Erotische Geschichten

Bitte melden Sie sich an

Anzeige:

FunDorado – Das geile Lila!

"Heiss" gekocht!

3 von 5 Sternen
Du stehst hinter mir –
in meiner Küche.
Ich lehne an meiner Arbeitsplatte, schneide das Fleisch, die Zwiebeln, den Lauch und die Champignons, die wir gleich frisch zubereiten werden.
? Wir kochen! – Bei mir!
? Ganz gemütlich, nur wir beide, ohne Zeitdruck!

Alles andere, alle Alltagsgedanken schalten wir aus! Es gibt nur diesen Moment, das „Wir“ und das „Jetzt!“

Ich spüre Dich ganz nah bei mir,
Deinen Atem an meinem frisch rasierten Nacken, Deine Lippen auf meiner Haut, auf meinen Haarstoppeln, die meinen Nacken liebkosen. Deine „gut gefüllte“ Jeans an meinem Rücken. Du bist leicht erregt.
Deine Hände wandern unter mein Shirt, streicheln meinen Bauch, wandern dann allerdings zu meinen Brüsten, streicheln, massieren sanft ….

Und spielen mit meinen „Nippeln!“
Ich schliesse die Augen, halte für einen Moment inne, geniesse!
Ich geniesse Dich!
Und ich geniesse wahnsinnig!

Langsam drehe ich mich um. Auch meine Hände wandern zu Deinem Nacken, streicheln ein bisschen, massieren sanft, bis sie Dich dazu bringen, Dich leicht zu beugen, um auf meine Höhe zu gelangen. Nun küsse ich Dich!
Erst zaghaft – sanft,
dann leidenschaftlich. Du öffnest Deinen Mund * nur ein Stück* , unsere Zungen berühren sich, beginnen miteinander zu spielen, lassen uns in eine Welt tauchen,
die alles um uns herum vergessen lässt!

Noch immer streichelst Du meinen Nacken,
gehst dann über ans Dekolte.

Man kann fühlen,
wie sehr Du in der Zeit geniesst,
wie sehr Du Dich hingibst
und Deinen Gefühlen freien Lauf lässt!

Meine Hände wandern nun zu Deiner Hose,
umklammern Deinen „Arsch“, packen ein bisschen fester zu ….

Durch Deine Hose küsse ich „Deinen Schwanz“!
Du atmest schwer – einmalig. Dann mache ich weiter –
Hier in der Küche, im Stehen.

Ich öffne Deine Hose, ziehe sie ein bisschen nach unten,
küsse noch einmal durch Deinen Slip Deine Körpermitte und ziehe dann auch diesen nach unten,
bis auf Kniehöhe!

Meine Hände noch immer an Deinem Gesäss bücke ich mich nun nach unten, liebkose mit meiner Zunge Deinen Penis, küsse diesen sanft und nehme „ihn“ dann in den Mund. Du hast eine Erektion, Deinen Kopf lehnst Du ein wenig nach hinten!
Ich umkreise mit der Zunge Deine Eichel, nehme ihn in den Mund,
sauge erst sacht, dann ein wenig stärker,
dann schiebe ich ihn so weit es geht hinein,
ziehe ihn dann wieder ein Stück hinaus,
umkreise wieder mit der Zunge die Spitze Deines Schwanzes,
und wiederhole das Hinein- und wieder hinaus Gleiten.

Ich geniesse Deine Erregung,
Deine Knie zittern leicht,
Deine Atmung wird lauter, schwerer ….
Du schwitzt ein bisschen!

Ich mache weiter,
bis Dein Stöhnen ein wenig lauter wird!

Dann höre ich auf,
küsse noch einmal meinen jetzigen „Standort“ und begebe mich wieder „nach oben“. Während ich Dich küsse, nutze ich die Gelegenheit,
Deinen Penis in die Hand zu nehmen,
für einen kurzen Moment leicht zu kneten und ihn dann,
nach kurzem Anheben meines Kleides
in mich eindringen zu lassen!

Ahhhh, was ein Gefühl!
Ein Gefühl der Vollkommenheit,
des Frei Seins.
Wir sind eins!

Du drückst mich leicht gegen meine Arbeitsplatte. Somit gewinne ich ein bisschen an Halt. Wir sind beide erregt – total!
Nun wippst Du leicht nach vorne – wieder zurück. In sanften Schüben bewegst Du Deine Hüfte, umklammerst meinen Kopf, streichelst über den kratzigen Nacken, der nach oben hin ins flauschige übergeht, küsst mich und wippst weiter. Du wirst schneller, der Druck, das Streicheln an meinem Nacken wird fester, nahezu kneifend. Du stöhnst,
stöhnst lauter und dann überkommt Dich ein Gefühl des absuluten Wahnsinns, des Fallen lassens, des Verstandszerbritzelns! Ich kann es spüren ….

Ich spüre, wie Du kommst! Es kommt intensiv, lang anhaltend. Anhand Deiner Laute kann ich vernehmen, wie sehr Du das feeling geniesst, Deinen Verstand dabei verlierst, Dich vollkommen hingeben kannst!

Dann wird Dein Griff an meinem Kopf, an meinem Nacken wieder leichter ….

Deine Hand wandert nun zu meiner Klitoris,
Dein Schwanz noch immer in mir – glitschig, weicher ….

Mit kreisenden Bewegungen verwöhnst Du mich,
auch ich bin kurz davor, kann Dich noch immer in mir spüren,
geniesse die Motorik Deiner Finger – die Feinmotorik,
schliesse die Augen, als auch mich
ein prickelndes Gefühl überkommt,
dem ich nicht wiederstehen kann,
das ich nun nicht mehr aufhalten kann,
sondern einfach zu geniessen weiss!
  • Geschrieben von bumble-bee78
  • Veröffentlicht am 09.11.2012
  • Gelesen: 4151 mal
Das Profilbild von bumble-bee78

Anzeige:

FunDorado – Das geile Lila!

Kommentare

  • Josef (nicht registriert) 11.11.2012 10:35

    Hallo bumble-bee78, das ist ja der reinste Wahnsinn, was du schreibst, es ist Sonntagvormittag, habe jede deiner Geschichten gelesen, du hast mich mit deinen Geschichten so fertig gemacht, am liebsten würde ich jetzt zu dir in die Küche kommen, oder mit dir in den Kindergarten gehen, es muß jetzt passieren, den ich stehe kurz vor einer Explosion. Schreibe weiter so, dein Schreibstil ist geprägt von reinsten Schärfe, man kann es so genießen, als wenn man selber dabei ist.. Hoffe das du noch mehr so scharfe Geschichten schreibst,
    bin begeistert.
    PS: wann darf ich zu dir kommen?? lg Josef

  • bumble-bee7804.05.2013 20:20

    Profilbild von bumble-bee78

    Danke!

  • Tigerbobby (nicht registriert) 27.07.2015 22:00

    Hi bumble-bee 78,
    du machst mich so heiß, du machst mich fertig, ich spüre mich förmlich in dir, als wär ich der, der zu dir in die Küche kommt

  • bumble-bee7828.07.2015 06:22

    Profilbild von bumble-bee78

    :) Das geht runter wie Öl.
    Lieben Dank ....

Schreiben Sie einen Kommentar

  • Wir benötigen Ihren Namen
  • Wir benötigen Ihre Email
0.078