieben von Silberstrahl
  • Veröffentlicht am 24.08.2019
  • Gelesen: 10241 mal

Anmerkungen vom Autor

Dieses Gedicht schrieb ich im Oktober 2017 während eines Aufenthalts im südlichen Rheinhessen, als der Sommer endgültig vorbei war und stattdessen der Herbst Einzug gehalten hatte. Die Tage wurden kürzer, womit unweigerlich die dunkle Jahreszeit begann. Langsam sanken auch die Temperaturen, denn war die Wärme der sonnendurchfluteten Tage gewichen. Es war somit eine gute Zeit, um der Melancholie einmal ein wenig Freiraum zu geben.

Hier veröffentlichte ich das Gedicht erstmalig am 01.11.2017 und ließ es sowohl am 06.05.2019 für eine Korrektur des Titels als auch am 08.07.2019 im Rahmen einer Neugestaltung meiner erotischen Texte in den Entwurfsspeicher zurücksetzen.

Das Profilbild von Silberstrahl

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie einen Kommentar

0.068