Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Anzeige:

FunDorado – Das geile Lila!

Offener Brief an den Carl Stephenson Verlag

5 von 5 Sternen
Liebe Lektoren, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verlages,

die Entwicklung der letzten Tage drängt mich dazu, mich mit einem Offenen Brief an euch zu wenden, denn die eingeleitete Trendwende in eurer Veröffentlichungspolitik drängt nach der Beantwortung von Fragen.

Ich danke dir, lieber Fabian Wolf, für deine klärenden Worte, und ich danke auch Wayka Claussen für ihre Mail an mich, in der sie um die Umschreibung einer Geschichte von mir bittet. Die Grenzen der Moral schienen enger geworden zu sein, aber diese Enge wird, und da muss ich kein Prophet sein, diese eigentlich wunderbare Community vermutlich zerstören. Ich gebe zu, es schmerzt mich, das zu sehen und mitzuerleben. Ich bin noch nicht gar so lange Mitglied hier, aber ich habe mit großer Freude festgestellt, dass meine kleinen Geschichten ankommen, gelesen werden, positiv bewertet werden und ganz vielen Lesern Spaß machen. Seien es die erotischen Märchen oder auch meine Geschichten aus dem täglichen Leben. So zuletzt meine „Ostertage im Taunus“, die ich aber bis zur Klärung der Lage ausgesetzt habe.

Der Carl Stephenson Verlag ist ein Verlag, der erotische Literatur an die Leser bringt. Ich habe etliche Bücher gelesen, und der gerade nicht primär pornografische Stil hat mir immer gefallen. Das sind Bücher und Geschichten, die zum Träumen und Nacherleben geradezu einladen. Und gerade die Umschreibungen dessen, was in der Handlung geschieht, hatte seinen eigenen und prickelnden Reiz. Aber in gewisser Weise muss man als Autor/in auch die Dinge beim Namen nennen dürfen! Und gerade hier hat sich in den letzten Tagen eine Trendwende vollzogen, die ganz sicher für ganz viele Autoren/innen eine enorme Hürde darstellt, die dazu führen könnte, dass sie lieber gar nicht mehr schreiben, als ihre Geschichten mit einer Unzahl von ********* verunstaltet zu finden, die das Lesen außerordentlich holprig machen und den Lesegenuss stören. Das kann nicht der Sinn der Sache sein, liebe Leute!

Wir sind uns alle darin einig, dass Themen wie Inzest (dafür zeichnen andere Verlage sich als zuständig), Vergewaltigung, Sodomie, Kinderpornografie und alles, was ins Klo gehört keine Themen sein sollten und auf dem Index stehen. Aber die gute deutsche Sprache sollte dabei nicht auf der Stecke bleiben! Ich vermeide jetzt bewusst Beispielworte, denn sie würden ja sofort wieder in ********** umgewandelt, aber ich denke, jeder Leser, jede Leserin weiß, was ich meine. Ich versuche es mal anders: „..uschi“ und „..enis“, „…immel“, „…wanz“, „…ögeln“, „…umsen“, „… ecken“ und „…lasen“ gehören heute fast selbstverständlich in das spätere Abendprogramm der TV- Sender. Da sind die Filme dann für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet. Seid ihr päpstlicher als der Papst selbst?

Ich stehe für jede Form des Jugendschutzes voll und ganz hinter euch, gar keine Frage. Aber es mag auch die Frage erlaubt sein: Was macht die Jugend hier? Dieses ist eine Plattform für Erwachsene! Also entweder eine konsequente Jugendkontrolle schon für den Zugang mit entsprechendem Altersnachweis (das ist ja im Net nicht gar so ungewöhnlich!) oder ihr stellt euch den lebenden Realitäten. Wenn junge Leute geil darauf sind, sich hier an geilen Geschichten zu erfreuen, dann haben sie doch ganz schnell den Zugang über ihre Oldies! Oder über Freunde, die schon 18 sind. Ja, wo lebt ihr denn?

Die derzeitige Verlagspolitik wird aber dazu führen, dass die Autoren/Innen keine Lust mehr verspüren, Geschichten zu veröffentlichen, die dann durch einen Computer dermaßen zerstört und zerstückelt werden, dass sie nicht mehr les- und genießbar mehr sind. Mir geht es jedenfalls so, und ich habe schon ein Feedback von lieben Freunden, die bereits einen Abzug in andere Portale erwägen, wenn die Verhältnisse hier so bleiben wie sie gerade sind. Das wäre mehr als schade um die herrliche Communitiy, die sich hier eigentlich wunderbar und sehr verträglich gefunden hat.

Also: Zerstörung oder Toleranz? Ich glaube, das ist die Kernfrage, und ich würde mich freuen, wenn ihr da doch eher der Toleranz den Vorzug geben würdet!

In der Hoffnung auf positive Rück-Veränderung und mit vielen lieben Grüßen rauf zu euch in den ganz hohen Norden nach Flensburg,

eure „Lollipop“ Bianca aus dem hohen Norden des Ostens
  • Geschrieben von Lollipop
  • Veröffentlicht am 16.04.2015
  • Gelesen: 5501 mal
Das Profilbild von Lollipop

Anzeige:

FunDorado – Das geile Lila!

Kommentare

  • Manuela16.04.2015 16:20

    Profilbild von Manuela

    Meine liebe Bianca,
    ich bin stolz auf dich, denn hier hast du einfach mal aus deiner Seele keine Mördergrube gemacht! Ich stehe hinter dir, mein Schatz und bewundere deinen Mut! So geht es wirklich nicht, denn sonst haben wir hier unter dem Zwang der Zensur keinen Spaß mehr. Weiter so und liebe Grüße an deinen Mentor,
    deine "Mam" Manu

  • Mone16.04.2015 16:38

    Danke Lollipop, da stimme ich voll und ganz mit dir überein, ich hoffe sehr das deine Worte fruchten.
    LG Mone

  • Okefenokee16.04.2015 16:44

    Vielen Dank Lollipop, ich bin ebenfalls deiner Meinung.
    Ich schließe mich voll und ganz dem an, was du geschrieben hast. Besser hätte man es nicht ausdrücken können.
    Hoffentlich bringt deine Realitätsbeschreibung etwas.

    Grüße :-)
    Okefenokee

  • Seniorlover16.04.2015 16:49

    Profilbild von Seniorlover

    Meine Kleine, liebe Lollipop,
    danke, kann ich nur sagen, und Chapeau! Du hast nach unserem Gespräch genau das umgesetzt, was ich gemeint habe. Deutlich in der Sache, aber moderat in der Ausdrucksweise. Ich könnte dich küssen, mein Mädchen!! Toll gemacht und exzellent umgesetzt.
    Liebe Grüße und einen süßen Schmatz für dich!
    Dein Peter

  • Lollipop16.04.2015 17:27

    Profilbild von Lollipop

    Mein lieber Player,
    danke für deine zustimmenden Worte, die tun einfach nur gut und stärken den Rücken. Ich denke, wir alle wissen, worüber wir reden und was uns gerade verloren zu gehen scheint. Dafür oder dagegen möchte ich kämpfen! Wir haben hier eine wunderbare Community, die sich in den Grenzen der Vorgaben des Verlages gefunden hat. Aber mehr Einschränkungen müssen einfach nicht sein, denn sonst können wir auch für den Schulfunk schreiben!! Ist aber hier nicht Sinn der Sache, und sollte es das werden, dann bin ich hier schlicht verkehrt. Wie du und viele andere vermutlich auch. Fuck off!!

    Deine Bianca

  • -Annabelle-16.04.2015 17:41

    Profilbild von -Annabelle-

    Liebe Bianca,

    du fast das zusammen, was sich hier vermutlich jeder denkt und gerade da du dich für deine KollegenInnen so einsetzt, kann man sich bei dir nur bedanken!

    Ich vertrete generell die Meinung, dass jeder Autor in seiner Wortwahl frei sein sollte. Durch Verbote erreiche ich nur, dass es einen geregelten Schreibstil gibt, der nicht von jedem gerne gelesen wird. Darüber hinaus sind zensierte Wörter in Texten nicht nur optisch nervig, sie verzerren auch den gesamten Inhalt.

    Zusätzlich zu deiner Schilderung, bin ich auch der Meinung, dass durchaus heikle Themen angesprochen würden dürfen, wenn es mit einem gewissen Feingefühl passiert. Schließlich empfinde ich meine Geschichte „Lieber unter Schwestern“ nicht als ein No-Go, das entsorgt werden muss – aber wurde ;-)

    Was du sicher ganz anschaulich dargestellt hast, ist, dass man die Lust am Schreiben verliert, wenn man immer befürchten muss, dass man zensiert oder „entfernt“ wird.

    Zum Thema Jugendschutz stellt sich mir auch nur die Frage: Warum hier?

    Es würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn du mit deinem Offenen Brief etwas bewegst!

    Liebe Grüße,
    deine Anna

  • Okefenokee16.04.2015 17:42

    Ich habe nur bei einer meiner Geschichten nachgeschaut, aber dort wurden die Jugendgefährdenden Worte: verschleiert, Hochzeitsfeier, Hochzeit, und Tischplatte zensiert :-D


    Grüße :-)
    Okefenokee

  • Bemine16.04.2015 17:48

    Liebe Bianca,

    Ich bin voll und ganz deiner Meinung! Bzw eurer Meinung.
    Jugendschutz ist sehr wichtig, gar keine Frage, aber man muss es wirklich nicht übertreiben! Wir halten uns ja schon an so viel Vorgaben.
    Die Teens von heute kennen sämtliche Begriffe und haben diese längst in ihren täglichen Wortschatz aufgenommen.

    Ich fühlte mich hier tierisch wohl, zumindest bis jetzt. So viele tolle und nette Autoren, noch mehr super geschriebene Geschichten! Es wäre äußerst schade wenn einige/viele von ihnen diesem Portal den Rücken zukehren würden.

    Leute, bitte.

    Bemine

  • Eavan_Rotisch16.04.2015 19:50

    Profilbild von Eavan_Rotisch

    Hallo Lollipop,

    ich schließe mich ebenfalls an. Wie soll man frei schreiben wenn alles zensiert wird. Und wenn dann noch Worte die mit Erotik in dem Sinn nichts zu tun haben durch Sterne ersetzt werden... Irgend wann besteht der Text nur noch aus Sternchen. Für den Jugendschutz gibt es andere Möglichkeiten... wie zB schon gesagt wurde genaue Kontrolle der Daten beim anmelden. Und wie du richtig bemerkt hast dies ist eine Plattform für Erwachsene. Also meine Unterstützung hast du ebenfalls.

    Liebe Grüße
    Eavan

  • AchimLesie (nicht registriert) 16.04.2015 20:00

    Hallo Lollipop,

    verstehe dich sicher voll aber in Deutschland gibt es nun einmal Gesetze. Ich habe bereits mit der Veröffentlichúng meiner ersten Geschichte am 23.12.2014 bei Orion nachgefragt bezüglich des Jugendschutzes, weil ich das etwas komisch fand das jeder das hier so frei lesen kann.

    Hier der Text meiner Nachricht:

    Ihre Nachricht: Ich bin bei Ihnen Autor unter meinem Synonym Achim Lesie und habe eine erotische Geschichte veröffentlicht (Im Stau - 13.12.2014) Ich wollte in diesem Zusammenhang einmal fragen, wie die rechtlichen Grundlagen sind, denn die Geschichten sind ja auch für *************e problemlos einsehbar. Gibt es für soetwas irgendwelche Vorschriften/Gesetze zu beachten???

    Ich habe von Orion zwar eine Eingangsbestätigung erhalten aber auf die Antwort meiner Frage warte ich bis heute. Es geht doch gar nicht darum ob dies eine Plattform für Erwachsene ist oder nicht. Fakt ist, dass jeder auch Jugendliche sich das hier völlig frei durchlesen kann. Eigentlich hätte der Orion bzw. Carl Stephenson Verlag dieses Problem mit der allerersten Geschichte bereits an die geltenden Gesetze anpassen müssen. Sicher wäre es um die Texte wie immer zu präsentieren, dass jeder Leser sich mit seinen Daten anmelden müsste. Das wird aber die Leser sicher völlig abschrecken. Nur ein Klick zu machen das man 18 ist wie bei vielen Pornoseiten bringt auch nichts, denn das interessiert doch kaum einen denn den Klick werden die Jugendlichen einfach auch machen.
    Ja werte Lollipop am besten du schreibst ein Buch und veröffentlichst die Geschichten, denn da unterliegst du keiner Zensur.

    Achim Lesie

  • HannaMaurer16.04.2015 20:06

    Profilbild von HannaMaurer

    Liebe Bianca,
    dein offener Brief ist ganz in meinem Sinne. Das habe ich dir ja schon angekündigt. Wenn sich die Einstellung des Verlages nicht ändert, werde ich hier keine Geschichten mehr veröffentlichen. Dann kann der Verlag letztlich diese Plattform schließen, die ja zuletzt nicht auch eine Werbung für ihren Erotikshop ist.
    Liebe Grüße und viele Küsse
    Deine Hanna

  • Lollipop16.04.2015 23:29

    Profilbild von Lollipop

    Liebe Mitautoren und Mitstreiter!
    Ich danke euch allen für eure breite Zustimmung schon am ersten Tag des Offenen Briefes. Bleibt bitte dabei, denn jeder zustimmende Kommentar wird den Verlag vielleicht ein bisschen nachdenklicher machen. Es tut mir Leid, Freunde, aber dieses Mal kann ich nicht auf jeden Kommentar einzeln antworten, wie ich es sonst gern tue. Ich denke, dafür werdet ihr Verständnis haben.
    Ich habe mich in meinen Geschichten eigentlich von je her bemüht, eine Hand voll sog. "Reizworte" gänzlich außen vor zu lassen, die zwar heute im Sprachgebrauch vor allem der jungen Leute gang und gäbe sind, hier aber offenbar unerwünscht. Was aber jetzt passiert ist, ist zum einen eine Art von Zensur, die zum einen lächerlich und fast komisch ist (technische Panne hin oder her), aber vor allem ein Eingriff in die grundgesetzlich geschützte Freiheit des Wortes. Auch in unserem Bereich!
    Bleibt bei eurer Meinung und helft mit, hier wieder zu ordentlichen und freien Verhältnissen zu kommen!
    Dafür danke ich jedem von euch schon jetzt.

    Liebe Grüße von "Lollipop" Bianca

  • WilsonDyke17.04.2015 10:17

    5 Sterne!!

  • Lollipop17.04.2015 12:45

    Profilbild von Lollipop

    Lieber Achim Lesie,
    alle anderen Kommentatoren werden es mir sicher nachsehen, wenn ich dir auf deinen Kommentar hin doch separat antworte. Natürlich gibt es in unserem Land Gesetze, dessen bin ich mir bewusst und das ist auch gut so. Was das Internet betrifft, scheiden sich die Geister. auf der einen Seite wird die Identifikation gefordert, das ist zeitaufwendig und etwas mühsam. In den meisten fällen haben die User nur per Klick zu bestätigen, das sie älter als 18 sind. Das ist leicht - und wird auch missbraucht. Ich denke, da machen wir uns mal gar nichts vor. Also lesen hier gegebenenfalls auch 15 oder 16jährige, wenn sie allein und ohne Aufsicht sind. aber mal ganz ehrlich, lieber Achim, hätten wir das früher nicht auch getan, wenn wir die Möglichkeit gehabt hätten? Ich bin ja nun auch noch relativ jung, aber ich weiß von meiner Stiefmutter, dass sie in ihren jungen Jahren bevorzugt der "verbotenen Bücherschrank" des Herrn Papa durchforstet und auf geile Bücher oder Bildbände durchsucht hat. Die Neugier der jungen Leute ist so alt wie die Menschheit selbst. Heute ist es leichter, denn das Netz hat keine Augen, um zu sehen, ob da ein Erwachsener oder ein Jugendlicher an den Tasten des PC spielt. Unser Verlag, bei dem wir unsere Geschichten veröffentlichen, unterhält diese Plattform, und da machen wir uns mal gar nichts vor, als Anreiz für den Orion-Versand und vielleicht auch als Quelle für eventuell brauchbare Geschichten für die eigenen Veröffentlichungen. Unsere süßen, geilen Schreibspielchen, die sog. Community, interessiert keine Sau! Da war die gute alte, leider verstorbene Beate Uhse, die Urmutter der deutschen Erotik, um vieles liberaler und freier. Also nehmen wir es einfach so hin? Nein, denn wenn die Erotik so restriktiv beschnitten und zum Teil völlig sinnlos ausgeixxxxxxt wird, dann haben wir hier eigentlich nichts mehr verloren. Ich weiß, das wäre schade, denn ich habe mich hier - auch schon unter den früher geltenden Beschränkungen - sehr wohl gefühlt. Man kann gewisse Dinge einschränken - das fördert den Mut zur Umschreibung, und das schult jeden Autor. Wir leben in einem Land, dass die Meinungs- und Pressefreiheit, die Freiheit der Gedanken und Worte im GG ganz weit oben verankert hat. Darauf sollten wir stolz sein! Und es bewahren!! "Die Gedanken sind frei..." galt schon 1848 zur Zeit der Deutschen Revolution, und ich gebe zu, ich liebe dieses Lied noch heute heiß und innig! Besser, kürzer und klarer kann man den Anspruch auf Meinungs- und Pressefreiheit nicht fassen. Für hier und jetzt gilt entweder, den Zugang für Jugendliche zu erschweren oder die Dinge so zu nehmen, wie sie heute eben sind. Die jungen Leute von heute sind nicht mehr die, die sich vor 45 Jahren, also in der 68er Zeit, die Nasen an den Kinoscheiben platt gedrückt haben, um beim "Schulmädchenreport" oder "Helga" ein Muschibild zu sehen. auch dem sollte, verdammt nochmal, heute Rechnung getragen werden! Inzwischen längst wohl auch vom Gesetzgeber.
    Liebe Grüße von "Lollipop" Bianca

  • Lollipop17.04.2015 12:48

    Profilbild von Lollipop

    Ich versuche, die Zensur zu umgehen - ich meinte bei den ********** naturlich "Uschibild"!

    Lollipop

  • Lollipop17.04.2015 13:52

    Profilbild von Lollipop

    Mein lieber Player,
    ich küsse dich, und ich tue das ganz öffentlich, denn du verdienst es. Und sicher auch Bemine, die ich hier ausdrücklich mit einschließe. Du sprichst das aus, was ich denke und bringst es auf eine kurze, aber knackige Formel. Klasse! Ich glaube, wir beiden wissen, worüber wir hier reden und was wir wollen. Wir schreiben hier, um unsere Gedanken, Fantasien und Träume festzuhalten und zu teilen. Zu teilen mit Menschen, die ähnliche Träume, Fantasien du Gedanken haben - und das sind ja nun mal nicht wenige. Und ich glaube, das Lesen unserer Geschichten hilft etwas später so manchem Papa auf die Mama... oder umgekehrt. Verdammt, wir leben doch nicht im Zoo!
    Danke für deinen langen Kommentar, mein Lieber und gib Bemine einen Kuss von mir..!
    Deine "Lollipop" Bianca

  • Okefenokee17.04.2015 14:54

    Ich küsse ihn zwar nicht ;-) , bin aber voll und ganz der Meinung des Players :-) !
    Auch was Bianca an Achim geschrieben hat, findet komplett meine Zustimmung!

    Grüße :-)
    Okefenokee

  • AchimLesie (nicht registriert) 17.04.2015 18:05

    Hallo Lollipop,
    Es mag vielleicht den Eindruck erwecken,dass ich auf der Seite von orion stehe. dazu muss ich sagen, dass ich ganz klar die meinung von dir und den anderen Autoren vertrete, dass die Geschichten und Texte unter der zensierung leiden. Allerdings habe ich beruflich auch viel mit Rechtsanwälten zu tun und musste bereits öfters schmerzlich erfahren, dass der gesunde Menschenverstand, keine Chance gegen gesetze hat.
    Respekt an dich für deine offene detaillierte Meinung insbesondere weil du noch sehr jung bist.
    Ich würde gerne ein paar Gedanken mit dir persönlich austauschen selbstverständlich unter der Voraussetzung, dass du das auch möchtest. Du erreichst mich unter meinem Namen mit Punkt und Bitte keine Emailadressen veröffentlichen

  • doreen17.04.2015 21:54

    Liebe Bianca ,

    von mir bekommst du auch 5 * für deinen Mut und deinen Beitrag .
    Ich war seit 2013 hier angemeldet , habe ebenfalls Geschichten veröffentlicht und war auch eine aktive Leserin und einige von euch waren auch meine Lieblingsautoren , ich habe mich auf diesem Portal sehr wohlgefühlt - es war eine tolle Community. Vor 3 Tagen habe ich darum gebeten , das alle meine Geschichten von diesem Portal entfernt werden. Ich habe mich entschlossen diese so tolle Community zu verlassen. Ich habe für alles Verständnis , auch was die Thematik Jugendschutz betrifft , aber ich habe kein Verständnis dafür das all diese wundervollen erotischen Geschichten durch die Zensur zerstört werden.

    LG
    Doreen

  • Lollipop17.04.2015 22:04

    Profilbild von Lollipop

    Tja, lieber Achim, das war die nächste Zensur! *smile*
    Ich habe deinen ersten Kommentar schon sehr, sehr gut verstanden, denn du stehst auf dem Standpunkt des deutschen Gesetzgebers: BGB, JSchG, StGB, etc. Und damit hast du allemal Recht. Damit hast du dich nicht auf die Site von Orion gestellt, sondern eine neutrale Position bezogen, die ich voll akzeptiere! Also immer wieder DANKE für deine Worte.
    Ich beziehe mich hier aber durchaus aus Artikel 5 Abs. 1 und hilfsweise auf Art.2 Abs. 1 des Grundgesetzes. Das Recht auf Meinungsfreiheit und das ganz allgemeine Persönlichkeitsrecht. Diese beiden Artikel gehören nicht umsonst zu den ersten 20 Artikeln des GG, die auch Grundrechte heißen und UNVERÄNDERBAR sind! Und selbst unter den ersten 20 Normen sehr, sehr weit oben!!

    Ich bin kein Streihansel, aber ich stehe mit geradem Rücken für unsere Rechte als freie Menschen ein. So wie noch vor wenigen Wochen mit einem Schild "Je suis Charlie".
    Danke an alle, die sich hier mit engagieren,

    Eure "Lollipop" Bianca

  • Lollipop17.04.2015 22:09

    Profilbild von Lollipop

    Meine liebe Doreen,
    es tut mir leid und auch weh, deinen Entschluss und Schritt zu lesen! Schade, gerade du hast so viele wunderbare und treffende Kommentare geschrieben und Geschichten hier für uns alle hinterlegt. Das soll nun alles weg und verloren sein? Ich bin sicher, dass wir mit dem Verlag einen Kompromiss finden, mit dem wir alle leben können. Gib uns allen noch etwas Zeit...!

    Ganz liebe Grüße von deiner Bianca

  • doreen18.04.2015 17:18

    Liebe Bianca ,

    ich habe mich erstmal entschlossen als Autor dieses Portal zu verlassen , aber als Leser werde ich erstmal allen dir mir in den letzten Jahren , Wochen und Monaten ans Herz gewachsen sind treu bleiben , ich geh euch nicht komplett verloren , ihr werdet weiterhin ab und an einen netten Kommentar unter euren Geschichten von mir lesen.

    Viele liebe Grüße
    Doreen

  • AchimLesie (nicht registriert) 18.04.2015 18:56

    Hallo Bianca alias Lollipop, eigentlich schade, dass meine e-mail zensiert wurde, denn hatte zwei drei Dinge (nichts persönliches) bezüglich der Schriftstellerei mit dir mal naja hihihi fachsimpeln wollte. Wenn du dazu Lust hast kommst du über meinen Namen zu meiner Homepage und könntest mich über das Kontaktformular erreichen.

    mfg

    Achim

  • WilsonDyke 18.04.2015 19:45

    Hey doreen,

    mit dir geht eine meiner Lieblingsautorinnen! Snief´!

  • Lollipop18.04.2015 23:12

    Profilbild von Lollipop

    Lieber Stephenson Verlag,
    liebe Mitstreiterinnen,
    ich habe mich sehr gefreut, als ich heute in meinen Ostergeschichten gesehen habe, dass alle Sternchen verschwunden sind! Ich sage DANKE an den Verlag und will das nicht weiter kommentieren. Vielleicht einmal an anderer Stelle. Euch, liebe Freunde, danke ich für eure breite Zustimmung und Solidarität! Ich hoffe sehr, liebe Doreen, dass auch du wieder hierher findest, ebenso wie meine liebe Freundin HannaMaurer.
    Dir, lieber Stephenson, möchte ich versichern, dass ich mich an die ursprünglichen Sprachvorgaben halten werde, und ich denke, auch hierbei finde ich Zustimmung im Kreise der Autoren.

    Danke an alle, ein schönes Wochenende und weiter frohes und sinnenfrohes Schaffen!

    Eure "Lollipop" Bianca

  • Lollipop18.04.2015 23:14

    Profilbild von Lollipop

    Sorry: Selbstverständlich Mitstreiterinnen und Mitstreiter!!

  • Seniorlover18.04.2015 23:30

    Profilbild von Seniorlover

    Meine liebe Bianca,
    Chapeau! Sauber gemacht, sehr offen, sehr ehrlich, sehr gerade heraus! Ich kann dir bestätigen, dass auch meine Sterne dort verschwunden sind, wo sie anfangs nicht waren. Hier auch mein Dank an den Verlag! Ich glaube, ihr werdet es nicht bereuen.. Dir aber, liebe Bianca, danke für dein Engagement und deinen Einsatz für uns alle hier. Ich habe mich gefreut, dir dabei etwas helfen zu können, aber es ist dein "Kind".
    Liebe Grüße und bis bald mal,
    dein Peter

  • Lollipop19.04.2015 15:33

    Profilbild von Lollipop

    Lieber Stephenson, sei mir nicht böse, aber bei deinem Kommentar fehlt mir, offen gestanden, der Bezug. Kann sein, dass ich zu jung bin (geb. 1993), um das zu verstehen - aber Kompliment an die "Bienenkönigin", denn die Leitung des Konzerns erfordert sicher ganz, ganz hohe Anforderungen. Ich verstehe nur nicht, warum ihr SIE schützen müsst!? Die Jugend habe ich immer gemeint! Oder sind das die Kinder mit 6 und 8? Na aber dann voll rein mit der Sperre für das neugierige Jungvolk! aber wenn eure Geschäftsführerin 10 Jahre Orion-Erfahrung hat, dann sollte sie auch wissen und akzeptieren, dass neben dem Versand für "Erwachsenen-Spielzeug" auch Texte geschrieben und veröffentlicht werden, die eben für Jugendliche NICHT geeignet sind. Also nochmal - was willst du mir mit diesem Kommentar sagen??
    UAwg... und liebe Grüße von "Lollipop" Bianca

  • Herjemine21.04.2015 08:43

    Den offenen Brief habe ich erst jetzt gesehen, ich werde alt :-(
    Jugendschutz, Bienenschutz ...alles ganz wichtig und gut, aber wer beschützt uns? Sind es nicht >WIR WIR zerkratzt< wieder bekommen. Ich kenne kein Unternehmen was selbstlos ist, unsere Geschichten dienen doch wohl auch als Lockstoff oder nicht? Wenn wir die Arbeitsbienen der Bienenkönigin sind, dann muss sie sich nicht wundern wenn wir keinen Honig mehr liefern. Die süße in jeder einzelnen Geschichte steckt in jedem Wort, nicht in xxxxxxxxxx
    Aber wie ich lesen konnte hat es Lollipop und einige andere geschafft "Star Wars" zu beenden. Möge der Honig weiter fließen und unsere Königin milde stimmen. Ganz viel Met für Lollipop und all die anderen, süßer seid nur ihr und eure Schreibkunst.

  • Tobi201421.04.2015 15:12

    Ach verflixt, zu spät reingesehen. Lollipop, das war echt mal fällig. Ich schaue, bevor ich lese, einmal komplett über den Text und sortiere schon mal die aus, die zuviele Sternchen enthalten. Darunter leidet die künstlerische Schaffenskraft und der Verlag möchte doch gerne erotische und künstlerische Geschichten. Sonst bräuchte man doch dieses Forum nicht, oder?
    Vielen Dank für Deine "Arbeit" hier, Lollipop. Nun schauen wir mal was daraus wird.
    Großes Küßchen an Dich Lollipop.

  • Echt_nett24.04.2015 15:32

    Liebe Lollipop,

    so lange der gesetzgeber darauf besteht, den beginn der Sexualität im Pubertätsalter nicht auch mit dem Recht auf Selbstbestimmung daran zu koppeln, sondern die geschlechtsreifen Personen bis zum Erreichen eines gewissen Alters vor der eigenen Lust zu "schützen" ... so lange muss sich ein Betreiber eines öffentlichens Forums vermutlich rein rechtlich so verhalten wie jetzt hier (mit uns allen) geschehen. Sobald man den Finger in diese Wunde legt - sobald man sexuelle Handlungen wortwörtlich so beschreibt, wie man sie erlebt, fühlt, schmeckt, genießt - sobald man womöglich sogar noch postuliert, auch Jugendliche hätten am Ende Sex miteinander und durchaus mit Erwachsenen - sobald man dies tut, wird man unweigerlich in eine Schmuddelecke gestellt und kriminalisiert - keineswegs vom verlag hier, sondern direkt vom Gesetzgeber.
    Will ich, dass Kinder sowas lesen? Nein! Ich bin für sehr korrekten und genauen Kinderschutz - und zwar sehr rigoros und ohne jeden Kompromiss. Kinder müssen wir jederzeit vor Dingen schützen, denen sie nicht gewachsen sind und die ihnen Angst und Traumas einbringen können, weil ihnen jede Möglichkeit fehlt, solce Dinge einzuordnen und zu verstehen. Da sind wir uns alle jederzeit einig - auch mit dem Gesetzgeber. Aber das ist eben gerade NICHT das Thema, sondern das ist die Schmuddelecke, in die man uns drängen möchte, indem man geschlechtsreife Menschen unter 18 pauschal zu asexuellen Kindchen degradiert, die bestimmte Wörter (die sie übrigens schon wesentlich früher selbst verwenden) einfach nicht lesen sollen. Differenzierung? Fehlanzeige! Und so wird Klartext schnell zur verbalen Kinderschändung umgemünzt, wegen der sich dann nicht die verklemmten Zensoren, sondern WIR, die Schreibenden, Beobachtenden, Erzählenden und Fantasierenden uns rechtfertigen sollen ... alles pornografisch!
    Die Gedankenfreiheit, das Erbe von 1789 und 1848 und das Erbe der sexuellen Befreiungen von 1968 - alles beiseite gewischt mit einem Generalverdacht: wer Schw ... schreibt, der frisst, nein noch übler, der f**** auch kleine Kinder. Und so schützen wir weiter die sexuell herangereiften davor, alles über den genuss zu lesen, ohne den sie weder existieren wüprden noch ihr weiteres leben selbst bestreiten möchten. Diese Form des Jugendschutzes ist - und da gebe ich Lolipop in jeder Hinsicht Recht - nur eines: scheinheiliges Denunziantentum auf der Grundlage einer Moral, die sich selbst verbietet in den eigenen Schritt zu fassen.

  • Lollipop08.05.2015 15:31

    Profilbild von Lollipop

    Meine lieben Mitstreiter hier im Orion-Portal,
    ich gestehe, ich habe es gut gemeint, ich habe mich mal aus dem Fenster gelehnt und sehe nun an der Entwicklung, dass ich keinen Erfolg gehabt habe, außer euch alle mit aufzurütteln. Danke für eure zustimmenden Kommentare, für euer Lob. Aber der Weg des Lebens geht offenbar doch anders.
    Orion geht seinen Weg der für mich kleingeistigen Zensur, dann mögen sie auch zusehen, wie sie ihre "Kinderbücher" verkaufen, denn dann sind wir hier offenbar doch in einer Kindertagesstätte. Da wundere ich mich ja fast, dass meine Märchen alle unangetastet geblieben sind. Ihr alle habt Recht, wenn ihr schreibt, dass die Sicherstellung des Jugendschutzes auch hier im Net ja wohl Sache des Verlages ist. Nur da geschieht nichts. Warum eigentlich nicht? Eigentlich müsste generell auch der Zugang zum Orion-Shop kindergeschützt sein, oder nicht? Aber da, wo die Kohle rollt, scheint das eher unbedeutend zu sein. Logo, auch 15jährige brauchen heute Kondome, 16jährige Mädchen ihren ersten Vibrator. Das ist Umsatz, und der muss her.
    Die Scheinheiligkeit dieser Moral möchte ich gar nicht erläutern - vielleicht sollte man die Geschäftsleitung von Orion, allen voran Frau Maike Rotermund, mal auf die Treffs und Schulhöfe der Republik schicken, um zu erfahren, welche deutlich Sprache dort von 15, 16, 17jährigen gesprochen wird. Halleluhja, dagegen sind wir hier mit unseren Geschichten schon fast hinter dem Mond!

    Ich werde keine Geschichte von mir der neuen Moral anpassen, dann bleibt sie hier eher draußen. Schade, aber ICH verbiege mich nicht!

    Ich liebe Kinder, denn ich stehe zu dem Satz von Hermann Gmeiner: Alle Kinder dieser Welt sind unsere Kinder. aber dann sollte es auch möglich sein, bestimmte Dinge für sie zu sperren und bis zu einem gewissen Alter unsichtbar zu machen. Wie hätten Henry Miller oder Charles Bukowski gelacht, wenn man sie mit einem solchen Pillepalle genervt hätte. Und welche Bücher wären uns verloren gegangen...

    Ich mag euch alle, ich grüße euch herzlich und bin und bleibe eure "Lollipop" Bianca

  • AchimLesie (nicht registriert) 12.05.2015 22:03

    Also Lollipop ich muss einfach auf deine Kommentar noch einmal antworten. Du hast mit allem was du sagst soooooo Recht. Aber dein Rechtsverständnis ist eben emotional und nicht rational. Aber ich finde es schön, weil es die Frauen in ihrer Seele zeigt und du zeigst uns dein Seelenleben so erfrischend offen. Dein Aufruf war ehrenrührig aber ich habe es ja bereits im ersten Kommentar von mir gesagt,dass in Deutschland die Gesetze regieren. Aber Kopf hoch und nicht entmutigen lassen:)

  • HannaMaurer18.05.2015 22:29

    Profilbild von HannaMaurer

    Danke Achim für deinen letzten Kommentar an meine liebste Freundin Bianca. Ja, sie hat wahrlich Mut gehabt, sich hier gegen die Allmacht aufzulehnen. Dafür gebührt ihr unser aller Respekt, meine ich! Bianca ist keine Juristin, aber eine junge Frau, die mit beiden Beinen auf der erde steht, das kann ich voll und ganz bestätigen! Und gerade in ihrer laienhaften Gedankenkompetenz hat sie hier, wie viele andere auch, Gedanken zur Sprache gebracht, die eigentlich wachrütteln sollten! Wenn wir hier in einem Kindergarten sind, dann möge ORION den bitte auch so nennen. Ich halte eine Menge vom Jugendschutz, keine Frage, aber ein Verlag, ein Versandhaus der Größe von Orion sollte in der Lage sein, zu gewährleisten, dass, auch im Versandhandel, die Jugend unter 18 einfach ausgeschlossen wird. Oder verkauft ihr Filme, Dildos, Vibratoren und anderes Sexspielzeug auch an 15jährige, wenn sie es bestellen?? Offenbar, denn eine Zugangssperre besteht weder hier im Verlag noch nennenswert im Versand. Eine Bankkarte besitzen übrigens heute eine Menge Kids unter 18...
    Ich habe festgestellt, dass meine Geschichten sich minimieren und sich die Entwürfe häufen, in denen ich überarbeiten, nein, entschärfen soll. Ich glaube, ich spinne! So nicht, Freunde, und das ist ein offenes Wort von mir. Das Problem der Zensur sollet seit 1918 beendet (mit Ausnahmejahren, die heute niemand mehr kennen will) und die Garantie der offenen Meinungsfreiheit seit 1949 in unserem Grundgesetz verankert sein. Mal darüber nachdenken, Orion??

    Liebe Grüße an euch alle, eure HannaMaurer

  • ChrisHH22.05.2015 18:48

    Liebe Bianca,
    ich war länger nicht hier. Und nun lese ich diese von dir angeregte Diskussion. Danke, dass du die Dinge beim Namen nennst und offensichtlich auch andere Autorinnen und Autoren ermutigt hast, sich gegen Zensur zu wehren. Auch ich finde die meisten Begriffe in einem solchen erotischen Forum nicht wirklich schlimm. Zugleich stimme ich mit dir überein, dass die Grenze dort erreicht ist, wo Gewalt, Missbrauch von *************en, Erniedrigung ... beginnen.
    Mir gefallen deine Geschichten, und ich möchte sie ungepixelt lesen können.
    Mit solidarischen Grüßen
    Chris

  • HannaMaurer26.05.2015 17:10

    Profilbild von HannaMaurer

    Lieber Chris,
    ich bin sicher, dein Kommentar würde unserer jungen Lollipop sehr gefallen. Ich stimme jedenfalls voll mir dir überein, denn auch finde ihre Geschichten wirklich lesenswert. Wenn sie denn nicht vor lauter **************** kaum noch zu lesen sind. Hinsichtlich der Grenzen auch der Autorenfreiheit, lieber Chris, sind wir uns völlig einig. Aber dazwischen gibt es noch sooooo viel Luft!! Wir sollten sie nutzen!
    LG von Hanna

  • Carla28.05.2015 13:57

    Meine liebe, süße Bianca,
    eine erfreuliche Menge Kommentare für eine sehr mutige junge Frau! Ich muss sagen, auch ich bin stolz auf dich, meine Liebe. Du beweist Rückgrat, wo viele nur Gelee in den Knochen haben! Aber ich lese auch erfreut, dass du eine Menge gleichgesinnter Mitstreiter hast. aber du, meine Süße, hängst das Kampfbanner raus..! Gefällt mir sehr! Wie mir überhaupt gefällt, dass ihr hier doch in wunderbar erfreulicher Weise liebevoll miteinander umgeht. Nochmal DANKE, dass du mich hier her gebracht hast, ich genieße es von Tag zu Tag mehr! Und lese und kommentiere weiter...
    Ich küsse dich aus dem Fischerhaus,
    deine Carla

  • Lollipop30.05.2015 12:07

    Profilbild von Lollipop

    Meine liebe Carla,
    ich freue mich, dass du auch hier bist und Spaß am Lesen gefunden hast. Und dann auch noch so fleißig kommentierst.
    Hab weiterhin viel Spaß und süßes Vergnügen, das wünscht dir
    deine Bianca

  • Seymour_C_Tempest29.08.2015 00:47

    Profilbild von Seymour_C_Tempest

    Liebe Bianca, liebe Erotikfreunde!

    Der Unmut, der hier geäußert wurde, ist von schriftstellerischer und künstlerischer Seite her absolut nachvollziehbar und verständlich. Ganz abgesehen von dem Umstand, dass gewisse Wörter oder Begrifflichkeiten allgemein bekannt sind, und ganz abgesehen von dem Umstand, dass erotische und auch pornographische Inhalte via Internet frei auf Mausklick verfügbar sind.

    Leider ist die eingegangene Beschwerde gewisser Personen gegen das Onlineportal und die Geschichten hier nur ein erster Angriff gewesen. Wie manche vielleicht mitbekommen haben, wurden kürzlich sogar zwei erotische Kurzgeschichtenbände des Carl Stephenson-Verlags indiziert. (Vielen herzlichen Dank dafür an das "Prüfgremium", an dieser Stelle.)

    Die Gesetzeslage ist diesbezüglich alles andere als eindeutig, denn es gibt einerseits das - auf dem geduldigen Papier - von der Verfassung geschützte Recht auf künstlerische Freiheit. Es gibt aber auch das Telemediengesetz, z.B. für Inhalte, die online gestellt werden. Und für den Versandhandel, den der CS-Verlag bedient, gelten wieder andere Gesetzesvorschriften als für andere Buchverlage. (Denn da gilt eigentlich nur die Regel: Bitte keine nackte "Männlichkeit" auf dem Cover, die einen Erektionswinkel von 45 Grad überschreitet.)

    So kann es im juristischen Wirrwarr durchaus sein, dass andere Buchverlage ganz legal "brisante Themen" (BDSM, Inzest, Scat, etc.) in Buchform veröffentlichen dürfen - der CS-Verlag wiederum darf das nicht, weil da wiederum die gesetzlichen Bestimmungen des Versandhandels gelten. Wiederum ist es möglich, dass man sich im Handel einen Thriller kauft, der eigentlich nicht im Erotikgenre angesiedelt ist, der aber knallharte Sex- bzw. Vergewaltigungsszenen schildert, die ein Erotikverlag gar nicht erst anpacken dürfte.

    Zusätzlich erschwerend (für den Versandhandel) kommt die Gesetzeslage anderer Länder hinzu; so gelten beispielsweise Geschichten aus der Abteilung "watersports" und "scat" / "Kaviar" in der Schweiz als illegale Hardcorepornographie.

    Das Lektorat des CS-Verlags moniert daher (gezwungenermaßen) gewisse "versaute Kraftausdrücke" - (Charlotte Roche hätte ihre "Feuchtgebiete" also keinesfalls unzensiert im Versandhandel veröffentlichen dürfen; von Melissa Panarellos "Mit geschlossenen Augen" ganz zu schweigen) - manche sexuelle Praktiken & Pairings, (z.B. aus dem Bereich Inzest, Pferdeliebhaberin oder Schoßhund), zu eindeutige oder bildhafte Beschreibungen, und überdies "verstärkend wirkende Adjektive". Die gesetzliche Vorgabe ist immer "das zu erkennende Bemühen darum, nicht pornographisch wirken zu wollen".

    Da dies schon immer im Carl Stephenson-Verlag auf genau diese Weise gehandhabt wurde, im Rahmen der ohnehin übertrieben strengen gesetzlichen Vorgaben und Einschränkungen, ist die Indizierung der beiden Buchtitel nun alles andere als nachvollziehbar und verständlich - muss aber zunächst einmal zur Kenntnis genommen werden.

    Was bedeutet das jetzt für Autoren? Wer hier "Zensur" und "Einschränkung der künstlerischen Freiheit" vermutet, liegt damit vollkommen richtig. Wer z.B. eine Geschichte über einen (volljährigen) Mann mit einer (volljährigen) "Midget"-Frau schreiben möchte, sollte wissen, dass man dadurch heutzutage gleich in den Verdacht illegaler Sexbeschreibungen gerät.

    Wohlgemerkt, die Zensur geht aber weder von ORION noch vom Carl Stephenson-Verlag aus!

    Texte, die online gestellt werden, unterliegen noch einmal ganz anderen Einschränkungen als gedruckte Texte. Und schon da, beim gedruckten Buch, muss der Versandhandel leider, was Begrifflichkeiten angeht, wieder viktorianische Gepflogenheiten in Kauf nehmen, wenn nur noch von "ihrem Paradies", "ihrer Mitte" oder "seinem besten Stück" die Rede sein darf.

    Bis vor kurzem galt zwar noch die Regel: "Anatomisch einwandfreie Begriffe sind erlaubt" - aber diese auch nur, wenn nicht ein "verstärkendes Adjektiv" in der Nähe ist. Sobald von "ihrem Paradies" die Rede ist, (was gerade eben noch so durchgeht), sollte also nach Möglichkeit kein "saftig", "glitschig" oder "feucht" in der Nähe auftauchen. Und "sein bester Freund" darf zwar sein bester Freund sein und bleiben, aber nach Möglichkeit bitte nicht "hart", "prachtvoll erigiert" oder ähnliches.

    Im Sinne künstlerischer Freiheit und künstlerischen Ausdrucks, zumal wenn man den Anspruch hat, lebendig, bildhaft und mitreißend für seine Leserinnen und Leser zu schreiben, ist die vom "modernen, aufgeklärten, toleranten, weltoffenen" Berlin aufgezwungene Schere im Kopf natürlich unsäglich, unerträglich und zum Haare raufen.

    Ich möchte und muss daher das Team des CS-Verlags an dieser Stelle wirklich einmal in Schutz nehmen: Ihnen sind da, leider, zumindest vorerst, die Hände gebunden.

    Romane wie "Josefine Mutzenbacher", "Opus Pistorum" und manch andere darf man zwar (noch) in Deutschland drucken und frei verkaufen - hart arbeitenden Verlagen, die penibel auf Inhalte, Ausdruck und Stil achten, die immer darauf achtgeben, dass die Erotik im Vordergrund und pornographische Elemente so gut wie nicht auftauchen, wird aber das Leben von gewissen Bürokraten eines "Prüfgremiums" - unter dem fadenscheinigen Argument des "Jugendschutzes" unnötig erschwert.

    Da darf es keine harmlosen Erotik-SM-Geschichten in einem Büchlein geben, in denen nicht ausdrücklich "Safer Sex" praktiziert wird, und wo kein "Safeword" vorkommt. Ferner muss deutlich herausgestellt werden, dass alle Handlungen einvernehmlich stattfinden, dass der Respekt vor dem Partner nachdrücklich zum Ausdruck kommt, usw. usf.

    Zur Hürde nicht "pornographisch" zu sein, kommt für die Autoren also noch die Hürde hinzu, nicht "jugendgefährdend" zu sein. Dass die Jugend aber nach Möglichkeit nichts liest, sondern sich lieber auf irgendeiner "Tube"-Seite die bizarrsten "Gangbang"-Sexorgien "in Natura" anschaut, mit "whatsapp" die härtesten Bilder, GIFs und Videos versendet, das spielt für so ein "Prüfgremium" keine Rolle. Dass jede "Witzeseite" im Internet ein "versauteres" und "deftigeres" Vokabular an den Tag legt als die Bücher des CS-Verlags ... geschenkt.

    Wer sich aber tatsächlich im Bereich der Erotik künstlerisch betätigt, sei es als Schriftsteller, Publizist, Fotograf oder Zeichner - der gerät hierzulande sofort zwischen und unter die Mühlräder der Berliner "Jugendschutz"-Bürokratie.

    Willkommen im Deutschland des Jahres 2015.

  • ChrisHH06.09.2015 17:44

    Noch einmal:
    Die Zielsetzung dieses offenen Briefes ist angemessen und unterstützenswert. Auch einige Geschichten aus meiner Feder sind durch den Verlag aus diesem Forum verbannt worden.
    Fünf Sterne für Biancas Engagement!!!

    Liebe Hanna,
    du hast recht: Lass uns die "Luft" nutzen --- und weiterhin Spass haben! Dann eben etwas zweideutiger ;-)

  • Seniorlover01.10.2015 12:56

    Profilbild von Seniorlover

    Lieber Seymour, lieber Chris, liebe Bianca,
    dir lieber Seymour danke ich für deinen langen Kommentar, der die harte Realität sehr schön und anschaulich darstellt. Das "Opus Pistorum" von Henry Miller ist einer der besten Romane, die ich je gelesen habe. Sozusagen sein Lebenswerk. Wer daran rumschneidet und zensiert begeht für mich Mord an der freien Meinungsäußerung und dem grundgesetzlich geschützten Recht der Freiheit von Kunst und literarischer Freiheit. Wie krank sind wir denn heute, meine Lieben? Auch vom CS-Verlag. Ich habe gerade vor ein paar Tagen einen alten "Tatort" gesehen, in dem ungeniert vom "****en" und "Vögeln" die Rede war. Diese Worte kannten schon unsere Großeltern... Und einen Penis (für mich immer noch ein Schwanz!) nach deinem Erektionswinkel zu messen, um ihn beschreiben zu dürfen..? HALLO!!!! Bianca, lass dich nicht beirren, schreib weiter, was dir dein schönes Köpfchen eingibt. Ich werde es auch tun, und wir werden sehen, was passiert. Notfalls gibt es auch andere Verlage....
    Danke an alle Getreuen und Mitstreiterinnen...
    euer Seniorlover Peter

  • ChrisHH02.10.2015 20:46

    Immer wieder ärgere ich mich über die Zensur auf diesen Seiten, die auch meine Geschichten regelmäßig in den "Entwurf-Speicher" verbannt.

    Umso mehr freue ich mich über euch, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, und ganz besonders über dein Engagement, liebe Bianca.

    Wir teilen Freude und Fantasien auch in Zukunft!

  • JanMV7912.07.2016 16:53

    Liebe Bianca,

    Deine Geschichten sind so wundervoll und erotisch, dass es meiner Meinung nach eine Schande ist sie mit **** zu verunstalten.
    Las Dich bitte nicht unterkriegen. Bei Deiner Ausdrucksweise findest du sicher immer einen Weg die lästigen *** zu umgehen.
    Ehrlich gesagt kann es auch Spaß machen sich eindeutig zweideutige Namen auszudenken.

    Bitte schreibe weiter. Du fehlst uns hier.

    Gruß von der Ostseeküste.

    Jan

Schreiben Sie einen Kommentar

  • Wir benötigen Ihren Namen
  • Wir benötigen Ihre Email
0.308