Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Chantal allein zu Haus

5 von 5 Sternen
... es ist kurz nach 22 Uhr, Chantal ist von einer Dienstreise zurückgekehrt.
Sie ist müde und genervt, war das wieder eine elende Fahrerei, Stau, Unfall,
Stau, endlich zuhause angekommen.
Chantal will nur noch kurz in der Badewanne entspannen und dann schnell ins Bett.

Sie ist müde und ein wenig wehmütig. Sie ist mal wieder alleine, sie denkt an Kevin.
Während das Wasser in die Wanne läuft legt sich Chantal im Schlafzimmer die Klamotten für morgen zurecht.
Als sie am großen Schlafzimmerspiegel vorbei kommt und sich selbst wahrnimmt, schaut sie etwas länger als nötig und denkt sich, eigentlich siehst Du immer noch ganz sexy aus in deinem Kostüm und den neuen Pumps.
Chantal schmunzelt. Sie holt ihr Smartphone raus und macht ein Selfie vor dem Spiegel. Dreht sich nach links, nach rechts, schaut sich über die Schulter, hier eins, da eins und noch eins.
Ihre Laune hat sich deutlich gebessert. Die Wanne muss gleich voll sein, Chantal zieht sich vor dem Spiegel aus und schaut sich dabei an. Sie lächelt, ihr gefällt was sie sieht, schaut auf ihren Hintern, und auf ihre Brüste. Wenn doch nur Kevin da wäre. Es kribbelt sofort in ihrem Bauch.

Die Wanne ist mittlerweile voll und Chantal steigt genüßlich durch den dicken Schaumteppich in das heiße Wasser. Sofort stellt sich ein wohliges Gefühl der Entspannung ein. Sie lehnt sich zurück und schließt die Augen, Entspannung.
Mit jedem Atemzug hebt und senkt sich Chantal Brustkorb leicht im warmen Wasser. Sie genießt dieses fast schwerelose Gefühl.
Mit immer noch geschlossenen Augen räkelt sie sich im warmen Wasser. Streicht sich genüsslich über die Arme, über ihre Brüste, ein herrliches Gefühl. Oh wenn jetzt doch nur Kevin da wäre.

Sofort ist es wieder da, dieses kribbeln, Chantal seufzt. Was er wohl tun würde wenn
er jetzt hier wäre? Ihre Müdigkeit ist verflogen und das Kopfkino hat sich eingeschaltet. Chantal ist erregt. Böp! Eine Message. Chantals Puls rast, Kevin, denkt sie sofort.

Ja er ist es und sofort spürt sie ein angenehmes ziehen zwischen den Beinen, oh Gott. Chantal schreibt sofort zurück. Wo sie jetzt ist und beschreibt ihm was sie gerade fühlt. Und was sie gerade tut. Kevin ist auch alleine zuhause und kann schreiben. Kevin steht auf Chantal, er liebt ihren Sex, ihre Art. Sofort ist er stark erregt und zieht sich die Hose aus.
Sein erigiertes Glied ist deutlich durch seine Shorts zu sehen. Er würde Chantal gerne ein Foto davon schicken, aber er weiß, dass Sie das nicht mag.
Er schreibt es ihr nur. Er ist erregt.

Chantal stellt sich gerade vor, wie er nun in voller Pracht vor ihrer Wanne steht.
Ihr Finger hat schon den Weg zu ihrer nassen Spalte gefunden. Genüsslich massiert sie den oberen Teil ihre Vagina. Oh wie sehr sie dieses Gefühl genießt. Mit der anderen Hand spreizt sie nun ihre Schamlippen, während der anderer Finger ihre geschwollene Klit bearbeitet, Chantal stöhnt.

Pause im Chat. Kevin weiß nicht was los ist und kann nicht aufhören an Chantal zu
denken. Dabei massiert seinen harten Schwanz. Er stellt sich vor, was Chantal gerade tut, in diesem Moment.
Seine Vorhaut ist nun ganz zurückgezogen und legt den empfindlichen Teil unter seiner Eichel frei. Er befingert und massiert diesen Bereich vorsichtig und doch kräftig, er stöhnt. Er denkt an Chantal, wie herrlich es jetzt wäre, wenn Sie ihn mit ihrer Zungenspitze dort verwöhnen würde, Ihren warmen Mund darüber stülpen, daran saugen und knabbern. Ihn durchfährt ein wohliges zittern.

Oh wenn er jetzt nur hier wäre denkt Chantal. Sie möchte ihn sehen, berühren und streicheln. Sie möchte jetzt seine Hände spüren und seine Zunge auf ihrer Haut, in ihrem Mund an und in ihrer Vagina.
Immer noch bearbeitet sie ihre Klit und stellt sich vor, wie er erst einen Finger in sie
steckt und dann mit seiner Zungenspitze ihren Kitzler umkreist, daran knabbert und saugt.
Wohlige Wellen der Erregung durchfluten ihren Körper oh wie geil. Nur noch ein kleines bisschen, Kevin, ja komm bitte, noch ein bisschen, leck mich jaaah komm jetzt bitte, ein Zittern, ein Zucken, jaaah, Oh jaaah mhmm jaaah, Chantal schreit ihre Erregung heraus. Sie taucht unter im herrlich warmen Wasser. Oh mein Gott,
war das geil.

Auch Kevin ist noch dabei sich zu bearbeiten. Er hat es hinausgezögert, will es genießen dieses geile Gefühl. Er stellt sich Chantal in der Wanne vor. Er möchte bei ihr sein, will sie spüren, will in sie eindringen. Er stellt sich vor, wie er schön langsam in ihre enge heiße Lustgrotte eindringt. Gaaanz langsam schiebt er die Eichel in die heiße nasse Höhle bis zum Übergang zum Schaft. Und wieder fast ganz heraus und wieder gaaanz langsam hinein. Oh Gott ist das geil. Langsam steigert er das Tempo, immer tiefer stößt er zu. Chantal passt sich seinem Rhythmus an. Sie hält dagegen, Kevin stößt immer härter zu, Chantal stöhnt und gibt Gas, läßt sich nicht mehr bremsen, er spürt die Welle der Erlösung kommen, stößt noch einmal heftig zu, verharrt und Chantal stemmt ihm ihren Unterleib entgegen. Krallt sich in ihm fest lässt ihn nicht mehr los, bis er sich vollständig in Sie ergossen hat.

Kevin kommt wieder zu sich, seine Hand ist nass, er ist erlöst und fühlt sich großartig. Kommt langsam wieder runter. Böp, eine Message von Chantal.

Sie beschreibt was sie gerade erlebt hat und Kevin grinst.
Er antwortet ihr, und schreibt ihr ebenfalls wie es ihm gerade erging.

Kurze Pause, immer noch keine Antwort. Kevin schreibt, bist Du noch da?
Böp, ja bin ich. Mein Mann ist nicht da. Bitte komm zu mir, jetzt!
Ich will heute Nacht nicht alleine sein. Kevins Hose spannt schon wieder.
Er sagt Chantal zu und macht sich auf den Weg zu ihr....

Wie es wohl weitergeht?
  • Geschrieben von Novize
  • Veröffentlicht am 30.01.2020
  • Gelesen: 8711 mal
Das Profilbild von Novize

Kommentare

  • Sonnenblume30.01.2020 23:10

    Profilbild von Sonnenblume

    "böp" eine Message!
    Da muss ich doch schon wieder grinsen. Die nächste Geschichte von Novize ist online.
    Kevin allein zu Haus, einmal ganz anders als gedacht...
    Dann auch noch eine Story ganz ohne Rechtschreibfehler und sehr angenehm und flüssig formuliert, das fällt mir ganz besonders angenehm auf... Ich mag deine Schreibweise! Bitte nicht aufhören!

  • Novize30.01.2020 23:20

    Profilbild von Novize

    Hallo Sonnenblume,
    vielen Dank für die Blumen?
    Da Du mich so lieb darum bittest, muss ich mir wohl wieder was einfallen lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

0.109