Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Heiße Platte.

0 von 5 Sternen
Wieder einmal spazieren wir durch den Park. Unterhalten uns angeregt. Manchmal sogar mit Händen und Füßen. Wir lachen. Wir werden ernst. Dann lachen wir wieder.
Die Luft ist schwül. Und wir erhitzt.
Wir haben uns lange nicht gesehen.

Irgendwann legst Du den Arm um mich. Irgendwie freundschaftlich, aber dennoch innig. Anders als sonst.
Ich spüre ein Zucken, das meinen Körper durchfährt. Kurz frage ich mich nach einem "Warum". Dann bleibst Du stehen. Nimmst meinen Kopf in Deine Hände. Küsst mich. Ich steige mit ein.
Jetzt flimmert mein Herz.
Meine Wangen glühen.
Aufregung steigt auf. Erregung folgt.

Dann gehen wir weiter. Dieses Mal sprechen wir nicht. Dafür sind wir uns körperlich sehr nahe.

Wieder hälst Du. Dieses Mal neben einer Tischtennisplatte. Abermals küsst Du mich. Und hebst mich dabei auf die besagte Platte. Dann küsst Du mich wieder. Fährst mit den Händen über meine Brüste.
Ich stöhne in Deinen Mund hinein.

Dann löst Du Dich. Bückst Dich ein wenig. Ziehst mein Kleid nach oben. Meinen Slip hingegen ziehst Du ganz aus. Wirfst ihn ein Stück weit von Dir.

Er verheddert sich im Netz. Bleibt dort hängen. Und liegen.

Deine Zunge umkreist meine Klitoris. Ich stöhne auf. Schaue Dir zu. Eine ganze Weile lang. Dann lehne ich meinen Oberkörper nach hinten, sodass ich letztendlich liege. So stöhne ich noch mehr. Zu schön ist das Gefühl. Zu groß meine Lust. Zu klein meine Scham.

Nach einer Weile knöpfst Du Deine Hose auf. Ich will mich aufrappeln, doch Du lässt mich nicht. Allerdings lässt Du mich Deine Geilheit intensiv spüren.
Küsst mich.

Ich schmecke mich selbst. Du schmeckst nach mir. Doch lässt mir keinen Freiraum.
Nicht für Gedanken. Nicht für mein Tun. Für nichts. Stattdessen übernimmst Du das Regime. Drückst meinen Oberkörper nach hinten. Spreizt meine Beine. Leckst noch einmal über meine Klitoris. Und dringst daraufhin mit Deinem knallhart-steifen Schwanz in mich ein.

Ich stöhne. Du tust es mir gleich.

Ich spüre eine Ausgefülltheit. Als gäbe es keinen Platz mehr in mir drin.

Noch während Deiner Anfangsstöße verfalle ich in einen Rausch. In eine Tiefe, die sich gut anfühlt. Währenddessen knetest Du immer mal meine Brüste. "Ist das geil", denke ich. Und sage es auch.

"Geil kannst Du haben", hauchst Du. Und wirst schneller. Wir stöhnen beide. Keuchen. Schwitzen auch.
Hin und wieder kann man hören, dass sich unsere Körper nähern. Dass wir eins sind. Dass Haut an Haut aneinander klatscht.

Dann spüre ich, dass es sich anbahnt. Ein kribbelähnliches Gefühl. Mein Höhepunkt. Just in dem Moment keuchst Du ein: "Gleich."

Gedanklich lasse ich mich fallen. "Ich auch", sage ich. Dann wird es mehr. Ich hingegen lauter. Meine Schenkel zittern derweil, während Du Deinen Schwanz nicht gerade zimperlich in mir versenkst. Immer und immer wieder.

Jetzt kann ich nicht mehr. Du auch nicht. Wir kommen gemeinsam. Das Gefühl nimmt zu. Wird stärker. Noch stärker. Nimmt mir Luft und Worte. Ich japse. Bäume mein Becken. Werde kurz steif.
Lasse es zu ....

Es überrollt mich.

Kurz darauf sacke ich in mich zusammen. Zuckungen durchstreifen mich.

Dann ist es vorbei. Endgültig.

Scheinbar auch bei Dir.
  • Geschrieben von bumble-bee78
  • Veröffentlicht am 21.06.2020
  • Gelesen: 2433 mal
Das Profilbild von bumble-bee78

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie einen Kommentar

0.047