Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Abendliches Flair. :)

0 von 5 Sternen
Wieder einmal verbringe ich ein Wochenende in meiner Heimatstadt.
Schlafe in der Wohnung meiner Eltern. Sie selbst übernachten im Garten.
Ich habe kinderfrei.

Ich komme zur Ruhe.
Und auf andere Gedanken.

Gehe spazieren. Viel. Sehr viel.
So auch heute.
Jetzt, am Abend.

Zuvor allerdings schreibe ich Dir.

.... Wir treffen uns an einem See.
Begrüßen uns mit einem Kuss.
Nehmen uns in den Arm.
Und streichen über den Rücken des anderen. Es tut gut.

Verdammt gut.

Dann setzen wir uns. Hier draußen auf den Steg, dessen Geländerkette mit Liebesschlössern versehen ist.

Du lässt die Beine ins Wasser baumeln.
Ich hingegen setze mich hinter Dich.
Schmiege mich an.
Lasse meine Hände wandern.

Vorerst über Deine Schenkel.
Dann in Richtung Körpermitte.

Es dämmert bereits.

Über uns kreist eine Fledermaus.
Eine kleine. Weit und breit ist niemand mehr zu sehen.
Wir sind allein.

Bis auf den Mond.
Er spendet uns Licht.

Ich knete ein wenig.
Genieße, was ich fühle.
Genieße Dich. Und Deine Nähe.

Aus meinem kleinen Rucksack hole ich eine Tube Lotion.
Du hingegen schlüpfst aus Deiner Hose.
Entblößt Dich. Setzt Dich wieder.

Ich fahre fort ....

Kleckse etwas Creme auf meine Haut, verreibe, umgreife Deinen Schwanz.
Salbe ihn ein.

Umschließe ihn mit der Hand. Und bewege diese gleichmäßig mal nach vorne. Mal nach hinten. Wieder nach vorne. Abermals nach hinten.

Du stöhnst.

In der Ferne quakt eine Ente.

Ich mache weiter. Schaue hin.
Lausche Dir.
Genieße das Flair.
Und sauge die Atmosphäre in mich ein.

Du hingegen wirst lauter.
Wirkst aufgewühlter.
Ein wenig hibbelig.

Willst Du umdrehen ....

"Bleib' so", sage ich. "Ich will es sehen."

Du scheinst zu entspannen, spreizt Deine Beine, stöhnst erneut. Wirst abermals lauter.
Stützt Dich mit den Händen auf den holzigen Untergrund.
Umfasst den Rand. Übst Druck aus.

Auf Deinen Armen werden die Adern sichtbar. Ich kann es sehen.

"Ist das geil", hauchst Du.

Es folgt ein: "Gleich!"

Schön sieht er aus, wie er so daliegt.
In meiner Hand.
Wächst. An Umfang zunimmt.
Das Löchlein weitet.

Aber auch dort erkenne ich kleine Äderchen, die zum Vorschein kommen.
Während Dein Körper unter Spannung steht.

Bereit ist ....

"Ja", hauchst Du. "Ja."

Dann gehst Du in ein Hecheln über. Während es Dir kommt.
Und Dein Saft den Weg nach draußen findet.

So landet der erste Strahl direkt im Wasser. Treibt auf der Oberfläche.
Hinterlässt eine Spur. Eine kleine.

Der zweite läuft über meine Hand.

Milchig sieht es aus. Dein Sperma. Glitschig. Leicht trüb.
Warm ist es. Lauwarm.

Ein dritter Strahl trifft das Holz.
Genau die Kante. Rinnt zähflüssig nach unten.

Dann ist es vorbei.
Noch einmal keuchst Du.
Dann atmest Du laut.

Holst Luft.
Und legst Deinen Kopf in den Nacken.
  • Geschrieben von bumble-bee78
  • Veröffentlicht am 04.07.2020
  • Gelesen: 2348 mal
Das Profilbild von bumble-bee78

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie einen Kommentar

0.049